Angeklickt

Reddit-Aktion Sehr viel Pizza für Patientin Hazel

Pizza zur Aufmunterung: "Ihr habt ein kleines Mädchen sehr glücklich gemacht" Zur Großansicht
Corbis

Pizza zur Aufmunterung: "Ihr habt ein kleines Mädchen sehr glücklich gemacht"

 |

Tagelang klebte ein Schriftzug in einem Fenster eines amerikanischen Kinderkrankenhauses: "Bitte schickt Pizza", bat eine kleine Patientin die Vorbeigehenden - zunächst ohne Erfolg. Bis ein Foto im Webforum Reddit gepostet wurde.

Der gebastelte Schriftzug stammte von Hazel und ihrer Mutter. Hazel ist zwei Jahre alt, Krebspatientin und bekommt derzeit eine Chemotherapie. Nach vielen langweiligen Stunden im Krankenhaus klebte das Kind mit seiner Mutter eine Botschaft ans Fenster: "Send Pizza. RM 4112", ein Ruf nach Pizza für Zimmer 4112. Was tagelang unbeobachtet blieb, bekam durch Reddit Auftrieb - und mündete am Wochenende in einer Pizza-Flut.

"NO MORE PIZZA IS NEEDED" - mit diesem Hinweis auf der Homepage versuchte das Kinderkrankenhaus, die Lieferungen zu stoppen. "Wir brauchen keine Pizza mehr", schrieb das Children's Hospital Los Angeles. In Großbuchstaben. 20 Pizzen wurden bereits geliefert, und der Strom wollte nicht enden, das Essen reichte für die gesamte Station.

Screenshot der Krankenhaus-Website: Ruf nach Pizza für Raum 4112 Zur Großansicht

Screenshot der Krankenhaus-Website: Ruf nach Pizza für Raum 4112

Es war das Resultat einer harmlosen Aktion. "Wir haben versucht, die Zeit mit lustigen, blöden Aktionen für unsere geliebte Kleine zu füllen", schreibt Hazels Mutter Lauren Hammersley in ihrem Blog. Ein bisschen Ablenkung.

Doch dann entdeckte jemand den Ruf nach Pizza, machte ein Foto und postete es unter dem Avatar-Namen "ashortstorylong" bei Reddit. Aktionen, die vielen gefallen, werden in dem Webforum bewertet. 3300 "Likes" und mehr als 1000 Kommentare später landete Hazels Botschaft ganz oben bei Reddit - und die Pizzalieferungen kamen.

Pizza-Geschenke nach dem Zufallsprinzip

Gezielte Anfragen nach Pizza sind auf der sozialen Plattform keine Neuigkeit. "Meine Essensmarken kommen diese Woche verspätet, ich habe Hunger", oder "Ich bin traurig, eine Pizza könnte mich aufmuntern", oder "Ich habe kein Geld, aber Geburtstag" - Anfragen wie diese werden auf der Unterseite "Random Acts of Pizza" gebündelt. Nach dem Zufallsprinzip werden dann einige Hungrige mit Pizza beliefert. Oder auch gezielt: Nach dem Attentat beim Boston Marathon etwa wurden Pizzen für die Überlebenden und Angehörigen geliefert.

Und am vergangenen Wochenende entstand so die Pizza-Flut für Hazel. "Wir hatten sehr viel Spaß", schreibt Lauren Hammersley und bedankte sich bei der Online-Community mit Fotos einer lachenden Zweijährigen vor Bergen von Pizza-Schachteln. "Ihr habt ein kleines Mädchen sehr glücklich gemacht", schreibt einer im Forum des Krankenhauses. Nun sei Hazel aber wirklich satt.

Diesen Artikel...
2 Leserkommentare Diskutieren Sie mit!
Gallandor 17.07.2013
spon-facebook-1508805056 17.07.2013
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Angeklickt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen



Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.