Internetausfall auf Tonga "Wie im dunklen Zeitalter"

Ein Internetausfall auf Tonga zeigt, wie sehr die moderne Welt vom Datennetz abhängig ist. Seit Tagen ist der Pazifikstaat technologisch weitgehend vom Rest der Welt abgeschnitten.

Euakafa Island, eine der Inseln von Tonga
imago

Euakafa Island, eine der Inseln von Tonga


Am Sonntagabend um 20:30 Uhr Ortszeit fiel der Inselstaat Tonga technologisch ins vergangene Jahrhundert zurück. Das Unterseekabel, das die Inselgruppe im Südpazifik mit dem Internet verbinden soll, versagte. Damit einher ging allerdings mehr als nur ein zeitweiliger Ausfall von E-Mail-Diensten, des Webs, von Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken. Auch Telefonverbindungen ins Ausland waren nicht mehr möglich, und Kreditkartenterminals konnten keine Zahlungen mehr autorisieren.

In einem Bericht der Nachrichtenseite "Matangi Tonga Online" berichtet der Leiter des örtlichen Büros von Western Union, dass wegen des Internetausfalls bis zum Dienstag keinerlei Bargeldtransfers möglich gewesen seien. Erst als es gelang, den normalerweise über das 827 Kilometer lange Glasfaserkabel laufenden Datenverkehr über einen lokalen Anbieter von Satelliten-Internet umzuleiten, haben man wieder anfangen können zu arbeiten. Allerdings seien die Übertragungen "immer noch sehr langsam" und nur auf der Hauptinsel des Archipels nutzbar.

Der Netzausfall hat auch Auswirkungen auf einen der wenigen Wirtschaftszweige des Landes, den Tourismus. Zum einen können Interessenten derzeit keine Onlinebuchungen bei Anbietern in Tonga vornehmen, zum anderen konnten Urlauber vor der Anreise nicht mit Reiseanbietern und Hotels Kontakt aufnehmen, um beispielsweise ihre Abholung vom Flughafen zu arrangieren. Einzelhändler und Hoteliers klagen zudem über Probleme, weil keine Kartenzahlungen möglich sind. Teilweise sei man deshalb dazu übergegangen, die Kreditkartendaten der Kunden zu notieren, um die fälligen Beiträge später abzubuchen.

Reparatur des Unterseekabels könnte ein bis zwei Wochen dauern

Wie lange der Internetausfall für die rund 100.000 Einwohner von Tonga andauern wird, ist unklar. Der Schaden sei offenbar in 80 Kilometern Entfernung aufgetreten, sagte der Chef der Betreiberfirma Tonga Cable Ltd. im Gespräch mit "Matangi Tonga Online". Welcher Art das Problem ist, könne man aber noch nicht sagen. Die Reparatur werde jedenfalls ein bis zwei Wochen dauern.

Während ein Großteil der Inselbevölkerung den Internetausfall bisher weitgehend gelassen hinzunehmen scheint, beklagt sich die Vorsitzende zweier Unternehmerinnenorganisationen, dass der Vorfall so wenig Aufregung erzeugt. Schließlich lebe man in einer "globalen Welt, in der es sich Firmen nicht leisten können, abgeschnitten zu sein."

Christian Patouraux, Chef von Kacific Broadband Satellites, deren Satelliten Tonga derzeit mit dem Internet verbinden, fasst den Zustand der Insel gegenüber der Nachrichtenagentur AP so zusammen: "Intern funktioniert das Land normal, aber vom Rest der Welt ist es weitgehend abgeschnitten. Das ist wie im dunklen Zeitalter."

mak

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.