Webvideopreis 2013: Musikmanöver in Nordkorea

Nils Clauss

Musiker aus München treffen in Pjöngjang auf Kollegen: Der Filmemacher Nils Clauss hat das außergewöhnliche Musikertreffen mit der Kamera begleitet. Jetzt ist er mit seiner Kurzdoku für den deutschen Webvideopreis nominiert.

Nach tanzenden Straßenlaternen und einem sterbenden Dinosaurier geht es bei dem nächsten Nominierten für den Webvideopreis 2013 wieder etwas ernsthafter zu: Im November 2011 begleitete Filmemacher Nils Clauss das Münchner Kammerorchester auf einem fünftägigen Besuch in Nordkorea. Dort organisierte das Goethe Institut Korea ein Zusammentreffen mit dem Konservatorium Pjöngjangs.

In seiner dreizehnminütigen Dokumentation zeigt Clauss das Zusammentreffen zweier Kulturen, welches schließlich in einem gemeinsamen Abschlusskonzert endet. Über die klassischen Klänge legt Clauss Erklärungen und Kommentare von den Beteiligten. "In einer Situation, in der die politischen Rahmenbedingungen schwierig sind, hat der kulturelle Dialog eine besondere Chance", sagt Stefan Dreyer, Direktor des Goethe Instituts Korea.

Ob Clauss auch den Webvideopreis gewinnen kann, entscheiden jetzt die Zuschauer. Und zwar nicht mit einer herkömmlichen Abstimmung, sondern indem sie das Video auf der Seite des Webvideopreises bei Twitter, Facebook oder Google+ teilen oder in ihrem Blog verlinken.

Deutscher Webvideopreis 2013
  • European Web Video Academy
    Der deutsche Webvideopreis wurde im Jahr 2011 zum ersten Mal vergeben. Bis zum 28. April konnten Publikum und Jury über die Nominierungen abstimmen. In diesem Jahr wurden in 13 Kategorien Dutzende Netzfilme nominiert. Aus allen nominierten Einreichungen können bis zum 23. Mai die Finalisten bestimmt werden. Dabei zählen außer geteilten Links auf Twitter und Facebook auch Verlinkungen in Blogs. Die Gewinner der Abstimmung werden zusammen mit den Jury-Preisträgern am 25. Mai 2013 in Düsseldorf gekürt. SPIEGEL ONLINE ist Medienpartner des Deutschen Webvideopreises.

juj

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. dafür keine Stimme
der_seher59 11.05.2013
diese Naivität ist wieder mal typisch: Dieses ganze Unternehmen dient nicht der Völkerverständigung, sondern wertet ein System auf, dessen Protagonisten ein absoluter Pickel am A...der Menschheit sind. Solche Regime müssen einfach verschwinden, wenn es mit uns allen weitergehen soll - und das ist keine Frage irgendeiner politischen Richtung,sondern der Menschenrechte.
2. optional
k70-ingo 11.05.2013
Der Besuch fand im November 2012 statt, nicht 2011.
3. Spiegel aktuell ...
teufelchen 12.05.2013
... klasse Meldung mit sechs Monaten Verspätung! Dann berichtet doch lieber über "Lappalien" anstatt altes Zeug wieder herauszukramen!
4. Nachtrag ...
teufelchen 12.05.2013
was soll das bitte mit "Manöver"? Dann berichtet auch über die Schlacht an der Philharmonie, den Bürgerkrieg am Berliner Ensemble und den Völkermord in der Schaubühne! Ein bischen mehr in die Wortwahl anstatt in Klicks zu investieren tut Ihrer Redaktion und damit auch den (noch-) Lesern sicherlich gut!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Webvideopreis 2013
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.