Netzwelt-Ticker Innenministerium verlangt entdeckte Wanze zurück

Justizposse um einen Peilsender am Auto: Ein Jahr, nachdem der Besitzer des Wagens diese entfernt hatte, verlangt nun das Innenministerium die Wanze zurück - oder Schadenersatz. Außerdem: Ebay verklagt Craigslist, Navi für Angsthasen, Sozialsuche mit Google. Das und mehr im Überblick


Ungeziefer im Haus ist immer eine lästige Angelegenheit, das gilt auch fürs Auto. Erst recht für die elektronische Version, zum Beispiel in Form eines GPS-Peilsenders. Den hatte ein Antifa-Aktivist, der wegen Sachbeschädigungen an Bundeswehrfahrzeugen ins Visier der Generalbundesanwaltschaft geraten und im Zusammenhang der "Bildung einer terroristischen Vereinigung" überwacht worden war, an seinem Auto gefunden.

Allerdings hatte der Mann keine Ahnung, wem das Gerät gehörte, und vertraute es der Redaktion der "Taz" an, die auch nichts herausfand. Nun, nach einem Jahr, meldete sich das Kieler Innenministerium und klagte auf die Rückgabe der Funkwanze, ansonsten würden 2.500 Euro Schadenersatz fällig. Das ist besonders pikant, da die Rechtmäßigkeit der gesamten Überwachungsmaßnahmen selbst auf dem juristischen Prüfstand steht.

Der Bundesgerichtshof jedenfalls hielt einfache Brandstiftung an einem Bundeswehrfahrzeug nicht für so dermaßen staatsgefährdend, als dass sich die Bundesanwaltschaft damit befassen müsste. Damit entfällt jedoch auch die rechtliche Basis für etwaige Peilsendereinsätze. Außerdem, so der Anwalt des Beklagten, sei ja gar nicht sicher, dass die von den Kieler Ministerialen eingeforderte Wanze auch die von seinem Mandanten gefundene sei. Man könne nicht ausschließen, dass auch das LKA Hamburg oder das BKA noch Ansprüche erheben würden.

"Mechanical Zoo": Soziale Suchmaschine kommt im Mai

Einige ehemalige Google-Mitarbeiter, darunter Nathan Stoll, einst Google-News-Chef, werkeln derzeit an einem neuen Suchmaschinenkonzept für "soziale Suche". Das Projekt mit dem Namen "Mechanical Zoo" stellt dabei eine Art soziales Netzwerk dar, das Informationen und Antworten auf Anfragen beisteuert.

Zum Beispiel werden auf die Frage nach aktuellen Kinofilmen auch die Profile der angemeldeten Freunde des Fragestellers auf deren Interessen hin abgeglichen - was allerdings nur sinnvoll ist, wenn die auch Angaben zu ihren Kinogewohnheiten gemacht haben. Derzeit läuft die erste Erprobungsphase mit 100 Testpersonen, im Mai soll das Projekt in die Betaphase gehen und für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

USA: Gesetz für familienfreundliches Gratis-W-Lan?

Überall nur Schweinskram, Mord und Totschlag: Besorgte Eltern sind verunsichert, was ihren Kindern alles an unerfreulichen Inhalten im Internet begegnet. Dieses Problem nimmt eine Gesetzesinitiative in den USA aufs Korn: Im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien wurde ein Vorschlag eingebracht, der ein amerikaweites Breitbandnetz vorsieht, das zum Nulltarif einen "sauberen" Internetzugang gewährt und unter anderem sämtliche Pornoseiten blockieren soll.

EBay verklagt Craigslist

Streit kommt in den besten Familien vor, diese betrübliche Weisheit gilt auch für das Wirtschaftsleben. Seit 2004 hält Onlineauktionator eBay am virtuellen und außerordentlich erfolgreichen Kleinanzeigenportal Craigslist 28,4 Prozent der Aktien. Und genau das wurde jetzt zum Streitpunkt.

Denn Craigslist gab anscheinend weitere Aktien heraus, sodass mit der Menge vorhandener Anteilscheine der relative eBay-Anteil kleiner wurde. Das jedenfalls könnte eine plausible Antwort auf die Frage sein, warum eBay Craigslist in einer Klage vorwirft, eBay und sein Investment "benachteiligt" zu haben. Worum genau es eigentlich geht, wollte man bei eBay nicht näher in der Öffentlichkeit erläutern, weil in der Klageschrift Inhalte berührt seien, die Geheimhaltungsvereinbarungen unterlägen.

XP SP3 kommt Ende des Monats

Wer redet von Vista, solange er noch mit dem Vorgängersystem XP glücklich ist? Und damit dieser erfreuliche Zustand noch ein Weilchen anhält, veröffentlicht Microsoft am 29. April das dritte Servicepack für sein kampferprobtes Betriebssystem. Ab dem Sommer soll das Updatepaket, das immerhin erst knapp vier Jahre nach dem Letzten veröffentlicht wird, auch automatisch über Windows Update installiert werden.

Personalisierte Werbung: IT-Sicherheitsfirmen vor Phorm-Blockade

Verhaltensabhängige Werbung ist in der Welt der Reklameindustrie der letzte Schrei, weil sie ihre Werbung damit zielgruppengenauer an Mann und Frau bringen kann. Nicht immer zur Freude der so ausgespähten und ausgeforschten Internetsurfer, denn denen geht die kommerzielle Schnüffelei oft zu weit. Mittlerweile sieht das auch eine zunehmende Anzahl von IT-Sicherheitsunternehmen genauso, dementsprechend rüsten sie ihre Sicherheitsprogramme nach. Erstes Opfer könnte Phorm sein, ein Unternehmen, das sich in der intensiven Ausforschung von Webnutzern zu Reklamezwecken einen umstrittenen Ruf erworben hat. Zukünftig könnten alle Cookies, die Phorm-Seiten auf dem Computer des Surfers ablegen wollen, an der vorhandenen Adware-Abwehr scheitern.

Navi warnt vor gefährlichen Stadtvierteln

Navigationsgeräte können mittlerweile längst mehr, als einen ortsunkundigen Autofahrer von A nach B bringen, sie wissen auch über Restaurants oder Sehenswürdigkeiten Bescheid. Für ängstliche Zeitgenossen hat der japanische Konzern Honda nun ein neues Feature entwickelt. Dabei wird der Autofahrer gewarnt, wenn er sich bei seiner Fahrt Gegenden oder Stadtvierteln nähert, die als Kriminalitätsschwerpunkte bekannt sind. Auf der Grundlage von Polizeiangaben soll mit aufsteigenden Warnstufen auf Bereiche hingewiesen werden, in denen es vermehrt zu Autoaufbrüchen oder Diebstählen gekommen ist.

Außerdem:

Kampf ums Filesharing: US-Uni gegen Musikindustrie
Wartezeit: noch mehr Verspätung für PS3-Onlineservice
HIV-Positiver prahlt auf Youtube: "Habe Tausende Frauen infiziert!"
Aus für grüne Suche: Google will doch keine Bäume pflanzen

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.