Weinverkostung per Twitter Prost Cebit!

Auf der Cebit werden nicht nur neue Produkte vorgestellt. Zentrales Thema ist die sogenannte Webciety: Das Kunstwort steht für die Durchdringung des Alltags mit dem Internet. Die kann man bei der Messe in vollen Zügen auskosten - zum Beispiel bei der virtuellen Weinprobe.

Von


Mit besonderem Schwerpunkt nimmt sich die Cebit der Netzgemeinde an, all der Menschen, die im Internet unterwegs sind und ihren Arbeitsalltag genauso zunehmend ins Web verlagern wie ihre privaten Aktivitäten. Unter dem Schlagwort " Webciety", einer aus den Wörtern Web und Society gebackenen Kombination, soll die Entwicklung dieser virtuellen Lebenswirklichkeit näher beleuchtet werden.

Und da gibt es dann auch Platz für skurrile Veranstaltungen. Zum Beispiel eine Mischung aus Weinprobe und dem Hype-Thema im Web derzeit, dem Microblogging-Dienst Twitter, der die Welt mit Wichtigem und Unwichtigem versorgt - aber stets auf 140 Zeichen begrenzt (Erklärung siehe Kasten unten).

Twitter
Prinzip
zu Deutsch zwitschern oder schnattern, ermöglicht es, kurze Textnachrichten als Mikroblog per SMS, Instant Messaging oder Web-Oberfläche zu veröffentlichen. Andere Nutzer können diese Meldung beispielsweise mit ihrem Mobiltelefon oder RSS-Reader verfogen. Der Dienst heißt Twitter, die SMS-ähnlichen Nachrichten Tweets. mehr zu Twitter auf der Themenseite
Geschäft
Twitter hat bislang kein Erlösmodell. Im Gespräch sind Werbung oder kostenpflichtige Twitter-Accounts für Unternehmen. Ende 2008 lehnte CEO Evan Williams ein Übernahmeangebot über 500 Millionen Dollar von Facebook ab. Akute Geldsorgen hat die Firma dennoch nicht - 55 Millionen US-Dollar Risikokapital hat das Unternehmen seit Gründung erhalten, zuletzt brachte eine Finanzierungsrunde noch einmal 35 Millionen US-Dollar.
Dienste von SPIEGEL ONLINE

Wenn die Cebit schon beinahe zu Ende ist, am Samstag, werden sich drei Winzer um 14.40 Uhr in der Webciety Area hinsetzen und eine Verkostung ihrer Erzeugnisse veranstalten.

Online-Weinfreunde haben die Gelegenheit, sich daran in Echtzeit zu beteiligen. Vorausgesetzt, sie haben zuvor das entsprechende Verkostungspaket erworben, das aus diesen drei Weinen besteht:

  • 2008er Riesling Wairarapa vom Johner Estate New Zealand
  • 2007er Heidelberger Dormenacker Riesling Kabinett trocken vom Weingut Clauer
  • 2007er Potate Riesling trocken von Dirk Würtz

Dann müssen sie nur noch ihren Twitter-Account aktivieren und können sich mit anderen Vorkostern übers Geschmackserlebnis austauschen und den Winzern Löcher in den Bauch fragen.

Das sind Johner Estate New Zealand (@ johner), das Weingut Clauer (@ winzerblog) und das Weingut Dirk Würtz (@ wuertz). Jeder stellt jeweils einen Riesling aus eigener Erzeugung vor. Offiziell ist die Veranstaltung, die auch live gestreamt werden soll, auf die Dauer von 20 Minuten begrenzt.

Was aber nicht bedeutet, das Netzgezwitscher über Farbe, Blume, Bouquet und Abgang müsse dann schlagartig verstummen. Das offizielle Tag für die Verkostung ist #twv, wer also seine Tweets damit kennzeichnet, schafft es auf die Webciety-Twitterwall.

Nicht ganz unwichtig, wenn die Verkostungsnotizen und Bemerkungen der einzelnen Teilnehmer in einen verständlichen Zusammenhang landen sollen.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.