Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Selbstanzeige: Pädophiler fällt auf "BKA"-Virenmail herein

In Paderborn zeigte sich ein Mann mit pädophilen Neigungen selbst an, nachdem er voller Panik Post vom BKA unter seinen E-Mails fand. "Ermittlungen wurden aufgenommen" warnte die - und ist derzeit eine der häufigsten Virenmails im Umlauf.

In den Labors der IT-Sicherheitsunternehmen fanden sie die Nachricht richtig lustig. "Wir sind so daran gewöhnt, Würmer und Viren als schlechte Nachrichten zu sehen und nicht als Dinge, die die Welt ein wenig besser machen", kommentierte Graham Cluley von Sophos. "In diesem Fall sieht es aber so aus, als ob dieser Deutsche, der Post mit dem Sober-Z-Wurm bekam, dachte, er sei von der Polizei erwischt worden und entschied, sich selbst zu stellen."

Klick: In Paderborn beendete Sober Z die Web-Streifzüge eines Pädophilen
DPA

Klick: In Paderborn beendete Sober Z die Web-Streifzüge eines Pädophilen

Gute PR für die Virenjäger, die so huckepack noch einmal in die Nachrichten geraten, und eine gute Nachricht auch für die Polizei in Paderborn. Die konnte so ein "Verbrechen aufklären, das sonst vielleicht nicht aufgeklärt worden wäre", wie ein Polizeisprecher erklärte. Auf dem Rechner des 20-jährigen Mannes wurden kinderpornografische Darstellungen gefunden, inzwischen wurde Anzeige gestellt.

Die seit Mitte November kursierende Sober-Variante X bzw. Z (je nach IT-Sicherheitsunternehmen) versucht, ihre Empfänger unter anderem mit einem amtlich klingenden Warnschreiben ins Bockshorn zu jagen. Dieses kommt angeblich vom Bundeskriminalamt und behauptet, dass Strafanzeige wegen illegalen Downloadens von Filmen oder anderer Dateien erhoben worden sei. Der Inhalt des Rechners, so die Mail, sei bereits erfasst. Genauere Angaben zur Anzeige soll angeblich der Dateianhang zur Mail enthalten - in dem versteckt sich aber natürlich Sober Z, der per Klick auf den Dateianhang aktiviert wird.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: