Mini-Kamera für Tiere Katzen spähen ihre Nachbarn aus

Mit der Umhänge-Kamera eines deutsche Ingenieurs dokumentieren Katzen ihren Alltag: Sie mischen Kindergeburtstage auf und brechen in fremde Häuser ein. SPIEGEL ONLINE zeigt die besten Bilder - eingeschickt von Katzen-Freunden aus den USA, England und den Niederlanden.

Von


Es war eine nette, witzige Idee. Der deutsche Ingenieur Jürgen Perthold wollte wissen: Was macht mein Kater den ganzen Tag? Er baute eine Mini-Kamera, hängte sie seinem Kater Lee um und ließ ihn fotografieren: Die rothaarige Katze hinter dem hohen Stahlzaun der Nachbarn, den hageren schwarzen Konkurrenten, das Vogelhäuschen im Wald. Vor zwei Monaten stellte Perthold die Fotos ins Internet - seither kann er sich vor Anfragen kaum retten: Katzen-Freunde aus aller Welt wollen die "Cat-Cam" haben. Aus der niedlichen Idee ist ein Geschäft geworden.

Jetzt sucht er mit seiner Frau Jenny sogar Mitarbeiter, die Katzen-Kameras zusammenbauen. Die Pertholds, die in South Carolina leben, müssen mehrere hundert Bestellungen für die Katzenkamera abarbeiten. Gut hundert Kameras haben sie schon zusammengebaut und verschickt. Einige der ersten Kamera-Besitzer haben ihre Fotos an SPIEGEL ONLINE geschickt. Hier die besten Bilder - und ihre Geschichten.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.