Web-Tipp Verloren im Flow deiner Sinne

Entdecken und Spielen - Grundinstinkte jedes Menschen. Ein neues Browser-Game befriedigt beide Bedürfnisse höchst anregend. Während des Daddelns kann man schon mal in eine Art Trance-Zustand verfallen.

Von Dennis Schirrmacher


Der in der Psychologie benutzte Begriff des Flow bezeichnet das Gefühl des völligen Aufgehens in einer Tätigkeit, die einen weder über- noch unterfordert. In dem Browser-Spiel "Auditorium" soll man den Flow beim Steuern von fließenden audiovisuellen Partikeln erleben. Zwei Arten von Sinneseindrücken verbinden sich miteinander - und dank kreativer Ideen und anregender Präsentation geht der Spieler voll im Spiel auf.

Ziel des Spiels ist es, sogenannte Audio-Container mit dem Partikelstrahl zu treffen, so Musik zu erzeugen und in den nächsten Level zu gelangen. Die Musik passt sich dabei dynamisch der Spielweise an. So kann man während des Spielens schon mal in eine Art Trance-Zustand verfallen.

Das Vorbild solcher Spielereien ist ein Klassiker der Konsolenspiele: "Rez". Dem Spiel für Sonys Playstation 2 war zwar kein großer kommerzieller Erfolg beschieden, dennoch gilt es als Klassiker. In hoch auflösender Form kann man den Titel ("Rez HD") heute wieder als Downloadtitel für die Xbox 360 erwerben. Auf der Playstation 3 wurde dem "Flow" mit einem gleichnamigen Spiel - ebenfalls zum Download angeboten - auch bereits ein Denkmal gesetzt, dass über das Zusammenspiel von Klängen und schlichter Grafik funktioniert.

"Auditorium" dagegen ist derzeit kostenlos zu haben. Mit der Maus und über verschiedene Symbole manipuliert man darin die Laufrichtung des als "Flow" bezeichneten Partikelstrahls, über bestimmte Felder wird er beschleunigt. Die Audio-Container müssen mit verschiedenfarbigen Flows getroffen werden und Hindernisse wie etwa ein schwarzes Loch stellen sich dem Spieler in den Weg. Einige Levels bringen den Kopf dabei mächtig zum Rauchen. Die Spielbalance zwischen Über- und Unterforderung ist aber ausgeglichen - womit wir wieder beim psychologischen Flow wären.

Neben der entspannenden Optik und Akustik überzeugt vor allem die Spielweise: Es gibt kein richtig oder falsch, es gibt immer mehrere Wege zum Ziel.

Bis jetzt gibt es nur eine Demoversion, mit drei Akten mit je fünf Leveln. Die bald erscheinende Vollversion soll 20 Akte und einen Level-Editor enthalten. Außerdem sind die Entwickler von Cypher Prime aus Philadelphia daran interessiert, das Spiel auf Konsolen und dem iPhone umzusetzen.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.