Roboter auf der Cebit Hol mir mal 'ne Dose Bier!

Ist das noch die Cebit - oder schon die Cebot? In Hannover wurden Roboter gezeigt, die Türen öffnen, Gitarre spielen oder Putzmittel reichen.

Deutsche Messe

Von


Es ist immer ein bisschen gruselig, wenn Boston Dynamics ein neues YouTube-Video ins Netz stellt. Denn die Roboterhunde, die in den Clips zu sehen sind, lassen sich kaum noch aufhalten. Die elektronischen Vierbeiner des US-Konzerns entwickeln sich so rasant weiter, dass sie mittlerweile unfallfrei Treppen steigen, Türen öffnen und sich selbst wieder aufrappeln können, wenn sie auf Bananenschalen ausgerutscht sind.

Das sieht nach Science-Fiction aus, doch es sind keine Fake-Videos, die der Hersteller regelmäßig veröffentlicht. Das Unternehmen hat auf der Cebit in Hannover vorgeführt, dass die Geräte ihrem Herrchen wirklich auf Befehl eine Getränkedose reichen können. Bei den Robodogs handelt es sich offenbar auch um keine Prototypen mehr. Nach Angaben des Herstellers sind die Tiere bereit für den Massenmarkt. Im kommenden Jahr sollen rund 1000 Elektrohunde produziert werden.

Fotostrecke

10  Bilder
Cebit: Die Roboterhunde kommen

Die Maschinen sollen unter anderem als Aufräumroboter in radioaktiv verseuchten Gebieten, als Paketlieferanten und als Helfer in der Altenpflege eingesetzt werden. Doch auch im Haushalt könnten die Vierbeiner mit dem Greifarm auf dem Rücken eingesetzt werden. Schließlich können die Hunde auch Spülmaschinen einräumen und Müll wegwerfen.

Weniger Besucher als im vergangenen Jahr

Roboter waren der große Trend auf der Cebit im neuen Gewand, die seit Montag rund 120.000 Menschen auf das Messegelände nach Hannover gelockt hat und damit deutlich weniger als im vergangenen Jahr, als etwa 200.000 Besucher kamen. Dennoch zeigten sich die Veranstalter zufrieden. Die alte und neue Cebit seien nicht zu vergleichen, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. Aussteller und Partner seien allesamt zufrieden gewesen. "Wir wurden für unseren Mut und für unsere große Entschlossenheit belohnt".

Fotostrecke

28  Bilder
Rundgang: Das ist die neue Cebit

An Robotern hat es jedenfalls nicht gemangelt. Sie posierten für Fotos mit Besuchern, protzten mit Wissen und spielten gemeinsam in einer Rockband. Doch ganz so ausgereift wie der Roboterhund zeigten sich nur wenige Maschinen. Die Bewegungen wirkten häufig noch schwerfällig und die Reaktionen verzögert. Es wird vermutlich noch eine Weile dauern, bis Roboter für uns Essen kochen und die Wohnung aufräumen.

In der Fotogalerie stellen wir ein paar Roboter vor, die auf der Cebit gezeigt haben, was sie schon alles können.



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
th.diebels 16.06.2018
1. Cebit - Cebot ?
Diese Veranstaltungen sind doch letztendlich nur noch Spielplätze für "große" Jungs - allerdings mit ernstem Hintergrund" - immer weniger Frauen holen ihren Männern das Bier aus der Küche - da schafft MANN sich eben einen Roboter an ! Alles in allem - die Messe hat sich überholt !
murksdoc 16.06.2018
2. Boston Teabot
Irrtum, Herr Diebels, solange einem der Teabot von Boston Dynamics nur Kokosnusswasser reichen kann und welcher echte Mann trinkt das schon, muss der weiterhin auf die traditionelle Logistik zur Aufrechterhaltung des Biernachschubes zurückgreifen. Sorgen machen mir eher die 1000 Stück Aufräumhunde für radioaktiv verseuchte Gebiete. Soviele Strahlungswüsten haben wir doch (hoffentlich) garnicht auf dieser Welt. Was mich auch interessiert, wie diese Robots Elon Musks Pläne zur Besiedelung des Mars' beeinflussen. Anstatt eine Vorhut vonSiedlern da hochzuschiessen, die unter hohem Risiko versuchen, bewohnbare Verhältnisse auf dem Mars zu schaffen, könnten genau das die Robots für uns machen. Atmosphärelose Verhältnisse mit grossen Temperaturschwankungen und unzureichender Nahrungs- und Flüssigkeitsversorgung ist genau die Marktlücke, die für Robotereinsätze geschaffen ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.