Erotik am Dienst-PC: Polizisten verschickten Sex-Bildchen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 24 Bremer Polizisten wegen der Verbreitung pornografischer Bilder. Insgesamt 80 Beamte sollen private E-Mails mit Erotikfotos von ihren Dienstcomputern aus verschickt haben.

Sexfotos am PC: 80 Polizisten unter Verdacht

Sexfotos am PC: 80 Polizisten unter Verdacht

Auf die "missbräuchliche Nutzung" der PCs reagierte die Polizei Bremen mit Ermittlungs- und Disziplinarverfahren. 80 Polizisten hätten die E-Mailfunktion zur Versendung von Material missbraucht, das den Grenzbereich zwischen erlaubten Abbildungen und pornographischen Darstellungen überschritten haben könnte, teilte die Bremer Polizei mit.

Systemadministratoren seien durch gezielte Suche auf diese "dienstlichen Verfehlungen" aufmerksam geworden und hätten die Vorgesetzten informiert. Gegen die 80 betroffenen Beamten wurden interne Ermittlungen wegen Verdachts der Verbreitung pornographischer Schriften eingeleitet. Sie erwartet jetzt ein Disziplinarverfahren.

In 24 Fällen eröffnete die Staatsanwaltschaft Bremen Ermittlungsverfahren. Polizeipräsident Eckard Mordhorst wies darauf hin, dass die Festplatten umgehend bereinigt wurden und erklärte, dass auch in Zukunft derartige Verstöße disziplinarrechtlich oder arbeitsrechtlich geahndet würden.

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.