Zusatzfunktionen 30 praktische Erweiterungen für den Chrome-Browser

Googles Chrome ist der weltweit meistgenutzte Browser - vielleicht auch, weil er sich so gut erweitern lässt. Das Magazin "t3n" empfiehlt 30 nützliche Zusatzprogramme, vom Text-Editor bis zum Passwort-Manager.

Google Chrome: Viele Helfer mit verschiedenen Zusatzfunktionen
DPA

Google Chrome: Viele Helfer mit verschiedenen Zusatzfunktionen

Von Andreas Floemer


Für Googles Browser Chrome gibt es mittlerweile eine nahezu unüberschaubare Menge an Add-ons, die den Funktionsumfang des Browsers erweitern. Die "t3n"-Redaktion hat eine Auswahl von 30 praktischen Werkzeugen zusammengestellt:

1. Black Menu

Schnell eine App im Play-Store suchen, einen Ort auf Google Maps finden oder einen Blick in Google News werfen? Mit Black Menu können Nutzer all dies und mehr direkt aus der Chrome-Leiste. Die Erweiterung liefert Shortcuts zu nahezu allen Google-Diensten, inklusive Suchfunktion. Selbst Shortcuts zum Starten von Hangouts oder zum Verwalten mehrerer Android-Geräte via Google Play sind vorhanden. Mehr zur Chrome-Erweiterung Black Menu.

2. Social Analytics

Mit Social Analytics verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick darüber, wie oft ein Artikel auf den sozialen Kanälen geteilt wurde. Die praktische Erweiterung zeigt Ihnen unter anderem die Anzahl an Shares, Likes und Kommentaren auf Facebook an. Darüber hinaus werden auch Twitter, Google+, Pinterest, LinkedIn und andere Netzwerke unterstützt.

3. One Tab

Sie haben zu viele Tabs auf einmal geöffnet und merken, dass Chrome unübersichtlich wird und der Browser mehr Ressourcen zieht, als er eigentlich sollte? One Tab kann hier Abhilfe schaffen, denn dieses Plug-in schließt alle Tabs, sichert die Links aller geöffneten und zeigt sie in einem Tab sauber aufgelistet an. Nach Angaben der Entwickler soll man bei Nutzung dieses Tools so eine Speicherreduktion von 95 Prozent erreichen können. Mehr über One Tab.

4. The Great Suspender

Eine Erweiterung, die einen ähnlichen Zweck wie OneTab erfüllt, ist The Great Suspender. Die Extension sorgt dafür, dass Chrome-Tabs keinen RAM verbrauchen, indem sie regelrecht "schlafen" gelegt werden. Sie können in den Einstellungen der Erweiterung festlegen, nach welchem Zeitraum ein Tab deaktiviert wird, und auf welche Weise dieser wieder aufwacht. Mehr über die The Great Suspender-Extension.

5. MightyText

Eine der Funktionen, über die sich Apple-Nutzer bei OS X Yosemite mit am meisten freuen, ist die Möglichkeit, SMS und MMS direkt auf dem Desktop zu empfangen und von dort aus beantworten zu können. Wer auf ein Android-Smartphone setzt und obendrein den Chrome-Browser auf seinem Desktop-Rechner verwendet, kann das mit MightyText schon heute machen. Dazu benötigen Sie neben der Chrome-Erweiterung auch die entsprechende App für Android. Mit MightyText können Sie nicht nur SMS am heimischen Desktop verfassen, sondern auch auf einfache Art und Weise ein Back-up Ihrer Nachrichten anlegen.

6. Click&Clean

Für eine praktische "Grundreinigung" des Browsers ist die Chrome-App Click&Clean. Sofern nicht deaktiviert, sammelt der Chrome-Browser - wie jeder andere auch - im Laufe der Zeit eine Menge Daten wie Cookies, die komplette Surf-Historie, Passwörter und andere persönliche Daten. Zudem werden Websites im Cache gespeichert, was zum Teil dazu führt, dass sie gelegentlich nicht korrekt angezeigt werden. Um diese Daten und mehr zu löschen, ist Click&Clean eine praktische Lösung. Das Tool ist allerdings sehr umfangreich und kann manche mit seinen Features förmlich erschlagen. Eine aufs Wesentliche reduzierte Alternative ist das Plugin "Clear Cache".

7. Chrome Remote Desktop

Diese Chrome-Erweiterung erlaubt Ihnen den Fernzugriff auf andere Rechner. Die Erweiterung läuft auf OS X, Windows, Linux und Chromebooks und liefert somit eine einfache Möglichkeit zur Fernwartung. Egal ob Sie auf dem Rechner eines Kollegen kurz ein paar Änderungen vornehmen oder Ihren Eltern bei einem Problem behilflich sind, der Chrome Remote Desktop ist ein einfaches Werkzeug, um genau das zu erreichen.

8. TransOver

Bei TransOver handelt es sich um ein simples Tool mit praktischem Nutzen. Wie auf dem Screenshot zu sehen ist, hilft das Plug-in dabei, Texte zu übersetzen. Dabei wird nur der gewählte Textausschnitt in eine gewünschte Sprache übertragen. Zwar kann das Chrome mittlerweile auch von Haus aus, das integrierte Feature funktioniert aber nicht immer zuverlässig, sodass eine solche "Fallback"-Lösung nicht verkehrt ist.

9. Send from Gmail

Schnell einen Link zu einer Website versenden? Also Link kopieren, Gmail oder einen anderen Mail-Client öffnen, neue E-Mail anlegen, Link einfügen und so weiter. Dank des Plug-ins Send from Gmail funktioniert das Ganze mit nur einem Klick. Das Plug-in funktioniert zuverlässig und spart eine Menge Zeit.

10. Panda

Wann immer Sie einen neuen Tab öffnen, zeigt Ihnen Panda aktuelle Informationen von Hacker News, Growth Hackers, Product Hunt, Lobster oder Sidebar.io an. Daneben finden Sie zur Inspiration beliebte Arbeiten von Dribbble, Behance oder Awwards. Natürlich können Sie sich aber auch jederzeit Ihre Chrome-Apps anzeigen lassen.

11. Evernote Clearly

Mithilfe von Evernote Clearly lassen sich Artikel mit einem Klick aufs das Mindeste reduzieren und störende Elemente einer Website eliminieren. Der Leser kann sich so besser auf den Text konzentrieren. Außerdem können Websites mit einem Klick in der angezeigten Seitenleiste in Evernote zum späteren Lesen gespeichert werden. Überdies lassen sich Textelemente markieren und mehr. Das Plug-in ist auch für Firefox verfügbar.

12. goo.gl URL shortener

Praktische Erweiterung zum Kürzen von URLs. Das Tool kann aber mehr, denn der goo.gl-URL-Shortener nutzt Googles eigenen Verkürzungsdienst und kann die Links tracken und deren Verbreitung analysieren. Das Tool kann außerdem aus jedem Link einen QR-Code erstellen. Nachteil: Im Unterschied zum Linkshortener is.gd muss der Nutzer einen Klick mehr machen, um den Link zu verkürzen und im Zwischenspeicher zur sofortigen Nutzung bereitzuhaben. Manche Nutzer dürfte das stören.

13. Text

Text ist ein simpler Text-Editor für Chrome und selbstredend Chrome OS. Man kann mehrere Dokumente gleichzeitig geöffnet haben, Syntax-Highlighting nutzen und seine Daten mit Google Drive synchronisieren. Wer auf der Suche nach einem Text-Editor mit Mardown-Support ist, sollte sich Textdown näher ansehen.

14. Google Notizen

Googles minimalistische Notizen-App darf in der Übersicht praktischer Chrome-Apps nicht fehlen. Mittels der App, die es auch für Android gibt, können Notizen als Text festgehalten sowie Aufgabenlisten und Bilder hinzugefügt werden. Für schnelle Notizen und To-do-Listen ist das Tool durchaus praktikabel. Wer einen größeren Funktionsumfang benötigt, muss aber wohl zu Evernote greifen. Mehr zu Google Notizen.

15. Page Monitor

Manche Seiten besucht man täglich, weil dort jeden Tag etwas Neues zu sehen ist - beispielsweise Nachrichtenkanäle oder soziale Netzwerke. Andere Websites besitzen zwar eine gewisse Relevanz, man surft sie nicht regelmäßig an, möchte aber nicht verpassen, wenn dort etwas geschieht. Hier kommt Page Monitor ins Spiel: Das praktische Tool zeigt dem Nutzer an, wenn es ein neuer Blogbeitrag auf seiner Lieblingsseite oder ein neues Produkt auf Google Play oder im Apple-Refurbished-Store, oder wo auch immer hinzugefügt wurde.

16. Awesome Screenshot

Awesome Screenshot kann als minimalistische Alternative zu Skitch verstanden werden. Mit dem Plug-in, das es auch für Firefox und Safari gibt, können Sie im Handumdrehen Screenshots erstellen und direkt mit Annotationen versehen. Auch das Teilen der Resultate über soziale Kanäle, Mail oder per Link ist möglich.

17. WhatFont?

Feines Tool für Webdesigner: WhatFont? zeigt Ihnen an, welche Schriften auf einer Webseite genutzt werden. Das Plug-in zeigt aber nicht nur die Fonts selbst an, sondern auch erweiterte Infos wie beispielsweise die Größe.

18. ColorZilla

Mit dem Plug-in ColorZilla können Sie herausfinden, welche Farben auf einer Webseite genutzt werden. Mit einer digitalen Pipette fahren Sie über den entsprechenden Farbton, schon wird angezeigt, welcher HTML-Code sich dahinter verbirgt. Außerdem können Sie Farbverläufe erstellen und vorlagenfrei Farben aus einer Farbpalette auswählen.

19. SEO for Chrome

Auch für die Hobby-SEOs gibt es feines Chrome-Plug-in. "SEO for Chrome" zeigt in einer umfangreichen Übersicht diverse Faktoren einer Website an - neben dem Pagerank auch die Anzahl der indexierten Seiten, die Zahl der Backlinks aus verschiedenen Diensten wie Alexa und Co. sowie weitere Werte wie Traffic-Rank und dergleichen. Außerdem kann das Plug-in "Nofollow"-Links anzeigen. Weitere SEO-Plug-ins für Chrome sind in diesem Artikel zusammengestellt.

20. Responsive Inspektor

Noch etwas für Web-Entwickler: Der Responsive Inspector verspricht, die Arbeit mit Media-Queries zum Kinderspiel zu machen. So zeigt das Tool, welche Media-Queries im Dokument vorhanden sind; es kann den Browser auf die Einstellungen der jeweiligen Media-Query bringen und die genaue Position der Query im Stylesheet anzeigen. Darüber hinaus erstellt das Plug-in einen Screenshot der kompletten Seite in der jeweiligen Media-Query.

21. HTTPS Everywhere

Das Plug-in HTTPS Everywhere, das die Electronic Frontier Foundation mit dem Tor Project entwickelt hat, überprüft automatisch, ob es möglich ist, eine Website mit SSL-Verbindung aufzubauen. Ist das der Fall, wird der Nutzer automatisch auf die entsprechende verschlüsselte Seite umgeleitet. Zudem checkt die Extension, ob die SSL-Seite den gleichen Inhalt anzeigt wie die unverschlüsselte Verbindung. Das Plugin ist sowohl für Chrome als auch für Mozillas Firefox verfügbar.

22. Downloads – Your Download Box

Eine nützliche Erweiterung ist "Downloads – Your Download Box". Sie dient der schnelleren Verwaltung von Downloads. Die Extension zeigt den Downloadverlauf neben der Adressleiste an und listet alle zuletzt heruntergeladenen Dateien auf. Darüber hinaus führt ein Link unter der jeweiligen Datei direkt zum Download-Ordner.

23. Polarr Photo Editor

Keine Lust, Geld für ein Bildbearbeitungstool auszugeben? Kein Problem, denn mit dem Polarr Photo Editor, der mittlerweile schon in der dritten Auflage veröffentlicht wurde, können Sie Ihre Bilder direkt im Browser-Fenster bearbeiten und mit Filtern versehen. Zwar kommt die Anwendung nicht an ein professionelles Tool heran, für den Hausgebrauch reicht es aber allemal.

24. ZenMate

ZenMate ist wohl der einfachste Weg, seinen Browser mit einem One-Click-VPN-Client auszustatten. Die Erweiterung bietet neben der Möglichkeit, sich anonym und/oder verschlüsselt im Netz zu bewegen, diverse Premiumfunktionen an, wie Zusatzorte für VPNs oder schnellere Geschwindigkeiten.

25. Google Cast

Wer einen Chromecast – Googles günstigen Streaming-Stick - besitzt, kommt an diesem Plug-in kaum vorbei. Mit dieser Erweiterung können Sie Browser-Inhalte vom Rechner direkt auf den Fernsehbildschirm „beamen“. Auch Cast-kompatible Dienste wie Netflix, YouTube und dergleichen können, sofern Sie sie auf dem Rechner gestartet haben, über die Erweiterung auf den Fernseher gebracht werden.

26. Google Übersetzer

Der Google-Übersetzer für Chrome hat sich in den letzten Monaten prächtig entwickelt: Übersetzungen sind direkt aus dem Icon neben der Adressleiste möglich, aber auch markierte Textstellen einer fremden Sprache können Sie sich direkt in einem kleinen Popup-Fenster anzeigen lassen. Optional können Sie sich die Texte auch vorlesen lassen.

27. FireShot

Schnell mal einen Screenshot eines bestimmten Bereichs oder einer ganzen Webseite erstellen und versenden? Kein Problem, FireShot leistet hier ganze Arbeit. Unter OS X gibt es zwar auch eine gute On-board-Lösung - mit der ist es aber maximal möglich, einen Seitenausschnitt festzuhalten. Unter Windows kann man außerdem Anmerkungen machen und im Screenshot zeichnen.

28. Clear Cache

Haben Sie Probleme beim Einloggen auf einer bestimmten Seite oder das Gefühl, dass Chrome mal wieder schwerfällig reagiert? Mithilfe der Erweiterung Clear Cache können Sie mit einem Klick den Browser von Ballast und Cookies befreien. In den Optionen können Sie genau auswählen, welche Daten (App-Cache, Cookies, Downloads, Verlauf und weitere) aus welchem Zeitraum (Stunde, Tag, alles) Sie entfernen möchten.

29. Strict Workflow

Mit Strict Workflow können Sie konzentriert arbeiten, ohne sich ständig von den "wichtigeren" Geschehnissen im Internet ablenken zu lassen. Das Plug-in blockiert für eine Phase von 25 Minuten bestimmte Websites wie Facebook, YouTube, Reddit und weitere Prokrastinationsfallen. Anschließend werden diese Seiten für einen Zeitraum von fünf Minuten wieder freigegeben. Optional können Sie den Umfang der gesperrten Seiten erweitern oder die Arbeits- und Pausenphasen verändern. Ach ja: Anstelle der blockierten Website wird dem Nutzer eine knackige rote Tomate angezeigt.

30. Lastpass

Sie brauchen mehr Kontrolle im unüberschaubaren Passwortdschungel? Die Chrome-Erweiterung von LastPass hilft Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Passwörter und unterstützt Sie dabei, sichere Passwörter zu erstellen. Die Autofill-Funktion erweist sich auch als praktisch, denn Sie müssen sich nie wieder auf die Suche nach Login-Daten machen. Auch für 1Password und Co. gibt es entsprechende Erweiterungen.


Noch mehr Lesestoff zum Thema von t3n.de:



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Crom 01.11.2015
1.
Was SPON natürlich vergisst. Auch für Chrome gibt es Adblocker.
ErkanGecici 01.11.2015
2. Kann
Man eigentlich wieder einen Adblocker installieren? Wo der damals per "Fernwartung" bei mir deinstalliert wurde, wurde bei mir Chrome deinstalliert :)
DHH 01.11.2015
3. Ergänzungen
Also, meine Lieblings-Erweiterungen sind ja Adblock, Ghostery und uMatrix. Ausweislich der im Chrome Extension Store veröffentlichten Nutzerzahlen scheinen die auch durchaus populär zu sein. Kurios, dass der Spiegel die gar nicht erwähnt...
johnnybongounddie5goblins 01.11.2015
4. Schade
SpOn sollte noch erwähnen, dass Chrome mit Windows 10 meistens nicht mehr funktioniert. Schade.
josifi 01.11.2015
5.
Zitat von johnnybongounddie5goblinsSpOn sollte noch erwähnen, dass Chrome mit Windows 10 meistens nicht mehr funktioniert. Schade.
Also, bei mir funktioniert Chrome unter Winows 10 einwandfrei.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.