Internet-Regulierung EU-Parlament stimmt über Web-Kontrolle ab

Raubkopiesperren, Datenschutz, mobiles Internet auf Fernsehfrequenzen: EU-Abgeordnete entscheiden am Mittwoch, wie die Europäische Union das Web regulieren könnte. SPIEGEL ONLINE erklärt die wichtigsten Themenblöcke.

Von


Als Taschenbuch gedruckt würde es die geplante EU-Richtlinie zum Telekommunikationsmarkt mit allen Änderungsanträgen auf gut 300 Seiten bringen. Allerdings dürfte fast jedes Taschenbuch leichter zu lesen sein als dieser verschachtelte Gesetzestext.

Selbst Experten haben Probleme, den Inhalt der gut 560.000 Zeichen zu überblicken. In dieser Textwüste, über die das EU-Parlament am Mittwoch abstimmt, sind einige brisante Passagen versteckt. Kommen die durchs Parlament, könnte das Internet für EU-Bürger in einigen Jahren ganz anders aussehen als bisher.

Urheberrecht, Breitbandversorgung auf dem Land und Datenschutz - SPIEGEL ONLINE analysiert, wo das EU-Parlament das Web regulieren kann.



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.