Abzüge unter Wasser Diese Fotos hat ein Hurrikan bearbeitet

Psychedelische Farben, abstrakte Formen, dazwischen Umrisse von Bäumen und Menschen: Hurrikan "Sandy" setzte das Studio des New Yorker Fotografen Coke Wisdom O'Neal unter Wasser - neben großem Schaden ist dabei auch etwas Kunst entstanden.

AP

Das Wasser war gerade erst abgelaufen, als der New Yorker Fotograf Coke Wisdom O'Neal das Chaos in seinem Studio betrachtete. Fotoabzüge lagen verstreut auf dem Boden herum, zwei Meter hoch stand das Wasser vergangenen Oktober in dem Raum, als der Hurrikan "Sandy" die US-Ostküste erreichte. O'Neals Studio liegt in Brooklyn, im Viertel Red Hook nahe am Wasser.

Beim Aufräumen stellte O'Neal fest, dass das salzhaltige Wasser auf einigen Abzügen interessante Effekte hinterlassen hatte: Die Farben verlaufen in psychedelischen Formen und Farben, Schemen der ursprünglichen Aufnahmen sind noch zu erahnen. Auf einer Aufnahme ist ein Mann in Hosenträgern zu sehen, der zwischen einer abstrakten Fläche ineinander verlaufender Lila- und Rosttöne steht.

O'Neal wird diese Fotos im März bei einer Ausstellung zeigen, die Nachrichtenagentur AP berichtet vorab und zeigt einige der von den Naturgewalten veränderten Werke (siehe Fotostrecke).

lis

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Layer_8 07.02.2013
1. Tja
Zitat von sysopAPPsychedelische Farben, abstrakte Formen, dazwischen Umrisse von Bäumen und Menschen: Hurrikan "Sandy" setzte das Studio des New Yorker Fotografen Coke Wisdom O'Neal unter Wasser - neben großem Schaden ist dabei auch etwas Kunst entstanden. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sandy-setzte-foto-studio-von-coke-wisdom-o-neal-unter-wasser-a-881941.html
Strukturbildung bei nichtlinearen (chaotischen) Systemen mit thermodynamischen Aspekten. Hier treffen sich Mathematik, Physik und Kunst ;-)
eisbaerchen 07.02.2013
2. Ach Gottchen,
Zitat von sysopAPPsychedelische Farben, abstrakte Formen, dazwischen Umrisse von Bäumen und Menschen: Hurrikan "Sandy" setzte das Studio des New Yorker Fotografen Coke Wisdom O'Neal unter Wasser - neben großem Schaden ist dabei auch etwas Kunst entstanden. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sandy-setzte-foto-studio-von-coke-wisdom-o-neal-unter-wasser-a-881941.html
aus dem letzten trivialen Müll Geld machen wollen...bei mir in der Waschmaschine hat der Schaum auch ganz seltsame psychedelische Formen gehabt...über meine Kloschüssel will ich garnicht erst sprechen...man fasst es nicht!!
xenoxx 07.02.2013
3. Ignoranten
Zitat von eisbaerchenaus dem letzten trivialen Müll Geld machen wollen...bei mir in der Waschmaschine hat der Schaum auch ganz seltsame psychedelische Formen gehabt...über meine Kloschüssel will ich garnicht erst sprechen...man fasst es nicht!!
Typische, immer wieder gerne in Varianten vorgebrachte, sowohl überhebliche wie abfällige Äusserung selbsternannter Kunstkenner.
eisbaerchen 07.02.2013
4. Na, dann kaufen
Zitat von xenoxxTypische, immer wieder gerne in Varianten vorgebrachte, sowohl überhebliche wie abfällige Äusserung selbsternannter Kunstkenner.
Sie die Kunst doch schnell bevor es ein anderer tut....
Newspeak 07.02.2013
5.
Zitat von eisbaerchenaus dem letzten trivialen Müll Geld machen wollen...bei mir in der Waschmaschine hat der Schaum auch ganz seltsame psychedelische Formen gehabt...über meine Kloschüssel will ich garnicht erst sprechen...man fasst es nicht!!
Der Unterschied zwischen vielleicht nicht immer verständlichen aber kreativen Künstlern und Leuten, die sich über Künstler und ihre vermeintlich fehlende Kreativität aufregen liegt in einem einzigen Wort...machen. Machen Sie Fotos ihrer psychedelischen Formen in der Waschmaschine. Sie können es tun. Vielleicht werden Sie damit unermeßlich reich und berühmt. Womit Sie aber weder reich noch berühmt werden, ist, durch die Welt zu laufen und die Kreativität der Anderen madig zu machen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.