IT-Nachwuchs Programmierer gibt seinem Sohn Versionsnummer 2.0

"Junior" heißt ja unter anderem schon US-Präsident George Bush, dachte sich ein Computerexperte aus Michigan. Ich nenne meinen Sohn so wie eine ordentliche Software: Version 2.0


Sohn 2.0: Wer den ganzen Tag auf den Monitor starrt, kommt auf seltsame Ideen
Tchibo

Sohn 2.0: Wer den ganzen Tag auf den Monitor starrt, kommt auf seltsame Ideen

In den USA geben viele Väter den Söhnen ihren eigenen Namen und fügen dann den Zusatz "Junior" oder "II" hinzu. Jon Blake Cusack aus Holland im US-Bundesstaat Michigan wollte sich etwas Neues einfallen lassen und bediente sich bei der Namensgebung den Bräuchen aus der IT-Branche. Der Computerexperte nannte seinen Sohn kurzerhand Jon Blake Cusack 2.0, wie er der Zeitung "Holland Sentinel" mitteilte.

Cusack berichtete, er habe die Idee mit der Versionsnummer schon vor Monaten gehabt. Es habe allerdings eine Weile gedauert, bevor auch seine Frau Jamie von dieser Idee überzeugt gewesen sei. Die Geburt zeigte Cusack standesgemäß per E-Mail an - unterzeichnet mit dem Namen Jon Blake Cusack 1.0. Darin hieß es unter anderem, 2.0 habe viele Ähnlichkeiten mit der Version 1.0 plus ein paar Ergänzungen von Jamie.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.