In eigener Sache: Linken Sie uns!

2. Teil: Im Überblick: Die Social-Bookmarking-Dienste auf SPIEGEL ONLINE

webnews

Der deutschsprachige Dienst konzentriert sich auf das Sammeln und Teilen von Nachrichten im und aus dem Web. Die dort hinterlegten Links (und Nachrichten) werden von der Community bewertet und entsprechend in das Angebot eingeordnet. Die übermittelten Links können vom Einsender kommentiert werden.

webnews ist - anders als beispielsweise Google News - also keine bloße Nachrichten-Sammelseite, sondern eine, bei der die Mitglieder selbst quasi Redaktion sind und über die Gestalt der Seite entscheiden. Seinen Reiz bezieht webnews aus den Diskussionsmöglichkeiten, der direkten Einbindung von Blog-Inhalten - und umgekehrt der Möglichkeit, ausgewählte Nachrichtenportfolios stets aktuell in eigene Blogs/Homepages einzubauen.

Direkter Link zur Erstanmeldung

Yigg

Yigg hat mit dem amerikanischen Dienst Digg mehr als nur die letzten drei Buchstaben gemein: Yigg funktioniert genau wie das große Vorbild, nur eben in deutscher Sprache. Auch hier kann man zu Inhalten verlinken, aber auch eigene Beiträge verfassen. Angemeldete Nutzer können die Inhalte bewerten und entscheiden so über die Positionierung. Kommentierung und Diskussion gehören zu den Standards.

Ungewöhnlich ist die Möglichkeit, sich zu Zirkeln von Gleichgesinnten zusammenzutun, deren Linkempfehlungen und Beiträge man dann als die jeweils wichtigsten Inhalte serviert bekommt. Wer will, macht Yigg also zusammen mit seinen Freunden zur personalisierten "Fachzeitschrift", deren Inhalte von überall aus dem Netz kommen können. Ein tolles Angebot für Nähmaschinensammler, Fans des Boßelns, Bewunderer des Königs von Tonga und alle anderen, deren drängendste Interessen es eher selten auf die Titelseiten von Zeitungen oder SPIEGEL ONLINE schaffen.

Direkter Link zur Erstanmeldung

folkd

folkd ist ein bisschen anders als die anderen Dienste - was sich nicht nur daran zeigt, dass sich der Dienst nicht wie sonst üblich im Betatest befindet, sondern im Gammatest. Im herrlichsten Denglish erklären die Macher, worum es ihnen geht: Sie wollen "mit Hilfe der Community das Surf-Erlebnis bereichern".

Wer nicht, könnte man da fragen, aber bei folkd ist das mehr als Betriebswirtschafts-Sprech: Dahinter steht die Idee, die verlinkten Inhalte mittels sogenannter Tags - Stichworte, die mit einem Inhalt verbunden werden - thematisch zu verknüpfen. Dazu gibt es die Möglichkeit, Themenkanäle zu schaffen, in die entsprechend ausgezeichnete Inhalte automatisch einfließen. Bisher ist folkd noch sehr von Tech-Themen dominiert - aber Sie werden das sicher bald ändern.

Direkter Link zur Erstanmeldung

Mister Wong

Der deutsche Bookmark-Dienst ermöglicht das Sammeln von Internet-Verweisen für den privaten Gebrauch oder öffentlich - quasi als Tipp für die Allgemeinheit. Als gut und wichtig bewertet Wong Quellen, die von möglichst vielen Nutzern übernommen werden.

Auch hier kann man sich zu thematischen Gruppen zusammenfinden. So entstehen regelrechte Kataloge empfehlenswerter Webseiten/Artikel - die Wong-Macher setzen auf menschliche Kriterien statt auf Algorithmen und wollen so eine Alternative zu herkömmlichen Suchmaschinen schaffen.

Direkter Link zur Erstanmeldung

Linkarena

... will "die andere Suchmaschine" sein. Auch dahinter steht der Gedanke, "ein Internet ohne Müll" zu schaffen, weil eben nur von Nutzern empfohlene Inhalte in der Datenbank landen. Auch hier kann man zwischen privaten und öffentlichen Links unterschieden, die den anderen Mitgliedern auf zwei Weisen zur Verfügung gestellt werden: Über die integrierte Suchmaschine - oder über eine eigene Homepage, denn ähnlich wie bei MySpace & Co. hat der Nutzer die Möglichkeit, hier auch eigene Seiten aufzumachen.

Direkter Link zur Erstanmeldung

Del.icio.us

Der US-Dienst war eines der Vorbilder für Social-Bookmarking-Dienste und gehört zu den populärsten überhaupt. Das Leistungsspektrum ist vergleichbar mit denen der anderen hier vorgestellten - nur ist die Reichweite von Del.icio.us ungleich höher. Hier bewegt man sich mit seinen Links und Bookmarks in einer weltweiten Community - und natürlich in englischer Sprache.

Direkter Link zur Erstanmeldung

Wir wünschen unseren Lesern viel Spaß mit den Möglichkeiten der vorgestellten Dienste und interessante Erfahrungen mit den dort gefundenen Inhalten. Und vielleicht gönnen Sie uns ja ab und an einen Link, denn:

"Teilen macht uns selten arm, sondern unsre Herzen warm"

Und wer nach so viel Community Entspannung im Web 2.0 nötig hat, für den haben wir auch noch was: bei alleinr werden Sie garantiert niemanden treffen.

pat

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Social Bookmarks auf SPIEGEL ONLINE: So einfach ist das mit den Lesezeichen

E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.