Tablet-Markt: Android-Tablets sollen 2013 die iPads überholen

Android Gerät Nexus 10 (links) versus Apples iPad: Die Konkurrenz holt auf Zur Großansicht
Matthias Kremp

Android Gerät Nexus 10 (links) versus Apples iPad: Die Konkurrenz holt auf

Der Tablet-Markt brummt, und die Aussichten sind weiterhin bestens. Allerdings wird Apples iPad voraussichtlich schon bis zum Ende des Jahres nicht mehr Branchenprimus sein.

Das Marktforschungsunternehmen IDC wagt einen Blick in die Zukunft und schreibt die Entwicklung im Tablet-Markt weiter. Das am Dienstag veröffentlichte Ergebnis: Für das laufende Jahr wird erwartet, dass knapp 191 Millionen Flachrechner verkauft werden. Damit korrigierten die Analysten ihre Vorhersage vom Dezember 2012 deutlich nach oben. Damals hatte IDC für 2013 noch gut 172 Millionen verkaufte Geräte prognostiziert. Das schnelle Wachstum soll bis auf weiteres anhalten, bis 2017 wird eine jährliche Zunahme um 11 Prozent auf dann 350 Millionen abgesetzte Tablet-Rechner erwartet.

Daran haben IDC zufolge die kleinen Tablets mit einer Bildschirmdiagonale unter acht Zoll einen wesentlichen Anteil. Im laufenden Quartal gehöre bereits jedes zweite ausgelieferte Tablet in diese Kategorie, und dieser Prozess werde weitergehen.

Noch in diesem Jahr könnte Android als Tablet-Betriebssystem den bisherigen Marktführer iOS ablösen. 2012 entfielen noch 51 Prozent der Tablet-Verkäufe auf das iPad, bis Ende dieses Jahres sollen es nur noch 46 Prozent der im Marktsegment verkauften Geräte sein. Damit können von Samsung, Amazon oder Sony produzierte Android-Geräte mit voraussichtlich 48,8 Prozent Marktanteil an Apple vorbeiziehen.

Langfristig wird sich laut dem Marktforschungsunternehmen der relative Android-Anteil etwas verkleinern, bis 2017 auf 46 Prozent (iOS: 43,5 Prozent). Diese Entwicklung soll vor allem der erwarteten Zunahme von Microsoft-Produkten geschuldet sein. Während Windows und Windows RT weniger als 5 Prozent aller 2013 verkauften Tablets antreiben sollen, wird für 2017 ein Marktanteil von rund 10 Prozent geschätzt. Für 2012 betrug der Microsoft-Anteil nicht einmal 1 Prozent.

Damit zeichnet sich für den Bereich der Wisch-Computer eine ähnliche Entwicklung wie bei Smartphones ab. Zwar hatte Apple mit seinem iPhone auch hier überhaupt erst ein neues Marktsegment geschaffen und längere Zeit dominiert. Doch mittlerweile wurde der Konzern aus Cupertino im Handymarkt längst von der Android-basierten Konkurrenz abgehängt.

Für Microsofts Hoffnungen auf ein schnelles Wachstum bedeuten die ICD-Prognosen einen deutlichen Dämpfer. Doch ganz unerwartet kommt die Aussicht auf mäßige Zahlen nicht. Grund für die bisherige Schwäche im Markt sei die Entscheidung des Konzerns gewesen, zwei unterschiedliche Tablet-Betriebssysteme anzubieten. "Nach unserer Meinung wären Microsoft und seine Partner besser beraten, ihre Aufmerksamkeit auf die Verbesserung von Windows 8 zu richten", so IDC-Forschungschef Tom Mainelli.

"All Things D" empfiehlt, die IDC-Zahlen mit einiger Vorsicht zu betrachten. Denn die Prognosen bezögen sich auf die Anzahl der ausgelieferten Geräte, nicht der Verkäufe. Während Apple so ziemlich jedes iPad auch verkaufe, das es ausliefere, könne dasselbe von Android-Händlern nicht gesagt werden. Schließlich können Geräte nach der Auslieferung auch in Regalen liegenbleiben anstatt tatsächlich gekauft und genutzt zu werden.

meu

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
michaxl 13.03.2013
Zitat von sysopMatthias Kremp Der Tablet-Markt brummt, und die Aussichten sind weiterhin bestens. Allerdings wird Apples iPad voraussichtlich schon bis zum Ende des Jahres nicht mehr Branchenprimus sein. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/tablet-markt-android-tablets-sollen-2013-apples-ipads-ueberholen-a-888590.html
Drei Branchen-Riesen müssen sich zusammentun, um den Branchenprimus zu überholen. Sieh an - wer hätte das gedacht.
2.
Lexx 13.03.2013
... dass es so lange gedauert hat, wundert mich.
3. das Ende von Apple ist nah?
montyagrippa 13.03.2013
da werden jetzt sicher einige Android-Nerds wieder mal das nahe Ende von Apple prophezeien. Überträgt man die Aussage des Artikels aber mal auf die Autoindustrie, würde das z.B. bedeuten, dass VW nur von Golf und Polo nahezu gleich viele Einheiten verkauft, wie alle anderen PKW-Hersteller weltweit mit ihren Autos zusammen. Eine völlige Utopie natürlich, zumindest so lange wie Apple keine Autos ins Programm nimmt. Im Smartphone-Bereich sieht es ja auch nicht so schlecht aus. Das weltweit meist verkaufte Smartphone ist nach wie vor das iPhone 5. Und Platz zwei? Das immer noch erhältliche iPhone 4s. Das Ende muss wohl noch warten.
4. Naja
Gaudee 13.03.2013
Zitat von sysopMatthias Kremp Der Tablet-Markt brummt, und die Aussichten sind weiterhin bestens. Allerdings wird Apples iPad voraussichtlich schon bis zum Ende des Jahres nicht mehr Branchenprimus sein. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/tablet-markt-android-tablets-sollen-2013-apples-ipads-ueberholen-a-888590.html
Ich hab mir ein Android-Tablet gekauft, um mal mit dem Android-Universum in Berührung zu kommen und mir eine Meinung bilden zu können. Man kann es durchaus benutzen, und um mal etwas nachzuschlagen etc. taugt es auch, aber der Hit ist es nicht. Alles ist irgendwie umständlich und wenig intuitiv. Das iPad wird die Branche sicher noch eine Weile weiter dominieren, wenn auch nicht von den Verkaufszahlen her. Das wundert aber kaum, da es Android-Tablets mittlerweile ab ca. 100 Euro gibt.
5.
moev 13.03.2013
Zitat von GaudeeIch hab mir ein Android-Tablet gekauft, um mal mit dem Android-Universum in Berührung zu kommen und mir eine Meinung bilden zu können. Man kann es durchaus benutzen, und um mal etwas nachzuschlagen etc. taugt es auch, aber der Hit ist es nicht. Alles ist irgendwie umständlich und wenig intuitiv. Das iPad wird die Branche sicher noch eine Weile weiter dominieren, wenn auch nicht von den Verkaufszahlen her. Das wundert aber kaum, da es Android-Tablets mittlerweile ab ca. 100 Euro gibt.
Die offenbar sogar richtig was taugen. Ich kenne jetzt schon mehrere mit 120€ Tablet aus dem "Chinashop" die gar nicht dran denken selbst ein Nexus 7 nur für 70€ mehr in Erwägung zu ziehen weil die Biligdinger alles zur vollen Zufriedenheit können.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Tablet-PC
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 43 Kommentare
Fotostrecke
Kurioses und Neues: Die Highlights der Cebit 2013

Zum Autor
  • Richard Meusers schreibt als Autor für SPIEGEL ONLINE über die Digitalisierung.
Fotostrecke
Android-Geräte: Wenn das Google-System versagt

Fotostrecke
Neues iPad: Schneller, dicker, detaillierter
Fotostrecke
Neues Tablet: Apples Mini-Show


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.