Netzwelt-Ticker Nasa verlor Laptop mit Raumstation-Codes

Die Nasa hat Steuercodes der ISS und brisante Infos zu anderen Weltraumprogrammen verloren, Google Sopa-kritische Blogeinträge aus dem Suchindex geworfen und Microsoft veröffentlicht kostenlosen Flugsimulator. Das und mehr im Überblick.

Von

Bild der US-Ostküste von Bord der ISS aufgenommen: Laptop mit Codes gestohlen
DPA

Bild der US-Ostküste von Bord der ISS aufgenommen: Laptop mit Codes gestohlen


Die amerikanische Weltraumbehörde Nasa muss sich einer peinlichen Befragung des US-Kongresses zur Sicherheit ihrer Daten stellen. Zwischen April 2009 und April 2011 verlor die Behörde 48 Laptops mit teils hochbrisanten Informationen und verzeichnete 5408 "Sicherheitsvorfälle" - also Hacks und Malware-Infektionen.

Auf einem der gestohlenen Laptops waren offenbar unverschlüsselte Steuercodes für die Internationale Raumstation ISS, so Nasa-Inspektor Paul Martin in einer Aussage (als PDF-Datei, 127 KB). Auf einem anderen seien heikle Informationen über das Constellation- und das Orion-Programm der Nasa und Sozialversicherungsnummern gespeichert gewesen. Weil es keine gesetzliche Pflicht zur Meldung solcher Vorfälle gäbe, so Martin weiter, könne nicht ausgeschlossen werden, dass es nicht noch mehr solcher Vorfälle gab.

Doch verlorene Laptops sind das eine - sie können naiv von einem Dieb oder aber mit Spionage- oder Sabotage-Absichten gestohlen worden sein, sie können tatsächlich verloren gegangen oder vernichtet worden sein. Das andere sind all die Hack-Angriffe, die mit Sicherheit Spionage oder Sabotage zum Ziel hatten. Allein im Jahr 2011 verzeichnete die Nasa nach eigenen Angaben 47 dieser "advanced persistent threats", dauerhafte, fortschrittliche Gefahren. Das sind Hack-Angriffe und Malware-Infektionen, die von fähigen Personen mit dem Ziel durchgeführt wurden, möglichst viele Daten zu entwenden.

Inspektor Martins Rat an die Nasa: "Solange die Nasa keine behördenweite Datenverschlüsselung betreibt, besteht ein hohes Risiko, dass heikle Daten auf tragbaren Computern und Datenspeichern verlorengehen oder gestohlen werden." Das gilt natürlich auch für Privatpersonen.

Sopa-Protest: Blog-Einträge aus Google-Index geworfen

Welche Folgen es haben kann, wenn Google angeblichen Urheberrecht-Verteidigern die Entscheidung darüber überlässt, welche Websites gegen Urheberrechte verstoßen, mussten jetzt die bekannten "Techdirt"- und "TorrentFreak"-Blogs erfahren. Beide Seiten beschäftigten sich in größeren Blogbeiträgen kritisch mit dem (mittlerweile gescheiterten) Sopa-Gesetzesvorhaben - und gerieten damit ins Visier des Anti-Piraterie-Dienstleisters Armovore.

Armovore beantragte die Löschung aller Verweise auf die Blogbeiträge aus dem Google-Index, damit niemand mehr, der zum Beispiel nach Sopa und Blog sucht, auf die kritischen Beiträge stößt. Weil Google gemäß des amerikanischen Dmca-Gesetztes zunächst Folge leistete, waren die Beiträge nicht mehr auffindbar; die Blogbetreiber wurden freilich nicht über die Löschung informiert.

Mittlerweile hat Google die Seiten nach "weiterer Begutachtung" wieder in den Suchindex aufgenommen. "Techdirt" aber will nicht locker lassen und nimmt die Geschichte zum Anlass die Ungerechtigkeit des Google-Verfahrens an weiteren Beispiel aufzuzeigen - und sich eine angemessene Antwort auf die Löschaktion der Antipiraten zu überlegen.

Microsoft veröffentlicht kostenlosen Flugsimulator

Der Microsoft "Flight Simulator" hat einen hervorragenden Ruf unter Wohnzimmer-Piloten. Jetzt hat Microsoft, wie versprochen, die neue, teil-kostenlose ("Free to play") Version von "Flight" veröffentlicht. Das Spiel kann als Basisversion kostenlos heruntergeladen und gegen kostenpflichtige Zusatzinhalte erweitert werden: Neue Fluggebiete, Flugzeuge, ... Fans des "MSFS" aber könnten enttäuscht sein: "Flight" ist nicht mehr die ultrarealistische Flugsimulation sondern eher ein hübsches Flugspiel. Kein Wunder, wollte Microsoft doch einen größeren Markt für das Nischenprodukt erreichen.

Was am Donnerstag sonst noch in der Netzwelt wichtig war

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tylerdurdenvolland 02.03.2012
1. ...
Zitat von sysopDPADie Nasa hat Steuercodes der ISS und brisante Infos zu anderen Weltraumprogrammen verloren, Google Sopa-kritische Blogeinträge aus dem Suchindex geworfen und Microsoft veröffentlicht kostenlosen Flugsimulator. Das und mehr im Überblick. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,818604,00.html
Ich selber kenn zwar keinen, aber es soll Leute geben die von der Meldung zu Googles Verhalten überrascht worden sind....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.