Netzanbieter-Test 1&1 vor Telekom, Unitymedia fällt zurück

Die Fachzeitschrift "Connect" hat die Qualität der Breitbandnetze in Deutschland getestet. Im Ranking hat 1&1 die Telekom von der Spitze verdrängt. Unitymedia fällt auf den fünften Platz.

Das Testergebnis: Fünf große, drei regionale Netzanbieter auf dem Prüfstand
Connect

Das Testergebnis: Fünf große, drei regionale Netzanbieter auf dem Prüfstand


Die Technik-Zeitschrift "Connect" hat zum insgesamt sechsten Mal geprüft, welche deutschen Festnetzbetreiber die schnellsten Verbindungen bereitstellen. Die Telekom, im Vorjahr noch Sieger, belegt dieses Mal nur noch den zweiten Platz, dicht gefolgt von O2/Telefónica. Allein der Erstplatzierte Anbieter 1&1 bekommt von den Testern die Note "sehr gut".

1&1 gelinge offenbar "der richtige Mix aus zugekauften Anschlussleistungen, dem Betrieb eigener Rechenzentren und dem Einsatz hochwertiger Endgeräte", kommentiert "Connect" das Testergebnis. Allerdings würden derzeit nahezu alle Anbieter massiv in den Ausbau der Netze investieren und auf die neue All-IP-Technik umstellen. All-IP bedeutet, dass der gesamte Anschluss über eine Internetleitung abgewickelt wird, auch Telefonate vom Festnetzgerät werden dann als Voice-over-IP-Gespräche abgewickelt.

Unitymedia ist im Vergleich zum Vorjahr nach hinten gerutscht, und zwar vom zweiten auf den fünften Rang unter den größeren Anbietern. Das Angebot des in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen aktiven Unternehmens bekommt von den Testern - ebenso wie Kabel Deutschland und Vodafone - nur die Note "befriedigend".

Schon eine Viertelsekunde kann stören

Bei Vodafone und Kabel Deutschland könne dem Test zufolge der Aufbau von Webseiten nach Eingabe der Webadresse etwas länger dauern, erklärt ein "Connect"-Experte. Einige Nutzer würden mittlerweile schon eine Viertelsekunde Verzögerung als störend empfinden.

Auch habe der Test gezeigt, dass sich etwa bei Anrufen auf dem Vodafone-Netz störende Pausen und Verzögerungen ergeben könnten. Die Tester führen diese Ergebnisse aber auch darauf zurück, dass Vodafone sein Netz derzeit umbaut. Bei Unitymedia beobachteten die Tester zum Beispiel, dass sich der Start einer Videoübertragung übers Netz etwas verzögern kann.

Ein Problem hätten alle Anbieter allerdings gelöst: Im Gegensatz zu den Vorjahren komme es nicht mehr zu Einbußen bei der Verbindung, wenn gleichzeitig gesurft und telefoniert wird. Früher habe das beispielsweise zu ruckelnden Videos oder längeren Downloadzeiten führen können, so der "Connect"-Tester. Heute seien Modems und Router leistungsfähiger geworden.

Messungen an 36 Standorten

Für den Test hat "Connect" mit der Firma Zafaco nach eigenen Angaben rund 1,7 Millionen Messungen an 36 Standorten in Deutschland vorgenommen. Gemessen wurde von Mitte Mai bis Mitte Juni. Dabei ging es beispielsweise um Datenübertragung und um die Qualität von Sprachverbindungen, ums Video-Streaming und Videospiele.

Um faire Ergebnisse zu erzielen, haben die Tester nur Endgeräte der Anbieter mit aktueller Firmware benutzt, heißt es. Außerdem konnten die getesteten Betreiber einige Messungen mit einem Referenzserver im eigenen Netz wiederholen. Auch habe man für eventuelle Wartungsarbeiten die Messungen zwischen 2 und 5 Uhr morgens unterbrochen.

Im Detail gibt es Testergebnisse auf der Website von Connect zu lesen, der Test umfasst auch drei regionale Breitband-Netzbetreiber. Ebenso steht ein Test der Mobilfunknetze in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Netz, den die Fachzeitschrift regelmäßig wiederholt.

mei



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 48 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
swnf 02.07.2015
1. Aha
Der schlechteste aller Anbieter landet bei diesem Test also auf dem 1.Platz?? Na wenn da mal alles ganz "unabhängig" getestet wurde... ;)
silenced 02.07.2015
2.
1&1 Platz 1? Gut, daß Service und Kundenfreundlichkeit NICHT getestet wurde.
felisconcolor 02.07.2015
3. Man kann
nirgendwo erkennen das auch Serviceleistungen in den Test mit eingeflossen sind. Was nutzen mir als Endanwender tolle Server wenn der Support unterirdisch ist.
brooklyner 02.07.2015
4.
Zitat von swnfDer schlechteste aller Anbieter landet bei diesem Test also auf dem 1.Platz?? Na wenn da mal alles ganz "unabhängig" getestet wurde... ;)
Was soll das Geätze? Ich habe in vielen Jahren niemals schlechte Erfahrungen mit 1&1 gemacht, ich hatte meine Domains schon bei denen laufen, als sie noch Puretec hiessen. Später folgte DSL und Telefonie. Das iPhone habe ich mir wohlweislich erst angeschafft, als das Telekom-Monopol gefallen war. Der Service bei 1&1 war eigentlich immer schnell und gut. Was hingegen den unfassbaren Dinossaurier Telekom angeht, so schüttle ich immer nur den Kopf, wenn ich wieder Mal die Horrorstories anderer dazu höre. Wegen der Monopolstellung für die letzten paar Meter musste ich diese Firma vor einigen Jahren wider Willen mit dem Anschluss einer DSL und Telefonleitung beauftragen. Ich musste beinahe lachen darüber, wie unfassbar unorganisiert dieser Laden ist. Acht verschiedene Telefonnummern mussten in der Zeit angerufen werden, bis der Mist nach einem Monat endlich ging. Ausserdem sieht es so aus, als würde die Telekom, wie auch die Bahn jeden Konkurrenten mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu gängeln und zu sabotieren, wo es nur geht. So liegt die Schuld für einigen Groll über den eigenen Anbieter sicher oft in Wirklichkeit bei der Unfähigkeit oder Garstigkeit der Telekom.
Big_Jim 02.07.2015
5. Ich würde nie zu einem Anbieter wechseln,
der mich mit 20 Euro im Monat ködert und den Preis (gaaanz klein gedruckt) nach einem Jahr verdoppelt! Unseriös, nenne ich das! Ich habe mit der Telekom nur gute Erfahrungen gemacht! Auch ein Umzug verlief reibungslos.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.