SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

19. April 2005, 11:31 Uhr

Übersicht Film-DVDs

Kunst, Kitsch, Action und Barbaren

Filme in Zeitschriften: Zur Monatsmitte hat sich einiges getan im DVD-tragenden Blätterwald. SPIEGEL ONLINE schafft Überblick, welchen aktuellen Zeitschriften welche "DVD-Schnäppchen" beiliegen.

Schicker Hut, Arnie: Zur Monatsmitte gibt's Trash-Klassiker, ein Liv-Tyler-Frühwerk und einen guten Thriller
SPIEGEL ONLINE, AP [M]

Schicker Hut, Arnie: Zur Monatsmitte gibt's Trash-Klassiker, ein Liv-Tyler-Frühwerk und einen guten Thriller

Die meisten der Zeitschriften, die ihren Lesern DVD-Beileger gönnen, erscheinen monatlich. Doch 14-tägliche Ausgaben und solche, die zur Monatsmitte erscheinen, sorgen für Bewegung im DVD-Beileger-Angebot. Wir stellen die "Neuzugänge" zur Monatsmitte kurz vor. Einzelheiten zu den Angeboten, die seit Monatsanfang auf dem Markt sind, finden Sie in der letzten Folge unseres 14-täglichen Überblicks.

Die Neuzugänge zur Monatsmitte

Freundin
"Gefühl und Verführung", England/Frankreich/Italien 1996. Regie: Bernardo Bertolucci. Darsteller: Liv Tyler, Jeremy Irons, Sinead Cusack, Jean Marais. FSK: 12 Jahre. Ton: Deutsch. Preis: 3,90 Euro

Bei der "freundin" hat man die Verkaufserfolge der ersten Ausgaben mit DVD-Beileger mit Zufriedenheit registriert: "Ausverkauft" hieß die Rückmeldung des Handels oft schon nach wenigen Tagen. Zumindest in diesem Jahr soll jede zweite Ausgabe mit DVD ausgeliefert werden.

Für den Erfolg dürfte auch die ganz offensichtlich andere, Zielgruppengerechte Filmauswahl sorgen. Nach Doris Dörries "Bin ich schön?" lockt die "freundin" nun mit dem Bertolucci-Film "Gefühl und Verführung".

Der war für den italienischen Star-Regisseur ein ungewöhnliches Projekt, mit dem die Kritiker so ihre Probleme hatten. Die "Zeit" sah den Streifen zwischen "Kunst und Kitsch", der "film-dienst" verriss ihn als "rundum enttäuschender Film, kunstgewerblerisch drapiert um ein Nichts an Geschichte", während "cinema" darin "eine Romanze, ganz der Schönheit gewidmet: ein ästhetischer Genuss" entdeckte.

Frühwerk für Liv: Liv Tyler war 19 Jahre jung, als sie mit "Stealing Beauty" (Originaltitel) ihren vierter Film drehte

Frühwerk für Liv: Liv Tyler war 19 Jahre jung, als sie mit "Stealing Beauty" (Originaltitel) ihren vierter Film drehte

Es kommt also darauf an, wer den Film hier mit welchen Erwartungen besieht: Bertolucci legte mit "Stealing Beauty" (Originaltitel) einen Jugendfilm vor - und davon gab es schon schlechtere. Die Romanze lebt von der Ausstrahlung ihrer Hauptdarstellerin, die hier noch Jahre entfernt ist von ihrem Durchbruch. Die zahlreichen Fans von Liv Tyler könnten dann auch dafür sorgen, dass die "freundin" in diesem Monat Zielgruppen erreicht, die garantiert noch nie eine Frauenzeitschrift in die Hand genommen haben.
Bereits erschienen. Nächste Ausgabe ohne DVD.

Homevision
"Down", Niederlande/USA 2001. Regie: Dick Maas. Darsteller: James Marshall, Naomi Watts, Michael Ironside, Ron Perlman. FSK 16 Jahre. Ton : Deutsch. Preis: 4,90 Euro

Remakes sind ein verhältnismäßig risikoloses Geschäft, wenn man seinen Markt kennt: "Down" zielte auf den amerikanischen Videomarkt.

Die Story von "Down" eignet sich prächtig dafür, denn das Original stammt erstens aus Holland, zweitens aus dem Jahre 1983 und drittens vom gleichen Regisseur, der sich also nur selbst plagiieren musste. Da kann man heute selbst mit preiswerter Tricktechnik locker eins draufsetzen, muss sich Dick Maas gedacht haben. Doch Kritik und Publikum waren sich angesichts des Resultats ungewöhnlich einig: Die Bewertungsspanne reichte von "langweilig" bis "unfreiwillig komisch". Als Zusammenfassung der Handlung kann der Titel des Originals dienen: "Fahrstuhl des Grauens". Nur so viel sei noch verraten: Es fließt Blut, Menschen sterben, es gibt ein Helden-Pärchen und einen Bösewicht. Der Rest dürfte klar sein.
Bereits erschienen

TV Movie
"Conan der Barbar", USA 1982. Regie: John Milius. Darsteller: Arnold Schwarzenegger, James Earl Jones, Max von Sydow. FSK: 16 Jahre. Ton: Deutsch (Dolby 5.1). Preis: 3,30 Euro

Die Welt ist voller Wunder: Wenn man hier sieht, auf welche Weise Arnold Schwarzenegger seine Hollywood-Karriere begann, hätte man seinen Wechsel in die Politik viel früher erwartet. Völlig talentfrei, mit dem Charme eines XY-Ungelöst-Laienschauspielers, dafür aber mit abnormen Muskelpaketen ausgestattet, hackt er sich durch diese Schwert-Oper.

Die wurde und wird den Fantasy-Fans seit Jahrzehnten immer wieder als "Kultfilm" serviert - vorzugsweise spät nachts auf irgendwelchen Privatkanälen. Wem die ungezählten Free-TV-Austrahlungen immer noch nicht reichten, der kann hier getrost zugreifen: Zwar hat die DVD (wie meistens bei "Beipackern") nur eine deutsche Tonspur - aber hier ist das Original mindestens so grottig wie die Synchronisation. Selbst (und gerade) Cineasten verpassen da also rein gar nichts. Für alle, die Action für einen perfekten Ersatz für Handlung halten, und alle die, die Schwarzenegger noch Chancen auf eine US-Präsidentschaft zutrauen, ist der Streifen allerdings ein Muss.
Bereits erschienen, nächste Ausgabe am 7.4.2005

Widescreen
"Breakdown", USA 1997. Regie: Jonathan Mostow. Darsteller: Kurt Russell, J.T. Walsh, Kathleen Quinlan. FSK: 16 Jahre. Ton: Deutsch. Preis: 4,99 Euro

Kurt Russell hat nicht nur gute Rollen gespielt, sondern sich im Laufe seiner Karriere immer wieder auch auf Trash eingelassen. "Breakdown" gehört nicht dazu: Klar ist der Film ein Action-orientierter Thriller, aber einer der intelligenteren Art. Richtig gute Thriller aber sollte man in drei, vier Sätzen zusammenfassen können:

In Jonathan Mostows Hollywood-Debüt spielt Russell einen Ehemann, dem die Frau abhanden kommt. Sie setzt sich nach einer Autopanne zu einem Trucker in den Wagen, der Hilfe verspricht. Der Rest ist Tempo und Action und Nervenkitzel pur: Wird es Russell gelingen, seine Filmfrau unverletzt zurück zu bekommen?
Klingt einfach gestrickt, ist aber Stoff zum Fingernägelkauen. Gutes Popcorn-Kino, in dem manche Kritiker gar Hitchcock-hafte Qualitäten entdecken konnten.

Noch im Handel:

AudioVideoFoto Bild
"Very bad Things", USA 1998. Die Zeitschrift ist bereits auf dem Markt, die neue Ausgabe erscheint voraussichtlich am 28. April.

Die großen deutschen Film-Klassiker
"Das Testament des Dr. Mabuse". Die nächste Ausgabe ("Kleider machen Leute" mit Heinz Rühmann) erscheint am 20. April.

Digital World
"Wag the Dog", USA 1997. Die hier gezeigte Ausgabe ist bereits auf dem Markt. Die nächste erscheint im Mai

DVD Magazin
"Allein gegen die Mafia". Ist bereits erschienen. Nächste Ausgabe ab 6. Mai im Handel.

PC Magazin
"Rosannas letzter Wille". Ist bereits erschienen

PCgo
"Switch - die Frau im Manne". Bereits erschienen

sat und tv
"Earthquake - Panik in New York". Ist bereits erschienen

SFT
"Die Prophezeiung". Noch im Handel

Frank Patalong

Verlage, die uns vorab ihre DVD-Beileger-Highlights mitteilen möchten, bitten wir um Zusendung aller Kerninformationen (Erscheinungstag, Zeitschriften- und Filmtitel, Preis etc.) an netzwelt@spiegel.de, Stichwort "Aktuelle Film-DVD".

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH