Nach tagelangem Totalausfall: Syrien ist wieder online

Zwei Tage war Syrien vom Internet abgeschnitten. Jetzt ist das Land plötzlich wieder mit den internationalen Datennetzen verbunden - als ob ein Schalter umgelegt wurde, meinen Experten.

Damaskus - Der Internet-Totalausfall in Syrien scheint überstanden. Am Samstag meldeten verschiedene Unternehmen, dass sie wieder Datenverkehr aus dem Krisenstaat registrierten. Der Netz-Dienstleister Cloudflare protokollierte die Wiederaufnahme der Verbindungen; Google zeichnet im hauseigenen "Transparenzbericht" ein stündlich aktualisiertes Bild des syrischen Datenaufkommens. Die Internet-Vermesser des britischen Unternehmens Renesys meldeten am Samstag: "[Wir] bestätigen eine weitgehende Wiederherstellung des syrischen Internets […] um 16:32 Ortszeit in Damaskus."

Die Diagramme und Protokolle legen ein staatliches oder zumindest konzertiertes Eingreifen nahe: Die Wiederherstellung des syrischen Internets verlief so erstaunlich schnell und sauber, als hätte man einen Schalter umgelegt. Doch für Schuldzuweisungen sei es zu früh, mahnen die Blog-Autoren von Renesys. Wer oder was den Netzausfall verursacht hat, wird die Welt vermutlich erst nach dem Ende des syrischen Bürgerkriegs erfahren.

Bis dahin bleibt unklar wie hoch die Chancen für so einen Totalausfall in anderen Staaten sind. Renesys hat sich an einer Analyse versucht: Demnach hänge das Risiko maßgeblich davon ab, wie sehr das Internet in einem Land zentralisiert ist, wie viele Firmen Internet-Zugänge und internationale Internet-Verbindungen anbieten dürfen, und wie stark der Internet-Markt staatlich reguliert wird.

Die wenig überraschende Einsicht der Experten: Länder deren Datenverkehr quasi in staatlicher Hand liegt, können sehr leicht vom internationalen Netz getrennt werden und sind besonders verletzlich gegenüber Angriffen.

Renesys hat versucht, die Gefahr einer zentral verordneten Internet-Abschaltung als Risiko-Landkarte abzubilden. Das Ergebnis ist erstaunlich - und trügerisch. Renesys zählte dazu nur, wie viele Provider pro Land aktiv seien und färbte die Gebiete entsprechend ein. Kleinere und ärmere Länder schneiden dabei systematisch als stärker gefährdet ab als reiche, große Länder. Ganz oben auf der Liste stehen neben Syrien demnach Tunesien, Algerien, Turkmenistan, Libyen, Äthiopien, Usbekistan, Burma und Jemen.

kno

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Prima!
gog-magog 03.12.2012
Zitat von sysopZwei Tage war Syrien vom Internet abgeschnitten. Jetzt ist das Land plötzlich wieder mit den internationalen Datennetzen verbunden - als ob ein Schalter umgelegt wurde, meinen Experten. Internet-Totalausfall in Syrien: Syrien ist wieder online - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/internet-totalausfall-in-syrien-syrien-ist-wieder-online-a-870588.html)
Syrien ist wieder online, kreuz.net offline. Die guten Nachrichten häufen sich.
2. Mit einer russischen Länderkennung war Syrien jederzeit im Netz erreichbar
topodoro 03.12.2012
Zitat von sysopZwei Tage war Syrien vom Internet abgeschnitten. Jetzt ist das Land plötzlich wieder mit den internationalen Datennetzen verbunden - als ob ein Schalter umgelegt wurde, meinen Experten. Internet-Totalausfall in Syrien: Syrien ist wieder online - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/internet-totalausfall-in-syrien-syrien-ist-wieder-online-a-870588.html)
Es handelte sich also eher um eine westliche Desinformation bezüglich einer angeblichen Abschaltung des syrischen Internets. So war in dewr "Welt zu lesen: "Es muss sich um eine Blockade der westlichen Länder gegen Syrien handeln, denn wer über einen Proxy mit russischer Länderkennung auf syrische Seiten geht, erreicht diese auch!" Hier die Quelle: Kein Netz mehr : Assad koppelt Syrien offenbar vom Internet ab - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT (http://www.welt.de/politik/ausland/article111683985/Assad-koppelt-Syrien-offenbar-vom-Internet-ab.html)
3. Weltkrieg?
rai1-de 04.12.2012
Es ist erschüternd, wenn unsere Medien schweigen, wenn über 300 Zivilisten durch heimtückische Bombenfallen getötet werden, nur weil sie keine Fundamentalisten in ihrem Land die Machtr übergeben wollen. Es ist ein Verbrechen, wenn Deutschland Waffen nach Saudi Arabien liefert, ein Staat der Terror in Pakistan, Afganisthan, Lybien und nun auch in Syrien finanziert. Ein Staat der im Vergleich zu Syrien nur als Diktatur bezeichnet werden kann. Während im, Osten des Irans der Drohenkrieg optimiert wird, wird in Syrien mit allen Mitteln der Subversion versucht auch von dort einen Angriff auf den Iran abzusichern. Das wäre dann die Öffnung der Büchse der Pandora.... Heinerich / Angela/ Obama, mir graut vor Dir.... Raimund
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Syrien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Zur Startseite
Zum Autor
  • Felix Knoke schreibt von Berlin aus über elektronische Lebensaspekte und versucht sich vergeblich als Hitproduzent in seinem Wohnzimmerstudio.
Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.



E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.