Maschinenmusik So krass röhrt die CNC-Fräse

Ausrangierte Nadeldrucker, staubige Flachbett-Scanner und uralte Fräsmaschinen: Solcher Technikschrott blubbert, kreischt und dudelt aufs schönste - als Orchester. Hacker mischen die Klangkulissen antiquierter Hardware zu Maschinenmusik. SPIEGEL ONLINE zeigt die besten Konzert-Videos.


James Houston suchte eigentlich bloß ein gutes Thema für die Abschlussarbeit seines Designstudiums an der Kunsthochschule Glasgow. Im vorigen Sommer fand er nicht nur das, sondern begründete gleich auch ein neues merkwürdig-interessantes Webvideo-Genre: Alte, laute Maschinen lärmen Coverversionen bekannter Musikstücke.

Festplatten-Orchester: Ein Design-Student ließ antike Technik einen Radiohead-Song remixen

Festplatten-Orchester: Ein Design-Student ließ antike Technik einen Radiohead-Song remixen

Houston kam die Idee, als er im Radio Radiohead-Sänger Thom Yorke über einen Wettbewerb reden hörte, den die Band ausgeschrieben hatte. Die Leute sollten Remixe des Songs "Nude" einschicken, die besten sollten veröffentlicht werden. Die Aufgabe, aus dem bereitgestellten Material etwas zu basteln, war "verdammt schwierig", schreibt Houston zu seinem Video. Dann hörte er Radiohead-Sänger Yorke erzählen, man habe das mit Absicht so vertrackt gestaltet, um zu sehen, wie die Hobbymusiker auf so eine Herausforderung reagieren.

Designer Houston reagierte so: Er nahm einen Haufen ausrangierter Computer-Hardware und wies jedem Stück IT-Schrott einen der Parts zu:

  • den Gitarren-Part übernimmt ein Exemplar der britischen Heimcomputer-Legende Sinclair ZX Spectrum
  • als Schlagzeug druckt und röhrt ein alter Epson LX-81 Nadeldrucker
  • den Bass-Part spielt ein HP-Scanner (Scanjet 3c) mit dem Zirpen seines Schlittens und der Schrittmotoren

Diese Klangkulisse, kombiniert mit einer Reihe ratternder Festplatten, mischte Houston zu einem Radiohead-Remix, den er so charakterisiert: "Eine Sammlung alter Geräte versucht ihr Möglichstes, um etwas zu schaffen, wofür die Geräte gar nicht konstruiert wurden, und schafft es nicht."

Kurz gesagt: "Es klingt nicht gut, aber es soll auch nicht gut klingen."

Eine gute Abschlussarbeit ist aus dem Maschinen-Orchester geworden, den Einsendetermin für die Radiohead-Remix-Bewerbung verpasste Houston allerdings knapp. Er schaffte es aber mit seinem Maschinenkonzert sogar in von Millionen Nerds gelesene US-Technikblogs wie Engadget - mehr als man mit den meisten Abschlussarbeiten schafft.

Inzwischen tauchen im Web von Houstons Hardware-Orchester inspirierte Filmchen musizierender Maschinen auf. Der Student hat ein Webvideo-Genre begründet.

Drucker, Disketten, Scanner - SPIEGEL ONLINE zeigt musizierende Computer-Hardware.



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kommentar.h 23.04.2009
1. Machinenmusik: Wie "Jenseits von Eden" oder "Dirty Dancing" ...
Zitat von sysopAusrangierte Nadel-Drucker, staubige Flachbrett-Scanner und uralte Fräse-Maschinen: Solcher Technik-Schrott blubbert, kreischt und dudelt auf schönste - als Orchester. Hacker mischen die Klangkulissen antiquierter Hardware zu Maschinenmusik. SPIEGEL ONLINE zeigt die besten Konzert-Videos. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,620661,00.html
Stimmt! - Mir kräuseln sich quasi immer noch die Nackenhaare, wenn ich an den Sound denke, wenn anno 1985 der Plotter den Stift wechselte ... "COOL!"
james592, 24.04.2009
2. Maschinenmusik
Hallo, neu ist das nicht gerade. Ende der achtziger Jahre hatte ein Druckerhersteller Tally (war das glaube ich) einen der damaligen aktuellen Nadeldrucker in Hannover ausgestellt. Der war als "Musikmaschine" beim Ausdruck programmiert. Besser noch machte es der Brasilianer Tom Zé mit seinem Album "com defeito de fabricacao". Hier kreischt die Kreissäge etc. zum rauchigen Gesang. Schönen Gruss
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.