Informations-Ranking Dänemark ist Online-Weltmeister

Welches Land nutzt Internet und Handy am intensivsten und ist Meister im Umgang mit der Kommunikationstechnik? Laut Internationaler Fernmeldeunion kommt der Champion aus Skandinavien. Deutschland hat Aufholbedarf.

Nutzung von Internet und Handys: Dänen liegen vorn
DPA

Nutzung von Internet und Handys: Dänen liegen vorn


Genf - Die Dänen nutzen das Internet und Handys stärker als Bürger in jedem anderen Land der Welt. Das ergab eine Studie der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) am Montag in Genf. Damit verdrängt Dänemark Südkorea vom ersten Platz. Auf Platz drei liegt Schweden vor Island und Großbritannien. Die USA kommen auf Platz 14, Deutschland auf Platz 17, gefolgt von Frankreich auf Platz 18.

Die ITU erfasst für ihren sogenannten Informations- und Kommunikationsentwicklungsindex die Zugänglichkeit und die Nutzung von Internet und Handys sowie die Kompetenz der Bevölkerung im Umgang mit der Technologie.

Der Studie zufolge haben allerdings auch 4,3 Milliarden Menschen auf der Welt gar keinen Zugang zum Internet oder zu Handys. 90 Prozent von ihnen leben in Entwicklungsländern. Im unteren Teil des Rankings stehen viele afrikanische Staaten, auf dem letzten Platz kommt die Zentralafrikanische Republik.

Am meisten gesteigert in Umgang und Nutzung mit der Technologie haben sich die Vereinigten Arabischen Emirate, vor Fidschi und Kapverden. Danach kommen Thailand, Oman und Katar. Die größte Steigerung in Europa kann Weißrussland vorweisen, gefolgt von Bosnien-Herzegowina und Georgien.

Gleichzeitig weitet sich die Nutzung von Internet und Handys in den Entwicklungsländern vergleichsweise schnell aus. Laut der Studie nutzen 8,7 Prozent mehr Menschen in Entwicklungsländern Internet und Mobiltelefone als im Jahr 2013. In den Industriestaaten liegt der Anstieg bei 3,3 Prozent.

som/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.