Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

US-Internet-Nutzung: Web überholt Tageszeitungen als Nachrichtenquelle

Finanzkrise und Präsidentschaftwahl: Laut einer Umfrage des unabhängigen Pew-Instituts haben 2008 zwei Fünftel der US-Bürger nationale und internationale Nachrichten vor allem im Web gelesen. Bei den 18- bis 30-Jährigen zeigt das Web als Nachrichtenquelle sogar mit dem Fernsehen gleich.

Die Sozialforscher des unabhängigen Instituts Pew Research Center for the People & the Press untersuchen seit Jahren die Mediennutzung der US-Bürger. In diesem Jahr verkünden sie eine Trendwende: "Das Internet hat in diesem Jahr alle anderen Medien außer dem Fernsehern als Primärquelle für nationale und internationale Nachrichten überholt", heißt es in der Zusammenfassung der neusten Pew-Umfrage. Sprich: US-Bürger lesen Nachrichten lieber im Web als auf Papier.

SPIEGEL ONLINE

Auf die Frage, woher sie hauptsächlich ihre Nachrichten über nationale und internationale Ereignisse beziehen, nannten im Dezember 40 Prozent der Befragten das Internet. Bei der vorigen Umfrage im September 2007 hatten nur 24 Prozent der Befragten so geantwortet. Die Tageszeitung nennen 2008 nur 35 Prozent der Befragten als Primärquelle.

Während 2008 deutlich mehr Befragte das Web als eine ihrer primären Nachrichtenquelle nennen als 2007, stagniert der Anteil bei Tageszeitungen und sinkt beim Fernsehen sogar (siehe Tabelle unten).

Pew-Umfrage: Primäre Nachrichtenquellen für US-Bürger
2003 2004 2005 2006 2007 2008
Fernsehen 80 74 73 74 74 70
Internet 20 24 20 21 24 40
Tageszeitung 50 46 36 37 34 35
Quelle: Pew Research Center for the People & the Press, Stand: 26.12.2008
Anteil der Antworten auf die Frage "Woher beziehen Sie den Großteil der nationalen und internationalen Nachrichten?" unter allen Befragten. Erlaubt waren mehrere Antworten - daher übersteigt die Summe der Prozentanteile 100 Prozent.

In Deutschland brachte im Oktober 2008 die Allensbach-Studieähnliche Ergebnisse (siehe Fotostrecke unten).

Bei Befragten im Alter zwischen 18 und 30 Jahren liegen das Fernsehen und das Web als am häufigsten genannte Quelle sogar gleichauf vor den Tageszeitungen - das Web hat hier gegenüber 2007 zugelegt, das Fernsehen verloren (siehe Tabelle unten).

Pew-Umfrage: Primäre Nachrichtenquellen für US-Bürger unter 30
2006 2007 2008
Fernsehen 62 68 59
Internet 32 34 59
Tageszeitung 29 23 28
Radio 16 13 18
Quelle: Pew Research Center for the People & the Press, Stand: 26.12.2008
Anteil der Antworten auf die Frage "Woher beziehen Sie den Großteil der nationalen und internationalen Nachrichten?" unter allen Befragten. Erlaubt waren mehrere Antworten - daher übersteigt die Summe der Prozentanteile 100 Prozent.

Befragt wurden 1489 volljährige Personen zwischen dem 3. und 7. Dezember. Sie durften auf eine Frage mehrere Antworten geben - daher übersteigt die Summe der Prozentanteile 100 Prozent.

lis

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Acta-Zahlen: 22,1 Millionen tägliche Internet-Nutzer

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: