Web-Trend Horsemaning Sie nehmen den Kopf in die Hand

Ein neuer Foto-Spaß verzückt das Web: Beim "Horsemaning" sieht es so aus, als hätten die Abgebildeten ihren Kopf verloren. Gestartet wurde das Mem von Medienprofis, angeblich stammt eine der Aufnahmen von 1920. Dabei ist das Vorbild deutlich jüngeren Datums.


Ein scheinbar vom Körper abgetrennter, aber quicklebendiger Kopf - ist das der neue Foto-Trend im Web? Gerade noch ließen sich meist jugendliche Personen in möglichst gerader Körperhaltung herumliegend fotografieren, auf dem Boden, auf Gegenständen und in aberwitzigen Situationen. "Planking" nennt sich dieser teilweise lebensgefährliche Internetsport, bei dem Menschen sich auf Reklameschildern oder unter Wasser platzieren.

Vor drei Tagen nun startete das Blog BuzzFeed "Horsemaning", das "neue Planking". Ausgehend von einem angeblichen Originalbild aus den zwanziger Jahren, auf dem zwei Mädchen so eine Kopflosigkeit nachstellen, hat das Blog aktuelle Aufnahmen veröffentlicht. Dabei handelt es sich laut KnowYourMeme um Mitarbeiter des Unternehmens. MTV nahm die Steilvorlage auf, Mitarbeiter des Musiksenders fotografierten sich ebenfalls und stellten Aufnahmen ins Netz.

Das neue Planking, so scheint es, wurde von Medienprofis strategisch geplant und auf das Web losgelassen. Die Facebook-Gruppe hat gerade mal über tausend Mitglieder, da berichten Online-Medien schon auf und ab, Google listet mehr als 100.000 Treffer. Wozu abwarten, bis sich ein Mem im Internet entwickelt, wenn man sich selbst aktiv an seiner Genese beteiligen kann? "Wir warten nicht ab, bis Internettrends richtig einschlagen, bevor wir uns darauf stürzen und mitmachen", heißt es in einem MTV-Blog.

Auch wenn viele Netznutzer auf gezielte Fabrikationen sonst allergisch reagieren, schlägt Horsemaning derzeit gewaltig ein. Das Web hat Hunger, da wird auch Klickkost aus industrieller Fertigung gefuttert - wenn nur die Qualität stimmt. Bei Horsemaning scheint genau das der Fall zu sein.

Haben auch Sie den Kopf verloren? Wir suchen die lustigsten Horsemaning-Bilder! Mailen Sie uns Links und Bilder, bitte mit Verweis auf den Fotografen und einer einmaligen Verwendungsgenehmigung, an netzwelt@spiegel.de!

ore/lis



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
danielw13 11.08.2011
1. Der Neue Internettrend
Muss man denn jeden Web-Schabernack gleich zum neuen Meme/Trend/Wasauchimmer ausrufen? Planking, Owling, Horsemaning... Ein paar Leute machen eine Woche lang mehr oder weniger lustige Bilder von sich in bestimmten Posen und die Medien denken, es sei eine neue Trendsportart.
Durchschnittsbürgerin 11.08.2011
2. ---
Zitat von danielw13Muss man denn jeden Web-Schabernack gleich zum neuen Meme/Trend/Wasauchimmer ausrufen? Planking, Owling, Horsemaning... Ein paar Leute machen eine Woche lang mehr oder weniger lustige Bilder von sich in bestimmten Posen und die Medien denken, es sei eine neue Trendsportart.
Genau, was hat das auf der Spiegel-Online-Seite zu suchen??? Muss man das wissen?
gojko 11.08.2011
3. Gnade!
Zitat von sysopEin neuer Foto-Spaß verzückt das Web: Beim "Horsemaning" sieht es so aus, als hätten die Abgebildeten ihren Kopf verloren. Gestartet wurde das Mem von Medienprofis, angeblich*stammt eine der Aufnahmen von 1920. Dabei ist das Vorbild deutlich jüngeren Datums. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,779640,00.html
Irgendwann kann man diesen Webtrend-Schnickschnack wirklich nicht mehr sehen. "Planking", "Horsemaning", Star-Wars-Kid, wahrscheinlich in nem halben Jahr dann "Extreme Christbauming". Zu Anfang wars ja noch witzig.
jeez 11.08.2011
4. Horse the who what now ?
Nie gehört, und dabei sollen sich im Web doch die Trends so unglaublich schnell verbreiten. Oder gibts das erst seit gestern ?
diamorphin 12.08.2011
5. Planking und Co
Zitat von danielw13Muss man denn jeden Web-Schabernack gleich zum neuen Meme/Trend/Wasauchimmer ausrufen? Planking, Owling, Horsemaning... Ein paar Leute machen eine Woche lang mehr oder weniger lustige Bilder von sich in bestimmten Posen und die Medien denken, es sei eine neue Trendsportart.
Das kann ich nur unterschreiben. Das Gute an solchen Trends ist immerhin, das sie wieder vorbeigehen. Allerdings, für die Menschen ist sowas ja quasi ein Spass für zwischendurch (abgesehen von Freaks, die dann fanatisch sich einen Wettlauf um die besten Bilder liefern und beim Planking vom Brückengeländer in den Abgrund stürzen), solange nichts und niemand dabei zu schaden kommt, sollen sie es doch machen. Ich denke aber, wir haben das Höchstmass an absurden Dingen, die man so anstellen kann im Leben, bei weitem nicht erreicht. Bleibt allerdings zu hoffen, das dabei keine neuen Darwin-Awards-Fälle entstehen. Freundliche Grüsse diamorphin
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.