Videoplattform Vine Kurzclip-Künstler erobern die Filmfestivals

Die Filmemacher bei Vine haben sechs Sekunden, um ihre Geschichte zu erzählen. Den Stars der Videoplattform reicht das völlig: Sie räumen mit ihren Miniclips nun auch Preise bei großen Filmfestivals ab. Wir zeigen acht beliebte Videos.

Clip des Vine-Künstlers Pinot: Eins von vielen tollen Kurzvideos
Vine

Clip des Vine-Künstlers Pinot: Eins von vielen tollen Kurzvideos

Von


Innerhalb von sechs Sekunden muss bei einem Vine-Video alles gesagt sein: Dann bricht der Clip ab und beginnt von vorn. Das ist ziemlich kurz. Für viele Künstler allerdings sind sechs Sekunden genügend Zeit, um eine Geschichte zu erzählen und den Zuschauer mit imposanten Bildern zu überraschen. Das hat auch die Filmbranche erkannt. Die Veranstalter des weltweit größten Kurzfilmfestivals "Tropfest" haben für die Vine-Kategorie die Maximaldauer der Clips von sieben Minuten auf sechs Sekunden reduziert, um den Vine-Künstlern eine Plattform zu bieten.

Unter dem Motto "Spiegel" sind dabei kunstvolle Miniclips entstanden. Der Australier Tee Ken Ng hat den Wettbewerb mit einem Animationsvideo gewonnen: Im Clip "Mirror Copy" spiegelt sich sein Arm auf einem Stück Papier, bis er dieses schließlich mit einem Faustschlag zerschmettert. Mehr als zehn Stunden habe er in das Video investiert, sagt der 38-Jährige der US-Tech-Seite "Mashable". Dabei habe er die Stunden nicht mit eingerechnet, die er in das Konzept gesteckt hat.

Neben dem "Tropfest" haben auch andere Wettbewerbe die Sechs-Sekunden-Clips ins Programm aufgenommen. So kürt mittlerweile auch das renommierte "Tribeca Film Festival" die besten Vine-Videos in verschiedenen Kategorien wie Comedy, Drama und Animation. Bei dem Wettbewerb, den unter anderem Robert de Niro ins Leben gerufen hat, sicherte sich der Vine-Nutzer Lawrence Becker mit seinem Schneemann-Duell den Sieg in der Kategorie "Genre":

Den Publikumspreis gewann Evan Hilton mit seinem Männchen, das sich aus einem Pfefferstreuer befreit:

Einige Veranstalter von Filmwettbewerben nehmen die Miniclips erst in diesem Jahr mit ins Programm auf. Das "New Hampshire Film Festival" fordert die Künstler dazu auf, ihre Vine- und Instagram-Clips per Twitter einzureichen. "Wir suchen nach euch, damit ihr uns mit euren Fähigkeiten als mobile Filmemacher inspiriert", heißt es in einem Aufruf an die Kurzclip-Filmer. Es gibt allerdings die klare Ansage, keine DSLR-Filme bei Instagram oder Vine hochzuladen: Die Filme müssen mit dem Tablet oder dem Smartphone gedreht werden.

Seit dem Start der Videoplattform im Januar 2013 haben sich rund 40 Millionen Nutzer bei Vine angemeldet. Laut den Marktforschern von "Globalwebindex" nutzt allein ein Viertel der Jugendlichen in den USA die App - und zwar fast nur per Smartphone oder Tablet. "Comscore" zufolge schauen sich 99 Prozent der Vine-Nutzer die Clips auf Mobilgeräten an.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rossdorn 29.09.2014
1. Interessante Theorie.... Kurzclip-
"Kunst" für die Generation mit dem Aufmerksamkeits Defizit? Ein kindischer Gag ist also jetzt "Kunst"?
spon-1190288377073 29.09.2014
2. @rossdorn
Zitat von rossdorn"Kunst" für die Generation mit dem Aufmerksamkeits Defizit? Ein kindischer Gag ist also jetzt "Kunst"?
Definieren Sie doch bitte mal Kunst. Wieder mal jemand der anderen vorschreiben will, was Kunst ist und was nicht. Ich kann mit dieser Form der Kunst weitaus mehr anfangen als mit manch moderner Malerei. Vielleicht einfach mal akzeptieren, dass die Welt sich weiterdreht und auch aus den neuen Medien Kunst geschaffen werden kann.-
an°n 29.09.2014
3. @rossdorn
Ja, es ist Kunst. Oder jedenfalls eher als die hingeklecksten Bilder, die für mehrere Millionen verscherbelt werden, aber jeder 3-Jähriger ohne Probleme nachmalen könnte. Es dient zur Unterhaltung und kann genauso hirnlos sein. Dennoch gibt es clevere Ideen und Konzepte, die genial umgesetzt werden. Darüber hinaus ist es relativ schwer eine ganze Geschichte in weniger als 10 Sek. zu erzählen, aber diese Einschränkung verpasst dem Ganzen die Würze. Auf youtube gibt es seit Jahren bereits ein Pendant, welches auf den Namen "5 second films" hört. TL;DR: Es ist nicht künstlerischer als andere Medien. Aber eben auch nicht weniger kreativ.
bewarzer-fan 29.09.2014
4. Kunst kommt von Können...
Zitat von rossdorn"Kunst" für die Generation mit dem Aufmerksamkeits Defizit? Ein kindischer Gag ist also jetzt "Kunst"?
Käme es vom Wollen, dann hieße es Wunst. Liebe Frau Rossdorn, was ist Ihr künstlerischer Beitrag an Ihrem Dasein? Heute wenigstens war es im ersten Anlauf mal höchstens Wunst. Aber die Woche ist ja noch lang - viel Erfolg!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.