Fifa-Chef: Hacker manipulieren Blatters Twitter-Konto

Blatter am 19. April in Panama: Falscher Twitter-Post verkündet Rücktritt Zur Großansicht
REUTERS

Blatter am 19. April in Panama: Falscher Twitter-Post verkündet Rücktritt

Hacker-Angriff auf die Fifa und ihren Chef Sepp Blatter: Über das Twitter-Konto des Schweizers sowie das offizielle Profil des Fußball-Weltverbands wurden mehrere Falschmeldungen verbreitet. Demnach sollte der Präsident angeblich wegen Korruptionsvorwürfen zurücktreten.

Hamburg - Die manipulierten Tweets sorgten für viel Aufsehen: Über das offizielle Nutzerprofil von Joseph Blatter und über andere Profile des Fußball-Weltverbands wurde im Kurznachrichtendienst Twitter der angebliche Rücktritt des Fifa-Präsidenten verkündet. Die Fifa hat am Montagabend erste Vermutungen bestätigt, dass einige ihrer Twitter-Konten gehackt worden seien.

"Es wurde beschlossen, dass Präsident Sepp Blatter wegen Korruptionsvorwürfen zurücktreten muss", war auf dem Account FIFAWorldCup zu lesen. Die Schmähbotschaft wurde von Hackern, die sich Syrian Electronic Army nennen, über Blatters Profil weiterverbreitet.

Außerdem posteten die Hacker ein Bild, das Blatter bei der Vergabe der WM 2022 an Katar mit Emir Hamad bin Chalifa al-Thani zeigt, und kommentierten das Foto mit den Worten: "Was soll's, wenn ich das Geld des Katar-Prinzen angenommen habe? Ich bin der Brotverdiener der Familie." Erst nach einer guten Stunde reagierte die wahre Fifa und meldete den Hacker-Angriff bei Twitter. Bei Zweifeln an Meldungen der Fifa solle man demnach Rücksprache mit dem Weltverband halten.

Die "syrische elektronische Armee" ist eine syrische Gruppe von Anhängern des umstrittenen Staatspräsidenten Baschar al-Assad, die bereits mehrmals durch Hacking-Aktionen im Netz aufgefallen ist. Unter anderem manipulierte die Gruppe die Seite der Arabischen Liga oder die Berichterstattung des arabischen Nachrichtensenders al-Dschasira. Zudem sollen die regierungstreuen syrischen Internetaktivisten gezielt die Accounts Oppositioneller auf Facebook und YouTube angreifen.

Die "syrische elektronische Armee" hingegen bezeichnet sich selbst als eine Gruppe "enthusiastischer syrischer Jugendlicher, die die massive Verzerrung der Fakten über die aktuellen Aufstände in Syrien nicht passiv hinnehmen können".

bos/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Da sind die einmal ehrlich und dann sowas!
Niamey 23.04.2013
Zitat von sysopHacker-Angriff auf die Fifa und ihren Chef Sepp Blatter: Über das Twitter-Konto des Schweizers sowie das offizielle Profil des Fußball-Weltverbands wurden mehrere Falschmeldungen verbreitet. Demnach sollte der Präsident angeblich wegen Korruptionsvorwürfen zurücktreten. Fußball-Weltverband: Twitter-Accounts von Fifa und Blatter gehackt - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/fussball-weltverband-twitter-accounts-von-fifa-und-blatter-gehackt-a-895890.html)
Seit Jahrzehnten verschiebt der Typ Fußballevents, setzt Kumpels auf hochdotierte Pöstchen, stopft sich die Taschen voll und müsste eigentlich schon lange im Knast stecken. Gegen dessen Konten ist Ulli H. ein Chorknabe. Fußball für Idioten und geistig Behinderte!
2. schade...
erik_p 23.04.2013
... Leider nur hacker :(
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Hacker
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite

Fotostrecke
Fifa-Affäre: Getürktes Sommermärchen?
Die Präsidenten der Fifa
Amtszeit Präsident
1904-1906 Robert Guérin (Frankreich)
1906-1918 Daniel B. Woolfall (England)
1921-1954 Jules Rimet (Frankreich)
1954-1955 Rodolphe W. Seeldrayers (Belgien)
1955-1961 Arthur Drewry (England)
1961-1974 Stanley Rous (England)
1974-1998 João Havelange (Brasilien)
seit 1998 Joseph S. Blatter (Schweiz)

Konföderationen der Fifa
Verband Bereich Präsident
AFC Asien Mohamad bin Hammam*
Caf Afrika Issa Hayatou
Concacaf Nord-, Mittelamerika, Karibik Jack Warner**
Conmebol Südamerika Nicolas Leoz
OFC Ozeanien David Chung
Uefa Europa Michel Platini
* nach Suspendierung vertreten durch Jilong Zhang
** nach Suspendierung vertreten durch Lisle Austin

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.