Multimilliardär mit Kutte Warren Buffett verkleidet sich als Axl Rose

In einem Musikvideo tritt der fast 80-jährige Multimilliardär Warren Buffett auf - verkleidet als Axl Rose. Buffett singt sogar ein paar Zeilen - das Ganze ist eine Aktion eines seiner zahlreichen Unternehmen: Die Versicherungsgesellschaft lässt ihre Mitarbeiter jedes Jahr singen.

Warren Buffet als Axl Rose: Singen für die Mitarbeitermotivation

Warren Buffet als Axl Rose: Singen für die Mitarbeitermotivation


Warren Buffett ist einer der reichsten Männer der Welt. Ein Rockstar war er bislang nicht. Dabei wird es vermutlich, hoffentlich, auch bleiben, aber Buffett hat es zumindest versucht. Soll keiner sagen, der fast 80-Jährige Multimilliardär habe keine Selbstironie.

In einem Video zur Mitarbeitermotivation, das die Angestellten des Versicherungsunternehmens Geico gedreht haben, tritt auch Buffett auf, "Forbes" zufolge derzeit der drittreichste Mensch der Welt. Geico ist ein kleiner Teil seines Imperiums, gehört zu seiner Unternehmensgruppe Berkshire Hathaway. Die Geico-Mitarbeiter turnen darin in geradezu klassischer Büro-Musikvideo-Manier vor der Kamera herum und singen einen Song darüber, wie sehr sie ihre Arbeit lieben und wie gut sie sie deshalb machen, alles zum Wohle der Kunden, versteht sich. Dazwischen spielt ein Gekko, das Firmenmaskottchen, ein Gitarrensolo.

Ein Callcenter ist kein Rockclub, und dementsprechend ist der Geico-Song auch eher eine Powerballade, wie Mainstream-Radiosender sie zur Rush Hour spielen, um die Autofahrer im Stau vom Ausrasten abzuhalten, mit sonnigen Durakkorden - und einem im Chor intonierten Refrain, in dem das wenig rockige Wort "Kundendienst" prominent vorkommt. Meister Buffett selbst ist für den Sound an sich eher unpassend gekleidet, er trägt nämlich die vollständige Axl-Rose-Uniform: Breites Kopftuch, Zottelmähne, Lederjacke, Schottenrock.

Buffett singt, oder besser: raunt sogar ein paar Zeilen: "Ihr bringt das Beste in mir zum Vorschein, Ihr könnt euch immer an mich wenden, wir werden immer ehrlich zu euch sein, wir tun alles nur für euch." Dazu trägt er ein Tattoo-Shirt - alles in allem erinnert er stärker an den tragikomischen Rocksenior Ozzy Osbourne in seinen jüngeren Auftritten als an den verhaltensauffälligen "Guns'n'Roses"-Frontmann.

Aber egal, cool ist das natürlich trotzdem, und wie zu erwarten, erfährt das Video bei YouTube kräftigen Zuspruch, befeuert von "Time", "ABC", der "New York Times" und zahlreichen Blogs, die alle wohlwollend auf Buffetts jährlichen Videostunt hinweisen. Das gemeinsame Absingen motivationsstärkender Hymnen gehört nämlich zur Geico-Firmenkultur - in der Vergangenheit hatte Buffett auch schon Gastauftritte als DJ und als Obdachloser.

cis

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.