Zeitungsbericht Facebook macht Ex-Politiker Nick Clegg zum PR-Chef

Das ist mal etwas Neues im Silicon Valley: Facebook heuert einen ehemaligen britischen Politiker an, um die Presseabteilung des Unternehmens zu führen. Laut BBC ist die Personalie eine Chefentscheidung.

Nick Clegg
Getty Images

Nick Clegg


Der frühere britische Vizepremierminister Nick Clegg soll künftig die Kommunikation bei Facebook verantworten. Clegg werde zum Jahresbeginn ins Silicon Valley umziehen und Nachfolger von Elliot Schrage werden, meldete die "Financial Times".

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl-Sandberg bestätigte die Personalie am Freitagnachmittag auf Facebook. Facebook befinde sich auf einer "schwierigen Reise", schreibt Sandberg, das Unternehmen brauche "neue Perspektiven, um uns durch diese Zeit des Wandels" zu bringen. Diese Perspektiven bringe Clegg mit.

Auf den Liberaldemokraten warten große Aufgaben: Der Skandal rund um den Missbrauch der Daten von 87 Millionen Facebook-Nutzern im Zuge des US-Präsidentschaftswahlkampf durch die Analysefirma Cambridge Analytica beschäftigt Politiker bis heute. Das Gleiche gilt für die immer wieder aufgedeckten Versuche verschiedener ausländischer Akteure, über Facebook Einfluss auf Wahlen, Referenden und ganze Gesellschaften zu nehmen, oder auch für den Missbrauch von Facebook und der Tochterfirma WhatsApp durch Regierungen für gefährliche Propaganda in deren eigenen Ländern, etwa in Myanmar. Immer wieder werden seither Rufe nach einer schärferen Regulierung laut.

Bessere Beziehungen zum Brüsseler Politikbetrieb?

Schrage hatte seinen Rücktritt im Juni bekannt gegeben. Die Verpflichtung von Clegg gilt als Überraschung, die "Financial Times" deutet sie als möglichen Versuch des Unternehmens, seine Beziehungen in Brüssel zu stärken. Auf EU-Ebene könnte Facebook in Zukunft verstärkt reguliert werden.

Den Posten als Vize von Premierminister David Cameron hatte der 51-jährige Liberaldemokrat zwischen 2010 und 2015 inne. Der frühere EU-Abgeordnete verlor seinen Sitz im britischen Unterhaus bei den Wahlen im vergangenen Jahr.

Im Silicon Valley nimmt Clegg als ehemaliger europäischer Politiker eine Sonderrolle ein. Diese sind bisher in Führungsrollen kaum vertreten. Laut BBC wird Clegg am kommenden Montag für eine Woche in Facebooks Hauptquartier in Menlo Park erwartet, sein Umzug in die USA sei jedoch erst für Anfang 2019 geplant.

Der BBC zufolge waren Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Geschäftsführerin Sheryl Sandberg persönlich in die Personalentscheidung eingebunden.

mak/rtr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.