Nerd-T-Shirts Was sagt die Kommunistenkatze?

Sie sind frech, intelligent, abseitig, schrill: Hunderte Leser haben uns mit T-Shirts versorgt, die durch einen ganz eigenen Humor verblüffen - Nerd-Humor. Lernen auch Sie, was die Mao-Katze zu bedeuten hat.

Francis Verquin

Über Hemden mit Botschaft haben wir vor gut einem Monat berichtet - und erwartungsgemäß schieden sich am Sujet die Geister. Die einen konnten sich am höheren Blödsinn bedruckter T-Shirts begeistern, den anderen erschien der Ausflug in die vermeintlichen Niederungen des T-Shirt-Humors schlicht blödsinnig.

Wer es also nicht witzig findet, wenn Erwachsene mit T-Shirts herumlaufen, auf denen Godzilla-Warnschilder prangen, seltsame Facebook-Botschaften, mathematische Formeln oder Cookies fressende Pac-Men, der ignoriere bitte diesen Text und die Fotostrecke oben und lese stattdessen etwas Sachliches.

Klar ist: Schon an Tag eins nach Veröffentlichung unseres kleinen Modeexkurses (siehe Fotostrecke unten) in die Welt der Nerds landeten mehr als hundert weitere Fotos und Hinweise in unserem Postfach. Leser dankten für das Bekenntnis zum schrägen Shirt. Neben gestalterisch gewagten Designs fanden sich unter den Tipps zahlreiche hintersinnige Motive, die das alles als kulturelles Phänomen outen.

Fotostrecke

13  Bilder
Nerdshirts: Schräg ist chic
Man muss kein Hacker sein, um die Shirts zu verstehen, kein Sci-Fi-Freak, Social-Network-Afficionado oder Profi-Surfer - aber es hilft.

Dinge wie "21 ist nur die halbe Antwort" versteht man halt besser, wenn man durch richtige kulturelle Inputs seinen Humor angeschrägt hat (eine Erklärung des 21-Spruchs finden Sie im zweiten Teil dieses Artikels).

Alle Vorschläge konnten wir nicht aufnehmen, und einige Shops, die offenbar erst nach unserem Artikel entstanden, haben wir wegen der teils unklaren Copyright-Situation zunächst draußen gelassen. Aber nur zunächst - denn Teil 3 wird folgen, und natürlich bleiben wir interessiert:

Zeigen Sie uns Ihre schönsten Nerd- und Geek-Shirts - E-Mail genügt!

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brain_in_a_tank, 15.08.2010
1. rm -rf /bin/laden
naja, die erklaerung dieses Befehls in der Bildergalerie ist ja arg duerftig ausgefallen. und das bei einem artikel, der nerds ansprechen sollte. 'rm' fuer remove war ja richtig, aber die option -r sagt, dass der loesch befehl rekursiv in einem verzeichnis ausgefuehrt werden soll, also das directory sammt Inhalt beseitigt werden soll. die -f option gibt keine prioritaet, sonder sagt, dass alles ohne rueckfragen geloescht werden soll. und geloescht wird nur das 'laden' unterverzeichnis im unix systemverzeichnis 'bin', in dem die ausfuehrbaren Dateien zu finden sind. Somit wird auch nicht bin laden geloescht, sondern nur laden. das bin bleibt unangetastet. da wollte jemand mehr nerdy sein als der iq erlaubte...
Liberalitärer, 15.08.2010
2. Nich so schlecht
Zitat von brain_in_a_tanknaja, die erklaerung dieses Befehls in der Bildergalerie ist ja arg duerftig ausgefallen. und das bei einem artikel, der nerds ansprechen sollte. 'rm' fuer remove war ja richtig, aber die option -r sagt, dass der loesch befehl rekursiv in einem verzeichnis ausgefuehrt werden soll, also das directory sammt Inhalt beseitigt werden soll. die -f option gibt keine prioritaet, sonder sagt, dass alles ohne rueckfragen geloescht werden soll. und geloescht wird nur das 'laden' unterverzeichnis im unix systemverzeichnis 'bin', in dem die ausfuehrbaren Dateien zu finden sind. Somit wird auch nicht bin laden geloescht, sondern nur laden. das bin bleibt unangetastet. da wollte jemand mehr nerdy sein als der iq erlaubte...
Das bin Verzeichnis zu löschen, wäre so gut auch aber nicht. Wenn Sie das wollen, haben wir morgen dieses verdammte Netz auch nicht mehr. mv /bin/Laden /dev/null wäre eine gangbare Alternative. Gruss.
brotherhilmar 15.08.2010
3. We come in peace
Tja und das "We come in peace"-Shirt is auch eher ist auch eher eine ironische Anspielung auf den ständig monotonen Kampf gegen die ewig gleichen Aliens in SpaceInvaders. Weiß net, wann das Shirt raus kam, aber wenn es noch recht neu ist, könnte es sich auch um einen Sidekick auf das Super-Easy-Mode-Video von Collegehumor.com handeln: http://www.youtube.com/watch?v=ZA303Ct0MIs&feature=related Siehe 1:20 BrotherH
fpa, 15.08.2010
4. T-Shirt Idee im Grunde von "Fat Freddy's Cat" abgekupfert
Zitat von sysopSie sind frech, intelligent, abseitig, schrill. Hunderte Leser haben uns mit T-Shirts versorgt, die durch einen ganz eigenen Humor verblüffen - Nerd-Humor. Lernen auch Sie, was "rm -rf /bin/laden" zu bedeuten hat. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,711724,00.html
Nun ja, da gab es mal so einen Comix, Anfang der 70er, gehörte wohl zu den Ur-Vätern der U-Comix: Fat Freddy's Cat Und ich erninnere mich an ein Bild, wo Fat Freddy, während eer seine Katze im Arm hat, einem anderen Mann in etwa so etwas sagte: "Schau mal, wie schlau meine Katze ist!" Und im nächsten Bild zieht er seiner Katze am Schwanz, während er sie fragt: "Wie heißt der große Vorsitzende der Chinesen?" Und jetzt darf man dreinmal raten, was die Katze wohl antwortet: "Mao!" Also wirklich nichts neues. Der Gag hat mir damals gefallen. Dieses Remake auf dem T-Shirt ist leider eher lau.
Snowball, 15.08.2010
5. mao-tshirt
mao heißt auf deutsch auch katze. ist dann aber ein anderes schriftzeichen als bei dem Familienname mao von mao zedong. (familiennamen stehen bei chinesen immer vorne) könnte also auch als chinesischer wortwitz verstanden werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.