Wissen über Island Statt Google richtige Menschen fragen

Kann man in Island schon die Mitternachtssonne sehen? Und warum brechen dort immer wieder Vulkane aus? Antworten auf solche Fragen liefert eine neue Google-Alternative: Islands erste menschliche Suchmaschine.

Island-Experte zum Befragen: Warum eine Suchmaschine nutzen, wenn man auch Inselbewohner anschreiben kann?
AP/ Inspired by Iceland

Island-Experte zum Befragen: Warum eine Suchmaschine nutzen, wenn man auch Inselbewohner anschreiben kann?


Wer etwas über Island erfahren will, kann jetzt einfach lostwittern: Unter dem Hashtag #AskGudmundur kann jeder Fragen zum Land stellen, bei Twitter und bei Facebook. Mit den Nachrichten erreicht man die angeblich erste menschliche Suchmaschine des Landes.

Sieben Isländer aus sieben Regionen der Insel stehen bereit, um mühsame Internetsuchen überflüssig zu machen. Sie alle nennen sich Gudmundur oder Gudmunda, das ist der im Moment populärste Vorname. 4303 der 329.100 Einwohner Islands heißen so. Die ersten Fragen beantwortet von Dienstag an der Gudmundur des Nordens.

Egal ob "Ist es immer kalt in Island?" oder "Wo finde ich den schönsten Geysir?", die Gudmundurs und Gudmundas wollen jede Frage beantworten - oder zumindest die "inspirierendsten". Auf dem YouTube-Kanal "Inspired by Iceland" werden außerdem immer wieder Videos über das Land veröffentlicht. Die Aktion der isländischen Touristeninformation soll noch bis zum Herbst laufen.

Fotostrecke

7  Bilder
Fotostrecke: Diese sieben Gudmundurs und Gudmundas beantworten Ihre Fragen

Da alle Fragen von Freiwilligen beantwortet werden, können Antworten auch mal etwas länger auf sich warten lassen, heißt es. Und falls die Gudmundurs und Gudmundas keine Antwort wissen, "dann gebe ich die Frage an Freunde und Familie weiter", erklärt Karl Jónsson, der Gudmundur des Nordens.

aer/AP



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
detlef.drimmer 29.04.2015
1.
Tolle Idee, nur leider sind Nutznießer wieder einmal die großen US-Unternehmen, die Werbung einblenden und der eine oder andere Nutzer diese unbedarft anklickt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.