Internet-Nutzung: 60 Prozent der Deutschen sind online

Immer mehr Deutsche sind regelmäßig im Internet unterwegs. Dennoch hinken wir vor allem den Skandinaviern hinterher. Besonders beliebt ist das Netz unter jungen Leuten.

60 Prozent der Deutschen waren einer im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom durchgeführten Untersuchung zufolge Ende 2006 Online. Damit hat sich der bisherige Trend laut dem Marktforschungsinstitut EITO bestätigt: Die Nutzerzahlen in Deutschland steigen jährlich um zwei bis drei Prozent. Bis 2010, so die Prognose der Marktforscher, werden sich 70 Prozent der Deutschen im Internet bewegen.

Bitkom-Studie: Im internationalen Vergleich stehen die Deutschen gar nicht schlecht da. Doch vor allem in Skandinavien, den USA und Großbritannien wird mehr gesurft
Bitkom

Bitkom-Studie: Im internationalen Vergleich stehen die Deutschen gar nicht schlecht da. Doch vor allem in Skandinavien, den USA und Großbritannien wird mehr gesurft

In anderen Ländern ist diese Marke längst erreicht, teilweise sogar schon übersprungen worden. In den USA beispielsweise liegt die Internet-Nutzungsrate bereits heute bei 75 Prozent. Bis 2010 soll sie sich auf 88 Prozent steigern.

Im europäischen Vergleich liegen die Nordlichter weit vorn. In den skandinavischen Ländern sind durchweg mehr als 70 Prozent der Bevölkerung online.

Dass Deutschland im innereuropäischen Vergleich dennoch recht gut dasteht, verdankt es vor allem den schlechten Zahlen aus den südlichen EU-Staaten. In Spanien beispielsweise haben laut Bitkom lediglich 40 Prozent der Einwohner eine Verbindung zum Datennetz. Noch schlechter sieht es in den osteuropäischen Staaten aus, wo die Nutzungsrate teilweise bei gerade mal 14 Prozent liegt.

Dennoch sieht Bitkom-Präsident Willi Berchtold die Internet-Nutzung immer mehr zum Standard werden. Allerdings, so Berchthold, "gibt es weiterhin Bevölkerungsgruppen, die die Vorteile neuer Medien kaum nutzen, dazu zählen beispielsweise ältere Menschen, sozial Schwache und Arbeitslose".

Durch die Vermittlung von Computerkenntnissen oder sogenannte barrierefreie Webseiten müsse diesen Gruppen der Einstieg ins Internet erleichtert werden, fordert der Bitkom-Funktionär.

Als weiteres Ergebnis ergab die Umfrage, dass in drei Viertel der deutschen Haushalte ein PC vorhanden ist. Allerdings werden diese vornehmlich von jungen Anwendern genutzt. Während 79 Prozent der 15- bis 17-Jährigen angaben, einen PC zu nutzen, waren es beispielsweise bei den Frauen über 50 Jahre nur noch 48 Prozent.

Nach ihren Lieblingsbeschäftigungen befragt, stellte die Mehrzahl der Befragten erneut das Online-Shopping ganz oben auf die Liste. Auf dem zweiten Platz landeten, gleichauf, Reisebuchungen und Musikhören.

mak

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.