Nutzer-Kritik Facebook schlägt wieder neue Bedingungen vor

Nach Tausenden Kommentaren hat Facebook seinen Nutzern erneut geänderte Nutzungsbedingungen vorgeschlagen. Eine Woche lang werden nun Anmerkungen der Mitglieder gesammelt - vorausgesetzt, sie erfahren von den geplanten Änderungen überhaupt.


Hamburg - Facebook hat seinen Nutzern erneut eine Änderung der Nutzungsbedingungen vorgelegt. Das Dokument wurde am Freitagabend auf der "Facebook Site Governance"-Website veröffentlicht. Eine gesonderte Benachrichtigung der Nutzer, die diese Seite nicht abonniert haben, findet nicht statt. Auf die Möglichkeit zur Mitbestimmung weist Facebook also rund 99,75 Prozent seiner Nutzer gar nicht erst hin - diese Informationen sollen die Nutzer und Medien verbreiten, nicht der Plattformbetreiber.

Auf der "Site Governance"-Seite beantwortet Facebook einige häufig gestellten Fragen zu den neuen Nutzungsbedingungen. An einigen Punkten wurde der Text nach Hinweisen der Nutzer angepasst. So wurde etwa eine Passage geändert, um dem Eindruck entgegenzutreten, Facebook würde politische Aktivisten zensieren wollen.

Ansonsten wehrt sich Facebook gegen den Vorwurf, mehr Daten als vorher weitergeben zu wollen. Die Weitergabe von Daten sei in den Datenschutzbestimmungen geregelt, einige Punkte würden nun entsprechend in den Nutzungsbedingungen daraufhin angepasst.

Bis zum 27. April sollen die Nutzer nun erneut Anmerkungen machen, die Facebook bei der Überarbeitung der Regeln einbeziehen will. Sollten sich 30 Prozent der Facebook-Nutzer weltweit an der Diskussion beteiligen, will Facebook eine Abstimmung über die Änderungen durchführen. Es müssten sich also schätzungsweise 235 Millionen Nutzer zu Wort melden.

Die erste Ankündigung der Änderungen im März war mehr als 36.000 Mal kommentiert worden. Etliche Nutzer störten sich daran, dass Änderungen der "Rechte und Pflichten" nur auf der "Governance"-Seite bekanntgegeben werden.

ore

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sappelkopp 20.04.2012
1. Ist doch ganz einfach...
Zitat von sysopNach Tausenden Kommentaren hat Facebook seinen Nutzern erneut geänderte Nutzungsbedingungen vorgeschlagen. Eine Woche lang werden nun Anmerkungen der Mitglieder gesammelt - vorausgesetzt, sie erfahren von den geplanten Änderungen überhaupt. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,828862,00.html
...love it or leave it!
kdshp 21.04.2012
2.
Zitat von sysopNach Tausenden Kommentaren hat Facebook seinen Nutzern erneut geänderte Nutzungsbedingungen vorgeschlagen. Eine Woche lang werden nun Anmerkungen der Mitglieder gesammelt - vorausgesetzt, sie erfahren von den geplanten Änderungen überhaupt. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,828862,00.html
Hallo, da gibts nur eins RAUS aus facebook.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.