Direct Messages Twitter streicht 140-Zeichen-Limit für Direktnachrichten

Wenn sich Twitter-User untereinander Direktnachrichten schickten, mussten sie sich kurz fassen: Mehr als 140 Zeichen Platz ließ der Dienst nicht zu. Nun ist das Limit aufgehoben worden.


Twitter-Nutzer müssen sich künftig bei Direktnachrichten nicht mehr kurz fassen: Der Dienst hat das 140-Zeichen-Limit bei den Direct Messages gekippt. Fortan passen bis zu 10.000 Zeichen in eine Direktnachricht.

"Die heutige Veränderung ist ein weiterer großer Schritt auf dem Weg, die private Seite von Twitter noch stärker und lustiger zu machen", schrieb Produktmanager Sachin Agarwal auf dem Unternehmensblog.

Mit der Änderung will Twitter offenbar Mitbewerbern wie dem Facebook-Messenger und WhatsApp Konkurrenz machen. Diese Nachrichtendienste lassen ihren Nutzern schon länger viel mehr Platz für ihre Chats.

Im Kerngeschäft bei Twitter bleibt jedoch alles wie gehabt: Die 140-Zeichen-Grenze für Tweets lässt das Unternehmen weiterhin unangetastet.

syd

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Flying Rain 13.08.2015
1. Wen
Wen interessiert eigentlich Twitter in Neuland? Die Zahl der wirklich aktiven Nutzer wird wohl eher im Promillebereich liegen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.