So.cl Microsofts startet soziales Such-Netzwerk

Ein soziales Netzwerk rund um Web-Recherchen: Studenten sollen sich über Microsofts So.cl über ihre Suchergebnisse mit Bing austauschen können. Jetzt hat die Testphase begonnen. Völlig eigene Wege geht Microsoft nicht - So.cl baut auf Facebook auf.

So.cl-Startseite: Vorerst nur Recherche-Tool für Studenten

So.cl-Startseite: Vorerst nur Recherche-Tool für Studenten


Hamburg - Speziell für Studenten hat Microsoft eine Kommunikationsplattform namens So.cl online gestellt. Sie sei noch in einer Experimentierphase und öffne zunächst nur für Studenten an drei US-Universitäten, erklärte das Unternehmen in einem Blogbeitrag. Im Laufe der Zeit sollen weitere Hochschulen hinzukommen.

So.cl (ausgesprochen wie "Social") richte sich an Studenten, die sich mit Sozialen Medien beschäftigen, erklärte das Microsoft-Labor Fuse Labs, das den Dienst entwickelt hat. Nutzer sollen Kommilitonen mit ähnlichen Interessen finden und mit ihnen Gemeinschaften rund um bestimmte Lernziele einrichten können. Suchanfragen werden im Netzwerk veröffentlicht, um andere Mitglieder auf potentiell interessante Inhalte aufmerksam zu machen. Wie bei Facebook können Nutzer Beiträge aus Text, Fotos und Videos veröffentlichen.

Eine Konkurrenz zu Facebook, Twitter oder Google soll der Dienst ausdrücklich nicht sein. "So.cl ist nicht dafür gedacht, bestehende, umfassende Suchmaschinen und Soziale Netzwerke zu ersetzen", heißt es auf der Website. Microsoft ist an Facebook beteiligt und kooperiert eng mit dem Branchenprimus, etwa bei der Suche im Online-Netzwerk.

Bei einem Selbstversuch ließ sich So.cl über das Facebook-Log mit dem eigenen Profil verknüpfen. Danach meldete die Seite jedoch, dass man auf einer Warteliste stehen und bald eine Einladung erhalten würden. Microsoft beschreibt im Blog, dass eine Expansion der Plattform über die Grenzen der drei derzeit eingebundenen Universitäten geplant ist.

ore/can/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.