Fahndungs-Erfolg Sexualstraftäter dank MySpace verhaftet

Die Polizei hat in Texas sieben pädophile Männer verhaftet. Aufgespürt hat die Staatsanwaltschaft die Sexualstraftäter mit Hilfe von MySpace - das Unternehmen arbeitet neuerdings mit den Behörden zusammen.


Grüner Rasen, weiße Einfamilienhäuser, riesige Garagen - US-Vorort-Idylle. Doch dann führen vier muskelbepackte Polizisten einen Mann in Handschellen aus dem Haus, bringen ihn in einen ihrer Zivil-Geländewagen. Die Kamera hält ganz dicht drauf - so dokumentiert der texanische Generalstaatsanwalt Greg Abbott seinen Fahnungserfolg im Internet: Sieben vorbestrafte Sexualstraftäter, die bei MySpace aktiv waren, hat seine Behörde aufgespürt.

Verhaftungs-Highscore: Auf einer Webseite präsentiert die texanische Staaatsanwaltschaft ihren Erfolg

Verhaftungs-Highscore: Auf einer Webseite präsentiert die texanische Staaatsanwaltschaft ihren Erfolg

Die Männer aus Houston, Austin und Dallas sind wegen Sexualdelikten verurteilt und unter Auflagen aus der Haft entlassen worden. Sie haben Minderjährige belästigt, angegriffen oder missbraucht. In einem Fall war das Opfer eine 21-jährige Frau.

Sechs der Verhafteten haben gegen ihre Bewährungsauflagen (Internet-Verbot) verstoßen, indem sie beim vor allem von Jugendlichen genutzten Netzwerk MySpace aktiv waren. Einer der Verhafteten hat gegen Meldeauflagen verstoßen.

Aufgespürt hatte die Staatsanwaltschaft die Täter in den vergangenen zwei Wochen mit Hilfe ihrer MySpace-Nutzerdaten. Das Mitmach-Netzwerk hatte den Behörden die User-Daten zur Verfügung gestellt. "Indem MySpace die Strafverfolgung mit Details dieser kritischer Nutzerprofile versorgt hat, hat die Firma einen ersten Schritt einen in Richtung eines sicheren Internets gemacht", erklärt Staatsanwalt Abbott in einer Pressemitteilung.

MySpace hatte sich lange Zeit geweigert, Nutzerdaten an Behörden zu übergeben. Nachdem acht US-Bundesstaaten dem Unternehmen eine Frist gesetzt hatten, lenkte MySpace jedoch Ende Mai ein.

Über eine interne Datenbank gleicht MySpace nun alle Neuanmeldungen mit den Daten vorbestrafter Sexualstraftäter ab. Derzeit ist dieses Verfahren allerdings noch lückenhaft: Treffer und mögliche Verhaftungen liefert der Verbrecher-Check nur bei Tätern, die sich mit ihren wahren Namen registrieren. Zudem tauchen in den Datenbanken einiger US-Bundesstaaten vorbestrafte Pädo-Verbrecher nicht mehr auf, wenn ihre Bewährungszeit abgelaufen ist - und können dann auch auf MySpace nicht mehr gefunden werden.

lis



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.