Social Network Facebook fällt in vielen Teilen der Welt aus

Verwirrung und Verwunderung vielorts: Am Freitagabend gegen 18 Uhr deutscher Zeit ist Facebook ausgefallen - offenbar sowohl im Web als auch in Mobil-Apps. Das Problem war offenbar ein globales.

Facebook-Fehlermeldung: "Irgendetwas ist schiefgegangen"

Facebook-Fehlermeldung: "Irgendetwas ist schiefgegangen"


"Sorry, something went wrong": Mit dieser knappen Mitteilung wurden viele Nutzer des sozialen Netzwerks Facebook am Freitagabend deutscher Zeit beschieden, wenn sie die Seite aufrufen wollten. Gelegentlich begann die Seite auch kurzfristig zu laden, der Vorgang wurde dann jedoch von einer Fehlermeldung unterbrochen. Auch die Mobil-Apps des Unternehmens reagierten nur noch mit Verbindungsabbrüchen und Fehlermeldungen.

Viele Nutzer beklagten sich bei Twitter über den Ausfall - und über die allzu karge Gestaltung der Fehlerseite. Der Ausfall begann um kurz vor 18 Uhr deutscher Zeit und dauerte bis zum Erscheinen dieser Meldung weiterhin an. Auch internationale Medien berichteten davon, dass auch in ihren jeweiligen Weltregionen das Netzwerk nicht erreichbar war.

Die "Status"-Seite, die Facebook für solche Fälle betreibt, funktioniert aber noch: Um 18.24 Uhr meldete Facebook dort "verstärkte Fehler/Latenzzeiten auf allen Plattformen" seit 24 Minuten. Sowohl die Benutzeroberfläche im Web als auch diejenigen, die auf Facebooks Programmierschnittstelle (API) zugreifen, seien betroffen. "Unsere Ingenieure haben das Problem schnell festgestellt und arbeiten daran, es sobald wie möglich zu lösen", hieß es dort zunächst.

Gegen 18.28 Uhr war die Seite dann im WWW wieder zu erreichen, allerdings sehr langsam und mit gelegentlichen Fehlern. Facebook teilte auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE mit: "Uns ist bekannt, dass einige Menschen derzeit Probleme dabei haben, auf Facebook zuzugreifen. Wir arbeiten daran, so schnell wie möglich den Normalzustand wiederherzustellen." Im Lauf des frühen Abends gingen die Fehlermeldungen dann deutlich zurück. Einen Grund für die Panne nannte Facebook zunächst nicht.

Die Nutzer wichen indes auf die Plattform Twitter aus - und suchten Hilfe bei den Behörden. Der Polizist Burton Brink aus Los Angeles bat schließlich um etwas Ruhe: "Bitte hören Sie auf, uns anzurufen. Wir wissen auch nicht, wann Facebook wieder online ist!"

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

cis/isa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.