Neue Kennzeichnung Tripadvisor warnt vor Hotels, in denen sexuelle Gewalt gemeldet wurde

Viele Reisende suchen auf dem Portal Tripadvisor nach Hotelempfehlungen. Ein neuer Warnhinweis zeigt Nutzern ab sofort, an welchen Urlaubsorten es in der Vergangenheit zu Fällen sexueller Gewalt kam.

Seite von Tripadvisor
imago

Seite von Tripadvisor


Das Hotel-Bewertungsportal Tripadvisor hat einen neuen Warnhinweis für Hotels eingeführt. Die rot unterlegte Box soll Urlaubern künftig unter anderem anzeigen, wenn Gäste gemeldet haben, dass es im betreffenden Hotel zu sexueller Gewalt gegen sie gekommen sei.

Die Hinweise sind offenbar schon aktiviert worden und finden sich bei einzelnen Hotels, berichtet die "New York Times". Die Warnung diene dazu, Nutzer auf Diskriminierung, Sicherheitsprobleme oder Gefahren für die Gesundheit aufmerksam zu machen, sagte ein Sprecher des Unternehmens der Zeitung. Demnach könne der Warnhinweis für bis zu drei Monate bestehen bleiben. Sollte es Hinweise geben, dass das Problem länger bestehe, könne diese Dauer aber auch verlängert werden.

Nutzer sollen in dieser Zeit weiterhin Bewertungen abgeben können, heißt es. Die Entscheidung über die Hinweistafel solle ein Mitarbeiter-Ausschuss fällen. "Die Hinweise sollen eine warnende Wirkung haben und keine Strafe sein", zitiert die "New York Times" den Tripadvisor-Sprecher.

neuer Warnhinweis (Screenshot einer Tripadvisor-Seite)

neuer Warnhinweis (Screenshot einer Tripadvisor-Seite)

Bei einem Test in der Redaktion waren bereits erste Hotelseiten auf Tripadvisor mit der Hinweistafel versehen. Diese ist eher vage formuliert und rät Nutzern lediglich, sich in den Medien über aktuelle Vorfälle bezüglich des Hotels aus anderen Quellen zu informieren - um welche Vorfälle es geht, bleibt offen.

Die Neuerung kommt wenige Tage, nachdem Tripadvisor sich öffentlich bei Opfern sexueller Gewalt entschuldigt hat.

Berichte über gelöschte Negativ-Bewertungen von Frauen

Zuvor hatte es Berichte über Frauen gegeben, dieeine fragwürdige Löschpraxis des Portals beschrieben: So sei unter anderem der negative Beitrag einer Hotelbesucherin gelöscht worden, die beschrieb, wie sie vom Wachmann eines Hotels in Mexiko vergewaltigt worden sei. Eine weitere Frau berichtet, nach einem Drink an der Hotelbar ohnmächtig geworden zu sein. Auch ihre Kritik auf Tripadvisor verschwand.

Tripadvisor gab an, die teils mehrere Jahre alten Beiträge seien aufgrund eines damals noch verwendeten Wortfilters gelöscht worden. Er solle verhindern, dass Nutzer unangemessene Sprache in ihren Beiträgen verwenden. Dieser Filter sei aber nicht mehr aktiv.

gru

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.