Mobilfunk Störgeräusche beim Notruf 112

Deutschlandweit kommt es derzeit zu Störungen bei der Erreichbarkeit der Notrufnummer 112. Sie betrifft aber nur Anrufe aus dem LTE-Netz - und ankommen sollen diese letztlich trotzdem.

Ein Rettungsassistent vom Rettungsdienst des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB)
DPA

Ein Rettungsassistent vom Rettungsdienst des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB)


Wer am Donnerstag die Notrufnummer 112 wählt, hört unter Umständen zunächst nur ein Störgeräusch, bevor dann doch die Leitstelle den Anruf annimmt.

Ein Sprecher der Deutschen Telekom bestätigte die Einschränkung für Nutzer, die aus dem LTE-Netz anrufen . "Der Notruf kommt aber an, die Erreichbarkeit über die 112 ist sichergestellt", betonte er. Techniker arbeiteten an einer Lösung.

Auf der Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit aktuellen Warnmeldungen weisen mehrere Landkreise und Leitstellen auf die Störung in ihrer jeweiligen Region hin. Manche sprechen von einem "Ausfall". Viele von ihnen raten, im Notfall ein Festnetztelefon zu benutzen oder die Polizeinotrufnummer 110 zu wählen, falls die 112 nicht erreichbar sei.

pbe/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.