Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Netzwelt-Ticker: Steam gehackt, Millionen Kundendaten in Gefahr

Von

Computerspieler aufgepasst: Hacker haben sich Zugang zu Login- und Kreditkartendaten von 35 Millionen Steam-Kunden verschafft. Außerdem im Überblick: Apple löst Akku-Problem in neuer iOS-Version, Nokias Kopierschutz wurde geknackt, und ein einsamer Anonymous-Krieger sucht eine neue Bleibe.

Onlinedienst Steam: Von Hackern angegriffen Zur Großansicht

Onlinedienst Steam: Von Hackern angegriffen

Kurz vor dem Wochenende herrscht Hacker-Alarm beim Spiele-Unternehmen Valve ("Half-Life", "Portal"). Unbekannte sind in die Server von Valves Download-Shop Steam eingebrochen und haben sich Zugang zu Login- und Abrechnungsdaten von circa 35 Millionen Kunden verschafft. Ob dabei auch tatsächlich Daten entwendet wurden, ist laut einer Mitteilung von Valve-Chef Gabe Newell zunächst nicht klar. Noch lägen dem Unternehmen keine Missbrauchsfälle vor.

Erste Missbräuche könnten auch noch ein wenig auf sich warten lassen. Zumindest die Passwörter seien laut Newell nur als Hash-Wert mit Zufallswert (Salt) gespeichert - und damit besonders schwer zu knacken. "Trotzdem sollten Sie ihre Kreditkarten-Aktivitäten und -Abrechnungen genau im Blick haben." Steam werde außerdem eine Passwort-Änderung beim nächsten Login einfordern.

Der Datenbank-Einbruch kommt nicht ganz unvorbereitet. Erst vor ein paar Tagen musste Valve die Steam-Foren vom Netz trennen, nachdem Hacker Nutzerkonten anderer Forums-Autoren kapern konnten. Bei der Untersuchung dieses Vorfalles entdeckte Valve Einbruchsspuren, die auf eine Gefährdung der Steam-Kundendaten hinwiesen.

Was am Freitag sonst noch in der Netzwelt wichtig war

  • Jetzt gibt's auch Google endlich zu: Google+ ist kein soziales Netzwerk, das mit Facebook und Co konkurrieren muss. "Plus" sei vielmehr " eine Plattform, die uns erlaubt, soziale Elemente in all unsere anderen Dienste und Produkte zu bringen."
  • Die Darpa, der wissenschaftliche Arm der US-Armee, forscht an Alternativen zur Authentifizierung von Internet-Usern - um damit dem anfälligen Nutzername/Passwort-Gespann den Garaus zu machen.
  • Alle müssen Flash aktualisieren: Adobe hat eine neue Version des Flash Players für Windows, Mac, Linux und Solaris veröffentlicht, die ein Dutzend Sicherheitslücken behebt.
  • Apple hat eine neue Version seines Mobil-Betriebssystems iOS veröffentlicht. iOS 5.0.1 soll die lästigen Batterieprobleme beheben, Siri den australischen Akzent beibringen und Multitasking auf iPads erleichtern. Eine Anleitung für das "schnurlose WLAN-Update" liefert Mashable.
  • The Register pult in fremden Wunden: "Wenn Nokia darauf hofft, dank Musik- und Kartensoftware den anderen Phone-7-Handys etwas voraus zu haben, dann haben sie jetzt ein Problem." Der Grund: Der Kopierschutz, etwa im neuen Lumia 800 ( hier unser Test), ist geknackt.
  • Anonymous-Sprecher/ Großmaul Barrett Brown will es mit der mexikanischen Mafia aufnehmen - und hat mit Problemen vor der Haustür zu kämpfen. Um Brown zu beweisen, wie vermessen sein Vorhaben ist, enttarnte ihn ein Sicherheitsexperte. Brown muss nun nach einer neuen Bleibe suchen.
  • Die Zeit der tollen Software-Updates ist vorbei, glaubt Betanews: "Was ist neu in Firefox 9, 10, 11? Fast nichts, worüber man aus dem Häuschen geraten könnte." Und bei Opera? Die neue Beta-Version von Opera 11.6 ist raus und toll - und vor allem auch: wirklich schnell!
  • Apple hat ein Patent angemeldet, das beschreibt, wie ein Mini-Lautsprecher im Clip eines iPod Shuffle/Nano untergebracht werden könnte - und das ist nicht alles. Wired kennt Apples iPod-Pläne.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. hmm
spatenheimer 11.11.2011
---Zitat--- Apple hat eine neue Version seines Mobil-Betriebssystems iOS veröffentlicht. iOS 5.0.1 soll die lästigen Batterieprobleme beheben, ---Zitatende--- Ja, schön wärs. Das Gegenteil ist der Fall. Das iPhone saugt jetzt mehr am Akku als Sasha Grey an Mandingo. Der reinste Hohn.
2. Akku ...
KnokeF 11.11.2011
Zitat von spatenheimerJa, schön wärs. Das Gegenteil ist der Fall. Das iPhone saugt jetzt mehr am Akku als Sasha Grey an Mandingo. Der reinste Hohn.
Seltsamseltsam, bei mir auch. Von 95% auf 76 in fünf Stunden - fast ohne Nutzung.
3. Akku ...
KnokeF 11.11.2011
Zitat von spatenheimerJa, schön wärs. Das Gegenteil ist der Fall. Das iPhone saugt jetzt mehr am Akku als Sasha Grey an Mandingo. Der reinste Hohn.
Seltsamseltsam, bei mir auch. Von 95% auf 76 in fünf Stunden - fast ohne Nutzung.
4. .
cokommentator 11.11.2011
Und ich dachte, die Hackerei von Kunden-/Kreditkartendaten sei ein Problem. Was bin ich froh, dass der Ladezustand des Akku wichtiger als der Kontstand ist.
5. ---
Nirvana 05 11.11.2011
Zitat von cokommentatorUnd ich dachte, die Hackerei von Kunden-/Kreditkartendaten sei ein Problem. Was bin ich froh, dass der Ladezustand des Akku wichtiger als der Kontstand ist.
Wenn man nicht bei Steam ist bzw. sich dort Games besorgt aber ein iPhone hat, dann irgendwie schon. :P
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Zum Autor
  • Felix Knoke schreibt von Berlin aus über elektronische Lebensaspekte und versucht sich vergeblich als Hitproduzent in seinem Wohnzimmerstudio.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: