Last Minute: Instant-Post zum Fest

Sie haben mal wieder die Weihnachtspost vergessen? Kein Problem: Bevor da jemand den Eindruck bekommt, Sie hätten ihn oder sie nicht auf dem Radar, greifen Sie doch in die Mottenkiste der Web-Applikationen. Kostenlose bunte, schräge, quiekende E-Cards gibt es so zahlreich wie Nadeln am Tannenbaum.

Es begab sich vor langer, langer Zeit, als Ton und Bewegung im Web noch etwas Neues waren, da schneite alle Tage wieder eine animierte E-Card ins heimische E-Mail-Postfach. In oft hölzerner Animation plärrten meist infantil gestaltete virtuelle Karten Grüße von Menschen, die einem angeblich wohlwollend gegenüberstanden. Vorbei, vorbei: E-Cards fristen heute ein Nischendasein, immer mehr Anbieter streichen sie aus dem Programm.

Doch es gibt sie noch - und ja, mitunter darf man froh sein, dass das so ist. Was würden Sie sonst nun tun, da Sie wieder einmal vergessen haben, ihren angeblich Liebsten die alljährlich fälligen Weihnachtsgrüße fristgerecht postalisch zukommen zu lassen? Wieder einmal am 9. Januar das "Danke für die Karte!" mit dem beliebten Spruch "Wie, die ist jetzt erst angekommen? Hab ich schon vor drei Wochen eingeworfen!" beantworten?

Dann doch lieber in die Mottenkiste des Webs gegriffen, ein wenig Zeit investiert und die eine Gute unter den vielen Schlechten herausgesucht - oder besser die Eine, die so schlecht ist, dass sie schon wieder gut ist? Wir haben Ihnen für fällige Last-Minute-Post ein paar Links zusammengestellt. Das reicht von albern über kirchlich-sinnlich, von zuckersüß bis ganz schön schräg.

Links zur Notpost

Das volle Päckchen: Zuckersüßes bei Ekartenwelt
Edgar: Coole Weihnachtsgrüße
Arcor: Flash komm raus, es ist Weihnachten
MSN: E-Cards, zum Teil mit Flash-Spielen

Geschäftstüchtig: E-Cards bei Amazon (auf Wunsch mit Geschenkgutschein)
Evangelische Kirche: Auswahl I
EKD: Auswahl II
EKD: Animierte Karten

Alternative für Selbstschreiber: Weihnachtsgedichte bei Yahoo

Unser Favorit aber ist wie im letzten Jahr das " Elf Yourself" von Jibjab. Hier kann man eigene Bilder in eine Tanz-Animation einfügen. Wie das dann aussieht, haben wir auch dieses Jahr einmal ausprobiert:

pat

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.