Streit um Webadresse Behörde droht Unternehmen

Zwischen der Bundesanstalt für Arbeit und dem Web-Unternehmen 2nd-level ist ein heftiger Streit entbrannt: Die Behörde will dem Unternehmen mit aller Macht seine Web-Adresse wegnehmen.


Screenshot der Website www.arbeitsagentur.de

Screenshot der Website www.arbeitsagentur.de

Hamburg - Im Zuge der Hartz-Reform nennt sich die Behörde in Bundesagentur für Arbeit um, im Internet will sie dann nicht mehr unter "Arbeitsamt.de", sondern als "Arbeitsagentur.de" erreichbar sein. Diese Domain ist aber im Besitz von 2nd-level. Unter "Arbeitsagentur.de" vermittelt dort ein Kunde seit mehr als einem Jahr Jobs im Niedriglohnbereich.

Die Nürnberger Behörde droht nun mit Klage, bot 2nd-level aber zugleich 10 000 Euro, falls die Firma noch einlenke. Doch darauf will 2nd-level-Geschäftsführer Thomas Wilk nicht eingehen und pokert. Nach seiner Ansicht besteht auf "Arbeitsagentur.de" kein hoheitlicher Anspruch und "angesichts von täglich mehr als 200000 Klicks" bei "Arbeitsamt. de" sei eine Ablösesumme "von mindestens 100 000 Euro" realistisch.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.