IP-Sperren Mit dubiosen Tricks zu legalen TV-Streams

Kino.to existiert nicht mehr, nun fragen sich viele Nutzer: Wo bekommt man legale Video-Streams? Die Sache ist nicht ganz einfach, denn viele Angebote sind gegen Zugriffe aus dem Ausland gesperrt. Es gibt eine Möglichkeit, die Hürde zu umgehen - doch man landet in einer rechtlichen Grauzone.

Von Anna Sauerbrey

"The Office" bei Hulu: In Deutschland unsichtbar - aber man kann trotzdem rankommen

"The Office" bei Hulu: In Deutschland unsichtbar - aber man kann trotzdem rankommen


Zwischen dem Fan und der jüngsten Staffel seiner Lieblingsserie liegt oft nur eine IP-Sperre. Jeder Computer ist im Internet mit einer IP-Adresse angemeldet - und auf diese Weise können Anbieter ihre Video- oder Musik-Streams auch für Zugriffe aus dem Ausland sperren. Denn gerade in den USA sind viele mediale Inhalte völlig legal und oft direkt vom Erzeuger bereitgestellt als Stream über das Internet zu sehen. Hierzulande wurde das bisher wegen Lizenz-Wirrwarrs und teils widersprüchlichen rechtlichen Regelungen in verschiedenen EU-Ländern verhindert - auf eine Vereinheitlichung drängt die EU-Kommission seit Jahren.

Es ist diese Situation, die illegal operierende Dienste wie das kürzlich geschlossene kino.to erst populär gemacht hat. Freunde neuer Sendungen aus den USA leben noch immer damit, dass "ihre" Serien in Deutschland erst spät, oft schlecht synchronisiert und mitunter zu ungünstigen Sendezeiten laufen - gerade anspruchsvolle Serien haben es im deutschen Fernsehen oft schwer.

Immerhin hat sich im vergangenen Herbst das Nischenprogramm ZDFneo erbarmt und "Mad Men" eingekauft. Seither läuft die mit Preisen überhäufte amerikanische Serie, die sich um die Belegschaft einer New Yorker Werbeagentur in den frühen Sechzigern dreht, endlich im deutschen Fernsehen.

Nur: Während Peggy sich hierzulande erst langsam aus dem Sekretärinnenstatus herausarbeitet, hat sie in den USA längst ein eigenes Büro. Dort ist nämlich schon die vierte Staffel durch, fünf und sechs sind in der Mache. Fans, die den Verlauf von Peggys Karriere schneller verfolgen wollen, suchen Abhilfe im Netz. Zum Beispiel beim legalen Anbieter Hulu, einem Joint Venture unter anderem der US-Medienriesen News Corp. und NBC Universal.

Das Film- und Serienportal streamt "Mad Men". Einziges Hindernis: Die Geo-IP-Sperre. "Entschuldigung, unsere Video-Bibliothek ist im Moment nur in den Vereinigten Staaten verfügbar", ist zunächst alles, was der deutsche Internetnutzer zu sehen bekommt. Dasselbe passiert bei Pandora, beim Netz-TV-Angebot der BBC und bei vielen weiteren legalen Stream-Anbietern im Ausland.

Technisch ist die Sicherung alles andere als unumgänglich. In Foren herrscht ein reger Austausch über die Tricks zur Umgehung der Hürde. Juristisch aber ist es problematisch, über den IP-Zaun zu klettern.

SPIEGEL ONLINE gibt die wichtigsten Antworten zum Thema:

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 174 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
felisconcolor 13.07.2011
1. wie es scheint
wird mehr Aufwand betrieben etwas nicht zu verkaufen als etwas zu verkaufen. Und das witzige daran ist... ...sie verdienen sich trotzdem krumm und dusselig. Also führt sich das ganzes System doch ad absurdum. Denn wenn es der Branche wirklich so schlecht gehen würde hätte man sich doch schon längst geeinigt und auf gemeinsame Lizensierungen gedrängt. OOOder funktioniert da die Lobbyarbeit nicht richig. Zur Zeit ist der Lobbyismus doch eher verhindernd denn fördernd. Aber an jeder Ecke nach freier Marktwirtschaft schreien. Ach geht doch wo ihr wohnt ;-)
Herzkasper, 13.07.2011
2. The Office auf youtube
Zitat von sysopKino.to existiert nicht mehr,*nun fragen sich viele Nutzer: Wo bekommt man legale*Video-Streams?*Die Sache ist nicht ganz einfach, denn viele Angebote sind gegen Zugriffe aus dem Ausland gesperrt. Es gibt eine Möglichkeit, die Hürde zu umgehen - doch man landet in einer rechtlichen Grauzone. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,772887,00.html
The Office und Extras von Ricky Gervais und Steve Merchant sind schon seit über 3 Jahren frei auf Youtube erhältlich. Und das alles ohne Einschränkungen nach Deutschland. Nachtrag: The Office wurde aus youtube herausgenommen!!! Bis vor Kurzem konnte man alle Folgen + dem Christmas Special auf youtube sehen.
Nobbi 13.07.2011
3. achwas grauzone
southpark.de watchthesimpsonsonlinestreaming.com wfgo.net seeimdb.com (einfach "see" vor die imdb.com URL eines Film setzen und gucken)
nemesis001 13.07.2011
4. Aw
Das Internet ist Allmächtig. Da können die Konzerne biegen und probieren wie sie wollen. Es gibt immer eine einfach Lösung für Probleme... Aber Appel...sagt mal, würdet ihr euch von Appel eine Datei von eurem PC / MAC / IPOHNE löschen lassen? Gehts Appel noch gut?
iLady 13.07.2011
5. A-Karte für normale legale Kunden…
Vielleicht mag es „nicht ganz OK“ sein im US iTunes einzukaufen aber es ist ja nun (noch) legal mir z.B. die UK DVD Box einer Staffel in England zu kaufen… und da viele Serien gar nicht erst in Deutschland laufen hat man LEGAL auch tatsächlich keine großen Chancen… ich bin ein großer Fan englischer Serien und Filme.. Laufen alle nicht in Deutschland.. also kaufe ich die DVDs bei Amazon UK… Auch Musik die ich teilweise höre wird in Deutschland gar nicht veröffentlich also kann ich die CD ja nur in den USA erwerben… Aber auch hier würden wahrscheinlich viele deutsche Firmen am liebsten das verbieten… Was ich einfach nicht verstehe, wie man bei Dingen wie Fotos, Bücher, Filme und Musik immer noch so in Landesgrenzen denken kann.. statt zu kapieren das diese Dinge nicht an der Grenze aufzuhalten sind genausoweit wie Luft! Die Firmen müssen internationale Download Plattformen entwickeln (und dann halt die Gewinne an die Firmen der Länder verteilen je nachdem woher der Käufer kommt)… eine Plattform wäre auch ganz sicher billiger im Unterhalt als jedes Land einen eigenen Store zu entwickeln.. Warum darf ich kein e-Magazin/e-Zeitung aus England lesen wenn ich das will? Warum darf ich nicht im Amazon Reader Shop in uk einkaufen (das Magazin selber in Papierform kann ich doch auch an jedem größeren deutschen Bahnhof kaufen bzw. mir das Papier Buch bestellen…) Warum darf jede Firma Global agieren aber ich als Privatperson darf nicht globaler Kunde sein? Überall wird es mir schwer gemacht… Ich darf mir keinen iPod in den USA bestellen, nach dem Urlaub darf ich nur Ware für soundso viel eingekauft haben… usw. usw… und Digital gibt es noch mehr fesseln… :-( Ich darf MEINE gekauften DVDs nicht legal in digitale Kopien umwandeln damit ich sie mir dann auf die PS3, iPad oder was auch immer streamen kann … (nein legal soll ich alles in 5 Formaten erwerben…) warum darf ich nicht legal (und ohne das ich gezwungen bin meine IP Adresse zu verschleiern) die BBC mir anschauen im Internet? WAS wäre so schlimm daran???? Warum darf ich kein Fernsehen aus Italien schauen wenn ich das will? Wann einigen sich Firmen endlich mal auf Globalem Niveau und sorgen für einheitliche Formate die auf allen Geräten (Hersteller egal) anspielbar sind??? Man darf gar nichts als LEGALER Kunde!!!! Und der, der sich in die Grauzone und "illegale" Zone begibt, kann alles machen was ich nicht kann… Gibt es da tatsächlich noch fragen warum das so viele machen????
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.