Web-Nutzung Google beliebter als Microsoft

Im März konnte Google zum ersten Mal mehr Besucher auf seinen Internetseiten vermelden als Microsoft, behauptet das Marktforschungsunternehmen Comscore. Ein Grund für das rasante Wachstum bei Google: Youtube-Videos - das Filmchen-Portal gehört zum Google-Konzern.


New York - Erstmals haben weltweit mehr Internet-Nutzer die Seiten von Google besucht als die von Microsoft. Die Websites des US-Konzerns wurden im März von 528 Millionen Nutzern angesurft, wie das US-Marktforschungsinstitut Comscore mitteilte. Basis ist eine monatlich veröffentliche Untersuchung, für die Comscore das Surfverhalten von zwei Millionen Anwendern zu Hause und am Arbeitsplatz analysiert. Die Teilnehmer der Studie sind mindestens 15 Jahre alt und weltweit gestreut.

Google-Erfolg Youtube: Das Videoportal sorgt beim Google-Konzern für rasant steigende Besucherzahlen
SPIEGEL ONLINE

Google-Erfolg Youtube: Das Videoportal sorgt beim Google-Konzern für rasant steigende Besucherzahlen

Auf Basis dieser Stichprobe behauptet Comscore nun, dass Google seinen Konkurrenten Microsoft im März erstmals geschlagen hat - wenn auch nur knapp: Google hatte 528, Microsoft 527 Millionen Nutzer auf seinen Webseiten. Google legte damit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13 Prozent zu, Microsoft um nur vier Prozent. Google verdankt seinen Aufstieg vor allem dem Kauf des beliebten Videoportals Youtube.

Hier die Rangliste:
1. Google (528 Millionen Besucher)
2. Microsoft (527 Millionen Besucher)
3. Yahoo (473 Millionen Besucher)
4. Time-Warner (272 Millionen Besucher)
5. Ebay (256 Millionen Besucher)
6. Wikipedia (212 Millionen Besucher)

lis/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.