Identitätsklau Hackerangriff auf US Air Force

Einem Unbekannten ist es gelungen, auf einen Server der US-Luftwaffe mit Personaldaten zuzugreifen. Er könnte bis zu 33.000 Datensätze von Offizieren ausgelesen haben - das ist jeder zweite der Air Force.


Washington - "Wir wissen nicht genau, was die Person in dem System angestellt hat", sagte Randy Mitchel von der US Air Force. Es sei unklar, ob der Eindringling einfach nur neugierig gewesen sei. Zumindest seien bislang keine Fälle von Identitätsmissbrauch bekannt, erklärte Mitchel gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Der Unbekannte hatte Zugriff auf mehr als 33.000 Datensätze von Luftwaffenoffizieren. Es bestehe die Gefahr, dass diese Daten missbraucht werden könnten. Angeblich soll der Eindringling mit einem legalen Passwort in das System gelangt sein. Die Datenbank enthielt unter anderem Geburtstage, Sozialversicherungsnummern und Informationen zum beruflichen Werdegang.

Die Air Force betonte, dass weder finanzielle Informationen noch militärische Geheimnisse über die Offiziere von dem Angriff betroffen waren.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.