Mega-Übernahme im Internet Google kauft Anzeigenriesen für 3,1 Milliarden Dollar

Es ist der größte Internet-Deal seit langem - und er baut die Machtposition von Google entscheidend aus. Für 3,1 Milliarden Dollar kauft der Konzern den Online-Anzeigenriesen DoubleClick und zahlt damit fast das Doppelte wie einst für YouTube. Microsoft, AOL und Yahoo verloren die Bieterschlacht.


San Francisco - Das Geschäft ist der größte Zukauf in Googles Firmengeschichte. Google Chart zeigen sticht damit andere Interessenten wie Microsoft Chart zeigen und Yahoo Chart zeigen aus, mit denen es sich eine wochenlange Bieterschlacht geliefert hatte. Durch die Übernahme soll das Geschäft mit gezielter Internetwerbung ausgebaut werden, sagte Google-Chef Eric Schmidt am Freitagabend in einer Telefonkonferenz.

Verkäufer sind der Finanzinvestor Hellman & Friedman sowie JMI Equity und das DoubleClick-Management. Hellman & Friedman hatte erst Mitte 2005 einen Mehrheitsanteil an DoubleClick für 1,1 Milliarden Dollar gekauft. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen haben der Transaktion bereits zugestimmt. Das Geschäft soll jedoch erst zum Jahresende abgeschlossen sein.

Google hat schon eine führende Stellung in der Internet-Werbung vor seinen Hauptkonkurrenten Yahoo und Microsoft. Vor knapp zwei Wochen gab Google auch den Einstieg ins Geschäft mit der Fernsehwerbung bekannt. Der Konzern will dazu künftig Spots für den US-Satellitenfernsehanbieter Echostar mit seinen 13,1 Millionen Kunden auswählen und verkaufen.

Vor rund einem halben Jahr hatte Google das Video-Portal YouTube für 1,65 Milliarden Dollar gekauft, die bisher größte Übernahme in der Konzerngeschichte und einer der größten Internet-Deals überhaupt. Die jetzige Übernahme kommt fast doppelt so teuer. "Es ist für Google Milliarden Wert, Microsoft von DoubleClick fernzuhalten", zitiert die "New York Times" Jordan Rohan, einen Analysten von RBC Markets.

Mit DoubleClick kann Google AdServer-Dienste für Webseiten anbieten. Bisher macht der Konzern das nur für die Anzeigen, die er auch selbst verkauft. DoubleClick ist seit seiner Gründung 1996 ein Pionier der Online-Werbung. Die Firma bietet Software und Dienstleistungen für Internet-Anzeigen und E-Mail-Marketing an, um Werbung im Internet gezielt zu schalten. Ihre Technik erleichtert die Platzierung von Werbung auf Internet-Seiten und Software und sorgt durch effektivere Nutzung für höhere Werbeeinnahmen beim Online-Marketing. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr Einnahmen von rund 300 Millionen Dollar.

kai/Reuters/dpa-afx/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.