Razzia bei kino.to Polizei untersucht eine Million Gigabyte Daten

Bei den Razzien gegen die Betreiber des Raubkopie-Portals kino.to haben die Ermittler mehr als ein Petabyte Daten sichergestellt - bei der Auswertung müssen externe Fachleute helfen. Der Kreis der Verdächtigen hat sich von 21 auf 25 erhöht, Anklagen soll es noch in diesem Jahr geben.

Film auf dem abgeschalteten Portal: "Das geht sehr in technische Details"
SPIEGEL ONLINE

Film auf dem abgeschalteten Portal: "Das geht sehr in technische Details"


Dresden - Im Verfahren gegen das Internet-Filmportal kino.to haben die Ermittler eine Datenmenge von mehr als einer Million Gigabyte (ein Petabyte) sichergestellt. Zur Auswertung seien auch externe Fachleute hinzugezogen worden, sagte der Sprecher der zuständigen Generalstaatsanwaltschaft in Dresden, Wolfgang Klein, am Mittwoch. Er bestätigte damit einen Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Das geht sehr in technische Details, da haben wir uns externen Sachverstands bedient."

Im Juni kamen nach Razzien in mehreren Städten zwölf Menschen in Untersuchungshaft, sechs sind laut Klein weiter hinter Gittern. Auf spanischen Konten des Hauptbeschuldigten waren damals rund 2,5 Millionen Euro sichergestellt worden. Die Zahl der Beschuldigten habe sich inzwischen von 21 auf 25 erhöht, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch. Mit den ersten Anklagen sei Ende dieses Jahres zu rechnen.

Seitdem versuchen zahlreiche Nachahmer, die Lücke zu füllen und Links auf Film-Raubkopien bereitzustellen. Diese sind derzeit offenbar nicht im Visier der Ermittler, sie werden nach offiziellen Angaben nicht überwacht. "Das können wir einfach nicht leisten", erklärte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft laut Heise.

Maßeinheiten für Datenmengen

Präfix Bytes Datenmenge
Byte 1 Ein Buchstabe
Kilobyte (KB) 1.000 Eine Textseite
Megabyte (MB) 1.000.000 Ein kleines Foto
Gigabyte (GB) 1.000.000.000 Ca. 8,5 Minuten HD-Video von einem Camcorder
Terabyte (TB) 1.000.000.000.000 Ca. 250.000 MP3-Dateien
Petabyte (PB) 1.000.000.000.000.000 Die geschätzte Speicherkapazität aller Rechenzentren weltweit 2002
Exabyte (EB) 1.000.000.000.000.000.000 Die fünffache Datenmenge aller jemals gedruckten Bücher
Zettabyte (ZB) 1.000.000.000.000.000.000.000 Die geschätzte Menge aller jemals von Menschen gesprochenen Worte würde digitalisiert 42 Zettabyte entsprechen
Yottabyte (YB) 1.000.000.000.000.000.000.000.000 Unfassbar viel

Alle Angaben sind der Wikipedia und der Studie "How Much Information? 2009" entnommen

ore/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cor 24.08.2011
1. Unfassbar viel
Ist "unfassbar viel" eigentlich mehr oder weniger als "unbegreiflich viel"?
virtualtom 24.08.2011
2. .
Zitat von corIst "unfassbar viel" eigentlich mehr oder weniger als "unbegreiflich viel"?
Und wenn ja, wieviele Fußballfelder sind das?
seldon9 24.08.2011
3. externe
Die Externen kommen nicht zufällig von der Filmindustrie/Lobbyverbänden?
Laza 24.08.2011
4. .
Zitat von corIst "unfassbar viel" eigentlich mehr oder weniger als "unbegreiflich viel"?
Das ist "unglaublich" schwer zu beantworten.
DJ Doena 24.08.2011
5. .
Zitat von virtualtomUnd wenn ja, wieviele Fußballfelder sind das?
Wenn man die Festplatten stapelt? Wie oft kommt man damit bis zum Mond?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.