Blog "Goats of Bangladesh" Katzen sind süß, Ziegen Philosophen

Im Internet sind die Tier-Rollen klar verteilt - mit Ziegen verbinden viele Nutzer nur ein Määääääh. Das könnte sich jetzt ändern: mit einem lustigen wie tiefsinnigen Blog von Schülern aus Bangladesch.

Goats of Bangladesh

Von


Ziegen können mehr als meckern. In Bangladesch können sie sogar sprechen und sind dabei ganz schön schlagfertig. Was die Tiere zu sagen haben, gibt es auf dem Blog "Goats of Bangladesh" und auf Facebook zu lesen. Hinter dem Projekt stehen der Bangladescher Kadin Ehsan Imdad und seine Mitschüler, die ihre Gespräche mit den Ziegen natürlich frei erfinden.

"Warum hat jeder Mensch eine andere Meinung?", heißt es beispielsweise unter dem Foto einer Ziege mit breiten Schlappohren. Die lapidare Antwort: "Keine Ahnung. Warum reibt die Ziege hinter mir ihren Hintern am Baum?"

Vorbild für "Goats of Bangladesh" ist das beliebte "Humans of New York", Kadin und seine Freunde haben es gelesen. In dem Fotoblog erzählt der Fotograf Brandon Stanton außergewöhnliche Geschichten von Bewohnern der US-Metropole, das zugehörige Buch wurde ein Bestseller.

Fotostrecke

9  Bilder
Fotoblog: Das sagen die Ziegen aus Bangladesch
Bei "Goats of Bangladesh" stehen zwar keine Menschen im Mittelpunkt, doch auch die Ziegen haben überaus menschliche Probleme. Sie sprechen von Politik und Liebe, philosophieren über Freundschaft und Freiheit. "Halte dich nicht für überlegen", mahnt zum Beispiel eine schwarze Ziege die Leserschaft. "Ich mag vielleicht an diesen Baum gefesselt sein, aber auch du bist an irgendetwas gefesselt."

"Ich glaube, den Leuten gefällt dieser realistische Blick auf das Leben aus der Perspektive einer Ziege", erklärt Kadin, dessen Blogkumpels alle zwischen siebzehn oder achtzehn Jahren alt sind.

Die ersten Ziegen-Schnappschüsse sind beim jährlichen Opferfest Eid al-Adha entstanden, der Erfolg der Bilder auf Facebook kam unverhofft. Irgendwann kam sogar die BBC mit einer Kamera, um über die Ziegen zu berichten.

Ziegen sind immer wieder Teil von Internet-Hypes, dabei fallen die Tiere meist durch weniger charmante Eigenschaften auf. Während Hunde und Katzen vor allem mit süßen und tollpatschigen Videos ein Millionenpublikum finden, wurden Ziegen im Netz zum Beispiel durch schauderhaftes Gebrüll berühmt - oder durch rohe Gewalt, wie etwa im Spiel "Goat Simulator".

Durch eine Reihe berühmter Ziegen aus dem Netz kann man sich hier durchklicken:

Ziegen-Hypes im Internet
Goat Simulator: Ziege mit Superkräften

Beim skurrilen Spiel "Goat Simulator" reißt eine wild gewordene Ziege Fußgänger von den Füßen, bringt Autos zum Explodieren und springt auf einem Trampolin bis zum Himmel. Die Mischung aus Action, Trash und Satire löste im Frühjahr 2014 einen Hype aus.

GoatZ: Ziege vs. Zombies

Das Spiel "GoatZ" ist die Fortsetzung des Klassikers "Goat Simulator". Hier soll der Nutzer mit seiner gewaltbereiten Ziege die Stadt vor Zombies befreien – mit noch mehr überzeichneten Spezialeffekten als beim "Goat Simulator".

Ein Brüller: Ziegen, die wie Menschen schreien

Wer schreit denn da? Mehr als 30 Millionen Mal wurde das Video "Goats Yelling Like Humans" auf YouTube schon aufgerufen. Es zeigt einen Zusammenschnitt von brüllenden Ziegen, die verblüffend menschlich klingen.

"Goat Edition": Bon Jovi mit Ziege

Auf YouTube gibt es unter dem Stichwort "Goat Edition" zahlreiche Remixe bekannter Popsongs mit brüllenden Ziegen. Besonders harmonisch fügt sich das Geschrei beispielsweise in Bon Jovis "Livin' On A Prayer". Anlass war der YouTube-Hype um Ziegen, die wie Menschen schreien.

Internet-Star: Die Ziege Benjamin

Die Zwergziege Benjamin ist ein kleiner Star im Netz: Sie hat nicht nur einen eigenen YouTube-Kanal, sondern auch einen Twitter-Account und eine Facebook-Seite. Weil Benjamin von seiner Mutter verstoßen wurde, kam er in die Obhut eines Mannes aus Yorkshire – der seinen Schützling gut zu vermarkten wusste.

"Mountain Goat Mountain": Die Ziege und der Berg

Bei der Spiele-App "Mountain Goat Mountain" muss der Nutzer mit Fingerwischen eine fröhlich mit dem Schwanz wedelnde Ziege den Berg hinauf steuern. Das kostenlose Spiel für iOS und Android kommt aus dem Hause Zynga, aus dem auch das Facebook-Spiel "Farmville" stammt.

"Goats of Bangladesh": Sprechende Ziegen

Süße Ziegen führen fiktive Gespräche: Das ist das Rezept von "Goats of Bangladesh", einem von Teenagern betriebenen Fotoprojekt, das auf Facebook Zehntausende Fans hat.

Auf die Frage, wie lange auf "Goats of Bangladesh" noch neue Bilder erscheinen werden, antwortet Kadin - ganz im Stil seiner Ziegen - mit einem Sinnspruch: "Ich schätze, man kann nie wissen, wann solche Dinge einschlafen."

Vom Planking bis zu Bananen gegen Rassismus – Die größten Facebook-Hypes der vergangenen Jahre
Planking (2011)

Beim Planking liegen die Nutzer auf dem Bauch, schauen nach unten und legen die Arme an den Körper. Wie ein Brett harren Menschen dann an den unmöglichsten Orten aus: auf Stuhllehnen, auf Straßenschildern oder auf Schreibtischen.
Mehr Planking-Bilder finden Sie hier.

Stocking (2011)

Beim Stocking geht es darum, Bilder von Fotoportalen wie Shutterstock und iStockphoto nachzustellen. Das sind Onlinearchive, die lizenzfreie Fotos für vergleichsweise geringe Preise anbieten.
Mehr übers Stocking lesen Sie hier.

Horsemaning (2011)
Ralf Diekmann

Beim Horsemaning wird auf einem Foto ein geköpfter Mensch nachgestellt. Dazu wird Person A so fotografiert, dass ihr Kopf nicht zu sehen ist und Person B taucht so im Bild auf, dass nur ihr Kopf zu sehen ist. Einen Artikel zum Thema finden Sie hier.

Cat Beard (2013)

Beim Cat-Beard-Webtrend halten sich Katzenbesitzer ihre Haustiere so vors Gesicht, dass man meint, sie hätten einen Bart. Wegen der Form des Katzenmundes sieht es dann so aus, als würden den Menschen die Mundwinkel herunterhängen.
Hier erfahren Sie mehr.

Harlem Shake (2013)
YouTube

Ein "Harlem Shake" dauert 30 Sekunden. 15 Sekunden lang gehen die Teilnehmer einer ruhigen Alltagsaufgabe nach. Unter ihnen ist eine auffällig verkleidete Person, die unbeirrt einen minimalistischen Tanzmove wiederholt. Plötzlich sagt eine Stimme "Do the Harlem Shake!" - und nach einem Filmschnitt sind alle verkleidet und geben sich exzessiven Bewegungen hin. Hier lesen Sie mehr über das Phänomen.

Ice Bucket Challenge (2014)
Getty Images

Bei der Ice Bucket Challenge schütten sich Internetnutzer einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf. Eigentlich sollen Teilnehmer die kalte Dusche nur dann wählen, wenn sie kein Geld für Patienten der unheilbaren Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) spenden wollen. Viele Nutzer machen beides.
Mehr zum Thema hier.

Biernominierung (2014)
Privat

Einen halben Liter Bier in einem Zug trinken und drei weitere Leute nominieren: So einfach geht die Biernominierung. Wer die Nominierung innerhalb von 24 Stunden nicht einlösen kann, gilt als Verlierer.
Hier finden Sie einen Artikel zur Biernominierung.

Bananen gegen Rassismus (2014)
AP

Es begann mit einer rassistischen Geste: Der Barcelona-Fußballer Dani Alves wurde im Stadion mit einer Banane beworfen. Aber Alves nahm es mit Humor und aß die Banane auf. Im Netz tauchten zig solidarische Selfies von Fußballern und Fußballfans auf, die eine Banane essen. Später stellte sich heraus, dass die Selfie-Aktion offenbar in Zusammenarbeit mit einer Werbeagentur geplant worden war.
Mehr zum Thema erfahren Sie hier.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
g.wessels 19.08.2015
1. Seit wann ...
... machen Ziegen "Määääääh" ? ... und ich dachte immer das wären Schafe ...
LurchiD 19.08.2015
2.
Zitat von g.wessels... machen Ziegen "Määääääh" ? ... und ich dachte immer das wären Schafe ...
»He, heraus! Du Ziegen-Böck! Schneider, Schneider, meck, meck, meck!«
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.