Twitter im All: Internationale Raumstation antwortet Raumschiff Enterprise

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2012. Dies sind die Tweets, die Science-Fiction-Geeks begeistern. Es treten auf: Ein Astronaut in der Internationalen Raumstation, der zweite Mann auf dem Mond und vier Schauspieler aus "Star Trek".

"Raumschiff Enterprise"-Besatzung: Spock, Kirk und Scotty Zur Großansicht
ddp images

"Raumschiff Enterprise"-Besatzung: Spock, Kirk und Scotty

Auf einmal ist Raumfahrt wieder cool: Monate konnten Astronauten auf der Internationalen Raumstation verbringen, die tollsten Experimente machen - doch außer den Nerds nahm davon kaum jemand Notiz. Doch spätestens seit dem Mars-Rover Curiosity füllen sich Blogs und Feeds mit Raumschiffen und Astronauten. Kein Wunder: Nachdem Nasa-Wissenschaftler vor Weihnachten den Gangnam-Style tanzten, hat nun ein kanadischer Raumfahrer mit Captain Kirk Kontakt aufgenommen.

William Shatner, der Darsteller von Captain James T. Kirk in der Serie "Raumschiff Enterprise", wandte sich an Chris Hadfield: "Twittern Sie aus dem Weltraum?" Das tat Hadfield tatsächlich, der Kanadier ist Teil der aktuellen Besatzung der Internationalen Raumstation. Der kurze Austausch blieb nicht unbemerkt. auf Facebook hielt George Takei den Tweetwechsel fest. Takei ist besser bekannt als Lieutenant Sulu, der Steuermann von Captain Kirk auf der "Enterprise".

Hadfield ruft nach Leonard Nimoy, dem Darsteller von Mister Spock - und der antwortet mit "Live long and prosper", der vulkanischen Grußformel aus der Serie:

Dann mischt sich Wil Wheaton ein, der in der Folgeserie "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert" den notorisch nervenden Fähnrich Wesley Crusher spielte. Auf der Internationalen Raumstation ruft diese Initiative nicht die größte Begeisterung aus. Fähnrich Crusher soll lieber nicht stören:

Dann kommt ein weiterer Astronaut in die Runde, der zweite Mann auf dem Mond, Buzz Aldrin. Der träumt schon von einer Mars-Expedition mit Astronauten anstelle von Robotern:

Bleibt nur, Chris Hadfield viel Glück bei seiner Mission zu wünschen. Denn sein rotes T-Shirt verheißt, zumindest in der "Star Trek"-Welt, nicht all zu viel Gutes. Die Träger einer roten Uniform geraten auf Außenmissionen besonders häufig in die Tentakel von Aliens oder werden von Phaser-Strahlen pulverisiert...

Der Autor auf Facebook

ore

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
Nosoj 07.01.2013
na wenn das mal nich cool is ... :-)
2. Maximum Warp
Meckermann 07.01.2013
Endlich mal relevante Nachrichten auf dieser Seite!
3. Sau Cool!
AcrossTheUniverse 07.01.2013
Einfach nur toll. Egal ob Trekki oder nicht. Und bald geht es wieder ins Kino! Hoffentlich bekommt JJ den film auch zur ISS hoch!
4. nee
dadanchali 07.01.2013
Zitat von sysopddp imagesDer Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2012. Dies sind die Tweets, die Science-Fiction-Geeks begeistern. Es treten auf: Ein Astronaut in der Internationalen Raumstation, der zweite Mann auf dem Mond und vier Schauspieler aus "Raumschiff Enterprise". http://www.spiegel.de/netzwelt/web/twitternde-astronauten-iss-a-876052.html
Einfach Klasse ;))
5. optional
SethSteiner 07.01.2013
Genialer Twitter Austausch, sehr viel interessanter als die Wulffs :D
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Twitter
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.