Inhalte für Google-Dienste Google kauft sich eine Reiseführer-Datenbank

Eine Suchmaschine zu sein, das allein reicht schon lange nicht mehr aus. Google übernimmt die Reiseführer-Reihe Frommer's. Damit entfernt sich der Konzern noch weiter vom einstigen Firmen-Credo, nicht selbst Inhalte zu erstellen.

Google-Logo: Reisetipps kommen nun von Fachleuten
dapd

Google-Logo: Reisetipps kommen nun von Fachleuten


Google kauft sich weiter in die Offline-Welt ein: Das Unternehmen hat die US-Reiseführer-Reihe Frommer's gekauft, wie das "Wall Street Journal" berichtet. Der Kaufpreis beträgt laut "New York Times" 23 Millionen US-Dollar.

Nach der Übernahme von Frommer's hat Google Zugriff auf Informationen aus 300 Reiseführern, darunter Rezensionen von Restaurants, Hotels und Bars. Somit habe man zu "jedem relevanten Ort auf der Erde eine Bewertung", teilt Google mit. Das sind wertvolle Informationen, die Google nutzen und in den eigenen Suchergebnissen anzeigen wird, so wie das nach der Übernahme von Zagat schon einmal geschehen ist.

Den Restaurantführer Zagat hat Google 2011 übernommen. Die ausführlichen Kritiken waren kurze Zeit später auf verschiedenen Google-Diensten wie Google Maps und Google Local Plus nachzulesen. Dort können Restaurantbesitzer für ihre Läden eigene Profile anlegen und sich bewerten lassen. Den Nutzern des sozialen Netzwerks Google+ werden diese Restaurants dann empfohlen. Außer Rezensionen von Nutzern und allgemeinen Informationen zu Standort und Öffnungszeiten wird bei Google+ auch die Zagat-Bewertung anzeigt.

Wahrscheinlich wird Google die Frommer's-Besprechungen ganz ähnlich in die eigenen Dienste einbinden. Für Google ist das sinnvoll, weil die Nutzer bei ausführlichen Rezensionen mehr Zeit mit den Angeboten von Google verbringen. Sie bleiben länger auf den Seiten, und je länger die Verweildauer ist, desto größer sind Googles Möglichkeiten, Geld mit Werbung zu verdienen.

hat

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
olivar666 14.08.2012
1. Schlechte Erfahrungen
Google stellt langsam fest, dass der Großteil der Bewertungen im Netz von Mitarbeitern von Marketing-Agenturen erstellt wird. Hat aber ganz schöne lange gedauert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.