YouTube-Star LeFloid verlässt Mediakraft

Auf YouTube erreicht LeFloid Millionen, nun trennt er sich von seinem Vermarkter Mediakraft. In einem Interview deutet der Videoblogger ein Zerwürfnis mit dem YouTube-Partnernetzwerk an.


Florian Mundt, besser bekannt als LeFloid auf YouTube, will sich von der Münchner Firma Mediakraft trennen. Das kündigte der 27-Jährige in einem Interview mit dem Magazin "Vice" an. Mit rund zwei Millionen Abonnenten zählt LeFloids YouTube-Channel zu den größten in Deutschland. Künftig will der preisgekrönte Videoblogger auf die Hilfe von Mediakraft verzichten. Die Kündigungsfrist laufe schon, so LeFloid.

In dem Interview deutet LeFloid ein Zerwürfnis mit dem Vermarkter an: Der Netzwerk-Gedanke bei Mediakraft sei verloren gegangen. Eine generelle Kritik an YouTube-Netzwerken sollen die Aussagen aber nicht sein: "Jeder, der sich von einem Netzwerk vertreten lässt, bei dem es super passt und wo er nicht über den Tisch gezogen wird - das ist alles überhaupt kein Thema", sagt LeFloid.

Mediakraft ist Betreiber eines YouTube-Partnernetzwerks, zu dem unter anderem Y-Titty und Daaruum gehören. Insgesamt hat die Firma nach eigenen Angaben rund 2500 Kanäle unter seinem Dach versammelt und erreicht rund 16 Millionen Nutzer. Mediakraft kümmert sich um die Vermarktung und hilft bei der Produktion und der Verbreitung von Videos.

Update, 10. Oktober 2014: Mittlerweile hat Mediakraft eine Stellungnahme zum Thema abgegeben. Darin heißt es, LeFloid habe es mithilfe des Netzwerks zu einem der erfolgreichsten Online-Stars Deutschlands geschafft: "Wir freuen uns, dass wir ihn auf dem Weg dahin immer unterstützen konnten, er ist immer noch bei Mediakraft Partner und wir werden ihn auch weiterhin unterstützen. Zur Vertragssituation mit ihm können wir aus Vertraulichkeitsgründen keine Angaben machen."

Fotostrecke

13  Bilder
Fotostrecke: So sehen die Stars aus dem Internet aus

ore

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
timelock1 09.10.2014
1. Respect für LeFloid
Respekt für Florian Mundt und vor LeFloids Rückrad. Er hat es wirklich geschaft, einer der wenigen Formate auf Youtube zu etablieren, das jenseits von "Street Comedy" aka "versteckte Kamera (Candid Camera von 1947)", Mutproben und Ekelprüfungen aka "Jackass (von 2000)",Schmink- und Modetips und verarschen von Musikvideos liegt. Was ich vor allem bemerkenswert finde, ist, dass es ihm gelingt zu unterhalten und gleichzeitig zu politisieren. Und das kommt in dem allgemeinen Unterhaltungswahn nicht mehr oft vor. Ich bin gespannt, ob MediaKraft diese Lücke schließen kann.
tüttel 09.10.2014
2. Mehr Form als Substanz
Die Meldung war mir Anlass, wieder mal bei LeFloid reinzuschauen. Wirkt immer noch wie der ganz frühe dialektparodierende Kerkeling auf Speed. Viel Effekte, wenig Inhalt und Substanz. Vor lauter Mätzchen und Kameratricks bekam ich kaum mit, worum's geht - mehr Form als Inhalt. Youtube scheint insofern in Unterhaltungshinsicht so etwas wie ein hibbeliger Offener Kanal zu sein für Freaks, die im Fernsehen vorerst noch eher deplatziert wären.
drmedwurst 10.10.2014
3. Was der
zweite Kommentator über LeFloid schreibt, kann ich nicht nachvollziehen. LeFloid ist auch erfolgreich, weil er Inhalt hat und nicht, wie behauptet, alles nur Hülle ist. Einfach mal eine Folge LeNews schauen.
straitjack5 10.10.2014
4. Respeckt....
Ich bin doch immer wieder erstaunt wie einfach die Kids heut zu Tage zu begeistern sind.Hauptsache irgend ein 08/15 Thema das mit schnellen Video schnitten und Effekten auf "gepimpt"wird.Inhalt gleich null.Schaue mir eigentlich viel Video content auf YouTube und anderen Plattformen an,allerdings verbreitet sich dieser Stil immer mehr und langweilt bis weilen schon arg..aber man muss es sich ja nicht angucken oder? ;-)
straitjack5 10.10.2014
5. Respeckt....
Ich bin doch immer wieder erstaunt wie einfach die Kids heut zu Tage zu begeistern sind.Hauptsache irgend ein 08/15 Thema das mit schnellen Video schnitten und Effekten auf "gepimpt"wird.Inhalt gleich null.Schaue mir eigentlich viel Video content auf YouTube und anderen Plattformen an,allerdings verbreitet sich dieser Stil immer mehr und langweilt bis weilen schon arg..aber man muss es sich ja nicht angucken oder? ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.